Gewinneinbruch bei Swisscom
publiziert: Mittwoch, 8. Nov 2006 / 08:11 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Nov 2006 / 17:20 Uhr

Bern - Die Swisscom hat in den ersten neun Monaten 2006 einen Gewinneinbruch erlitten und baut weiter Stellen ab.

Die Swisscom verdiente einen Viertel weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.
Die Swisscom verdiente einen Viertel weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.
2 Meldungen im Zusammenhang
Zu schaffen machte dem Konzern der Preisdruck, ein Urteil des Bundesgerichts und der Rückschlag der IT-Sparte. Dennoch wurden die Erwartungen etwas übertroffen.

Unter dem Strich verdiente der grösste Telekomkonzern des Landes von Januar bis September 1,229 Mrd. Franken. Das ist ein Viertel weniger als in der gleichen Vorjahresperiode, in der Verkäufe den Gewinn nach oben gedrückt hatten, wie die Swisscom bekannt gab.

Der Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) sackte um 12,7 Prozent auf 2,855 Mrd. Fr. ab. Die Senkung der Mobilfunk-Terminierungsgebühren und die zusätzlichen Rückstellungen für die Interkonnektionsverfahren rissen ein Loch von 308 Mio. Fr. in die Kasse.

Rückzahlung an Konkurrenten

Das Bundesgericht hatte im Frühling einen Entscheid der Eidg. Kommunikationskommission (ComCom) weitgehend gestützt, wonach die Swisscom für die Weiterleitung von Telefonanrufen auf ihr Festnetz von den Konkurrenten zu viel kassiert habe. Für Rückzahlungen hat die Swisscom nun insgesamt 554 Mio. Fr. auf der hohen Kante.

Aufs Ergebnis drückte ausserdem der Einbruch der IT-Sparte, wo der operative Gewinn um 97 Mio. Fr. absackte. Schuld sind höhere Kosten für die Entwicklung neuer Märkte und Aufträge aus Boomphasen, die nun teurer werden, als geplant.

Stabiler Umsatz

Der Umsatz schrumpfte in den ersten neun Monaten um 1,4 Prozent auf 7,196 Mrd. Franken. Der Umsatzrückgang sei praktisch voll und ganz auf den Verkauf eines Geschäftsbereichs an Belgacom zurückzuführen, ansonsten sei der Umsatz stabil, sagte Swisscom-Chef Carsten Schloter in einer Telefonkonferenz.

In den letzten Monaten konnte der Konzern die Erosion stoppen. Im dritten Quartal habe der Umsatz um 1,6 Prozent zugelegt, sagte Schloter. Neue Geschäftsfelder machten den Umsatzrückgang im angestammten Geschäft wett.

Im Gesamtjahr 2006 rechnet die Swisscom mit einem Umsatz von 9,5 Mrd. Franken. Das EBITDA-Ziel hatte sie vor drei Monaten von 4 Mrd. auf 3,7 Mrd. Fr. zurückgenommen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Swisscom ändert ihre ... mehr lesen
Pro Jahr dürften 500-800 Stellen verloren gehen.
Bei Swisscom gibt man sich gelassen ob des Entscheides.
Swisscable, Dachorganisation der ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für ... mehr lesen
.app Domains jetzt registrieren
BauFakten App
Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes  «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 11°C 17°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten