Anti-soziales Networking
App ermöglicht Gegenteil von Sozialität
publiziert: Mittwoch, 19. Mrz 2014 / 23:58 Uhr
Via Instagram und Foursquare wird vor ungeliebten Kontakten, wie z.B. Ex-Partnern, gewarnt.(Symbolbild)
Via Instagram und Foursquare wird vor ungeliebten Kontakten, wie z.B. Ex-Partnern, gewarnt.(Symbolbild)

New York/Solothurn - Die App «Cloak» ermöglicht das Gegenteil von Sozialität: Anti-soziales Networking. Cloak wird mit Foursquare und Instagram verknüpft und erlaubt es dadurch, Freunde zu lokalisieren.

4 Meldungen im Zusammenhang
Ungeliebte Bekannte, Ex-Freundinnen und -Freunde oder gar der Chef hingegen können getrackt werden, um Warnungen zu erhalten, wenn sie sich innerhalb eines bestimmten Radius' des Benutzers aufhalten.

Sinnhaftigkeit bleibt strittig

Stefan Schär von SMS - Social Media Schweiz zeigt sich im Gespräch mit pressetext wenig überzeugt von der Anwendung: «Ich glaube, dazu braucht man keine spezielle App. Ich kann ja bereits jetzt sehen, ob jemand sich auf Foursquare in meiner Nähe befindet - das Tool ist überflüssig, da ich mit bestehenden Diensten denselben Zweck erfüllen kann.»

Entwickler Chris Baker sieht das anders: «Dienste wie Twitter und Facebook sind überfüllte Aufzüge, in die wir hineingestopft sind. Ich glaube, Anti-Soziales ist im Kommen. Sie werden mehr und mehr dieser Projekte sehen», liess er in einer E-Mail gegenüber der Washington Post verlauten.

Ortsdaten bereiten Probleme

Zukünftig sollen auch weitere soziale Netzwerke integriert werden, um die ungeliebten «Freunde» zu lokalisieren. Twitter bereitet jedoch Probleme, wie aus der Beschreibung im App Store hervorgeht. «Die Ortsdaten sind einfach nicht da. Die meisten User haben sie abgeschaltet und auch wenn sie eingeschaltet sind, sind sie ziemlich vage.»

Was die Integration von Werbung in dieser anti-sozialen App betrifft, meint Social-Media-Experte Schär: «Auf den ersten Blick sehe ich kein grosses Potenzial.» Aber er fügt an: «Man könnte die App höchstens als Filter nutzen, denn Personen sind möglicherweise keine guten Multiplikatoren, wenn sie andere Kontakte vermeiden.»

(ig/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten