Das Handy wird zur Eier legenden Wollmilchsau
publiziert: Montag, 8. Jun 2009 / 09:19 Uhr / aktualisiert: Montag, 8. Jun 2009 / 11:03 Uhr

Chicago - Eine Studie der Consulting-Firma Gravity Tank zeigt den Erfolg von mobilen Applikationen: iPhone- und Android-Besitzer nutzen sieben Programme pro Tag.

Das Handy wird immer wie mehr zum Allround-Gerät.
Das Handy wird immer wie mehr zum Allround-Gerät.
1 Meldung im Zusammenhang
Im Schnitt laden iPhone- und Android-G1-Besitzer 23,6 Programme herunter und nutzen 6,8 Apps pro Tag.

Dies geht aus einer Studie unter 1000 Befragten hervor. Etwa die Hälfte der User (48 Prozent) gab an, öfter als einmal pro Woche neue Programme herunterzuladen. Ebenso viele nutzen die Apps mindestens 30 Minuten pro Tag. Dafür sparen sie ihre Zeit jedoch bei anderen Medien und Geräten ein.

32 Prozent gaben an ihre mobile Spielkonsole weniger oft zu nutzen und stattdessen am Handy zu spielen. 31 Prozent der Befragten gaben an, weniger Zeitung zu lesen. 28 Prozent sparen beim MP3-Player und 24 Prozent sehen weniger fern. «Mit den Applikationen haben sich die Telefone zu einer Art Schweizer-Taschenmesser entwickelt, das die Menschen auf unterschiedlichste Arten nutzen», so Michael Winnick von Gravity Tank gegenüber der «New York Times».

Klassische Funktionen wichtig

Die Menschen hätten ihre Telefone immer intensiv genutzt, sich jedoch auf wenige Funktionen beschränkt. «Nun erkennen wir eine unglaubliche Vielfalt in der Nutzung», so Winnick. So würde das Handy als Lauftrainer, als Metronom oder als interaktive Bibel genutzt.

Trotzdem scheint das Angebot an Zusatzprogrammen nicht am wichtigsten für die Kaufentscheidung der Nutzer. Auf die Frage nach den Gründen für den Kauf nannten die Studienteilnehmer öfter klassische Qualitäten. 74 Prozent legen Wert auf E-Mail-Funktion und Kalender oder achten auf die Multifunktionalität der Geräte. Für 67 Prozent spielt die Verfügbarkeit von neuen Spielen und Applikationen beziehungsweise ein gutes Display eine Rolle.

(fkl/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Mit dem Samsung Pixon12 M8910 ... mehr lesen
Die Speicherung eines Bildes soll laut Samsung maximal zwei Sekunden dauern.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten