USA: WLAN jetzt auch im Auto
publiziert: Donnerstag, 4. Jan 2007 / 10:50 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 4. Jan 2007 / 12:52 Uhr

In den USA soll es schon bald möglich sein, individuelle WLAN-Hotspots in Autos zu installieren. Das amerikanische Startup-Unternehmen Autonet Mobile will zur CES in Las Vegas einen entsprechenden Service vorstellen.

Das WLAN soll offenbar in den Mietautos von Avis Einzug halten.
Das WLAN soll offenbar in den Mietautos von Avis Einzug halten.
1 Meldung im Zusammenhang
Dabei soll ein etwa Notebook-grosser WLAN-Access-Point in den Zigarettenanzünder des Autos gestöpselt werden kann und damit WLAN-fähige Notebooks, PDAs oder Handys den breitbandigen Zugang ins Internet ermöglichen.

Der Service soll flächendeckend in amerikanischen Städten verfügbar sein, auf dem Lande sei eine Netzverfügbarkeit von 95 Prozent gewährleistet. Die möglichen Datenraten sollen zwischen 400 kBit/s und 1 MBit/s liegen, das WLAN-Signal sei noch im Umkreis von etwa 30 Metern vom Automobil zu empfangen. Der Access-Point selbst verbindet sich mit dem Internet über ein 3G-Mobilfunknetz.

Medienberichten zufolge kooperiert Autonet Mobile mit den Autovermieter Avis, der ab März seinen Kunden den WLAN-AP zu einem täglichen Mietpreis von 10,95 US-Dollar (13,30 Franken) anbieten will. Zielgruppe sollen hier zunächst vornehmlich Business-Kunden sein. Autonet Mobile werde den WLAN-AP aber auch selbst zu einem Preis von 399 US-Dollar (etwa 488 Franken) plus einer monatlichen Anschlussgebühr von 49 US-Dollar (etwa 60 Franken) vermarkten.

Analysten begrüssten einerseits die Ankündigung des automobilen WLAN-Hotspots als Realisierung des «Connected Cars» der Zukunft, warnten aber auch vor möglichen Kollateralschäden beispielsweise durch eine sinkende Konzentration des Fahrers: Avis will sich von seinen Kunden eine Bestätigung unterschreiben lassen, welches das Unternehmen vor eventuellen Schadensersatzforderungen bei Unfällen durch unverantwortliche Benutzung absichern soll.

(Christian Horn/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im März wird es soweit sein: Dann ... mehr lesen
Wirklich verlockend erscheint nur das Angebot in St. Gallen.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie eines der 32 Eccellenza-Förderungsstipendien des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Er wird eine Assistenzprofessur an der ETH Zürich antreten - und seine Forschung an der Empa fortsetzen. mehr lesen 
Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. mehr lesen
TikTok ist besonders bei jungen Leuten beliebt.
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen bisher nicht wirklich erobert, aber jetzt schon.
Die Boomer sind die am schnellsten wachsende Gruppe  Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen mittlerweile eine Art Fintech-App, um ihr Finanzleben zu ... mehr lesen  
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen  
EGADGETS: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen -2°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 0°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 6°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten