Quad-Core-Smartphone in schicker Hülle aus Glas
Sony Xperia Z in Bildern: Erster Eindruck des Full-HD-Smartphones
publiziert: Dienstag, 19. Feb 2013 / 09:54 Uhr

Quad-Core-Smartphone in schicker Hülle aus Glas.

3 Meldungen im Zusammenhang
Ende dieser Woche ist es soweit, dann bringt Sony mit dem Xperia Z das erste Smartphone mit Full-HD-Display auf den deutschen Markt. Das aktuelle Top-Modell der Japaner wurde Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas vorgestellt (wir berichteten) und bringt auch abseits des Displays alles mit, was ein aktuelles High-End-Smartphone braucht: einen schnellen Prozessor, eine hochauflösende Kamera, ein schickes Design und viel Speicherplatz. Wir konnten das Sony Xperia Z bereits einige Tage vor dem Verkaufsstart bei uns in der Redaktion begrüssen und zeigen Ihnen unseren ersten Eindruck des neuen Android-Smartphones in Form einer Bilderstrecke.

Das Sony Xperia Z bildet die Speerspitze des aktuellen Trends zu Smartphones mit immer höher auflösenden Bildschirmen. Auf der Messe in Las Vegas hatten auch die beiden chinesischen Hersteller Huawei und ZTE entsprechende Modelle angekündigt, noch in dieser Woche wird mit der Präsentation eines entsprechenden Handys von HTC gerechnet. Bereits kurz nach dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wird Samsung das Galaxy S4 vorstellen, das ebenfalls in der High-End-Kategroie angesiedelt ist. Bis diese Modelle dann aber tatsächlich erhältlich sind, kann es noch eine ganze Weile dauern - Sony hat also mit dem Xperia Z deutlich vorgelegt.

Schlank und leicht

Das Sony Xperia Z ist mit seinem 5 Zoll grossen Display zwar ziemlich gross geraten, aber dafür auch angenehm dünn und leicht. Mit 7,9 Millimeter und 146 Gramm ist das Smartphone aus Japan immer noch Hosentaschen-tauglich. Der Rand des Gehäuses ist vorne und hinten minimal erhöht. Das Design wirkt insgesamt trotz der abgerundeten Ecken klar strukturiert und eher «eckig» als «fliessend». Das Sony Xperia Z ist in jedem Fall bereits rein äusserlich ein Hingucker.

Android 4.1 Jelly Bean mit dezenten Anpassungen

Wie es sich für ein High-End-Modell gehört, stattet Sony das Xperia Z mit einer aktuellen Version des Google-Betriebssystems aus. Android 4.1 Jelly Bean ist der zumindest nahezu aktuelle Stand, die Version 4.2 kommt derzeit noch ausschliesslich auf den Nexus-Geräten von Google zum Einsatz und bringt zudem nur geringfügige Veränderungen mit. Sony hat die Android-Oberfläche zwar durchgängig, aber recht dezent angepasst, die Optik ist bereits von früheren Xperia-Modellen bekannt. Android im Sony-Stil wirkt etwas farbiger als in der «nackten» Google-Version, das Hauptmenü lässt sich in vier verschiedenen Modi (Eigene Sortierung, Alphabetisch, Meist verwendet, Neu installiert) anzeigen - praktisch. Über den Menü-Button lassen sich ausserdem Mini-Anwendungen wie Timer, Taschenrechner oder Notizen in einem separaten Fenster starten.

Glas an allen Ecken und Enden

Das Gehäuse des Sony Xperia Z ist nicht etwa, wie bei den meisten Smartphones, aus Kunststoff, sondern grösstenteils aus Glas. Das sieht edel aus und fühlt sich sehr angenehm an, hat aber natürlich auch kleinere Nachteile. So zeigt sich das Xperia Z recht anfällig für Fingerabdrücke, zudem ist Glas auch in gehärtetem Zustand etwas Bruch-anfälliger als Kunststoff oder Aluminium. Sony hat hier das Glas übrigens nicht nur auf der Rückseite und über dem Display verbaut, sondern auch an den schmalen Seiten des Smartphones. Lediglich ein schmaler Rahmen zieht sich noch rund um das Gehäuse, der nicht aus Glas besteht, sondern aus Kunststoff. Die Verarbeitung ist sehr gelungen, das Xperia Z wirkt äusserst hochwertig - das sollte es allerdings bei dem Preis von 729 Schweizer Franken auch.

Anschlüsse mit Deckeln gegen Staub und Wasser

Da man das Sony Xperia Z nicht ohne Spezialwerkzeug öffnen kann - auch der Akku ist fest verbaut - , wurden sämtliche Anschlüsse und Einschübe an den Seite platziert. Davon ist jedoch zunächst wenig zu sehen, denn sowohl die Slots für SIM und Speicherkarte, aber auch der USB-Port und die Kopfhörer­buchse sind mit kleinen Kläppchen abgedeckt. Zusammen mit einer speziellen Beschichtung des kompletten Smartphones von aussen und innen sorgt dies dafür, dass das Sony Xperia Z nach IP55/IP57 gegen Staub und Wasser geschützt ist. Sony verspricht Schutz gegen «zeitweiliges Eintauchen (30 Minuten bei bis zu 1 Meter Tiefe) oder gegen Strahlwasser» aus einer Düse.

Full-HD-Display

Das Display des Sony Xperia Z hat eine Diagonale von 5 Zoll und ist damit wirklich gross ausgefallen. Sony ist der erste Hersteller, der in Deutschland ein Smartphone mit Full-HD-Auflösung von 1 920 mal 1 080 Pixel auf den Markt bringt - so viele Bildpunkte stellt nicht einmal jeder Fernseher dar. Vor allem beim Betrachten von entsprechen hochauflösenden Bildern und Videos sieht das wirklich gut aus, Kontraste und Farben des TFT-Displays können überzeugen. Die Pixeldichte ist mit 443 ppi sehr hoch ausgefallen. Zwei kleine Schwächen hat der Touchscreen jedoch auf den ersten Blick: Einerseits könnte die Blickwinkelstabilität ein klein wenig besser sein, andererseits hat man auch bereits ein etwas tieferes Schwarz gesehen. Wir werden das Display in den kommenden Tagen noch intensiver begutachten, um die Leistungsfähigkeit beurteilen zu können.

Geschwindigkeit mit Quad-Core-Power

Der verbaute Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz bringt eigentlich zusammen mit dem 2 GB grossen Arbeitsspeicher mehr als genug Leistung mit, um das Smartphone anzutreiben. Das Sony Xperia Z meistert dann auch alle Alltags­aufgaben ohne Probleme. Allerdings kommt hier und da das Gefühl auf, die Bedienung könnte noch ein ganz klein wenig zackiger gehen, vor allem bei der leistungsfähigen Plattform. Das ist allerdings Jammern auf extrem hohem Niveau, das Sony Xperia Z ist derzeit für keine Anwendung auch nur im Ansatz zu langsam.

Lieferumfang des Sony Xperia Z

Beim Lieferumfang des neuen Flaggschiffs der Japaner offenbaren sich keine Überraschungen. In dem Pappkarton befinden sich neben dem Xperia Z die üblichen Beigaben. Das Netzteil mit einer normalgrossen USB-Buchse wird über das beigelegte Kabel zum Laden des Akkus benutzt, das USB-Kabel alleine dient zum Anschluss an den Rechner. Ein kabelgebundenes Headset liefert Sony ebenfalls mit, für die In-Ear-Kopfhörer gibt es zudem verschieden grosse Stöpsel für die Ohren. Die üblichen Dokumente wie Kurzanleitung und Informationen zum Gerät liegen ebenfalls in der Box, mehr dann aber auch nicht.

Das Sony Xperia Z ist ab Freitag, den 22. Februar, in der Schweiz erhältlich, im Sony-Store am Potsdamer Platz in Berlin sogar bereits einen Tag früher. Der Preis ohne Vertrag beträgt 729 Schweizer Franken, Sony bietet die Farben Schwarz, Weiss und Violett an.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das derzeitige Android-Flaggschiff kommt aus Japan und heisst Sony Xperia Z. ... mehr lesen
Die Japaner haben fast alles in das Handy gepackt, was derzeit in der Oberklasse der technischen Bauteile zu finden ist.
Das Xperia Z beeindruckt mit einem brillanten Display.
Neue Android-Smartphones mit ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
SmartHome umfasst ein Konzept, das ...
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in hunderten Fachbüchern nach einem Thema zu suchen. Heute läuft jeder noch kleine Schritt über das Internet ab. Wir telefonieren über das Internet, sehen Fern über das Internet, kommunizieren, kaufen ein und arbeiten im World Wide Web. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 11°C 17°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten