cablecom investiert in eigene Festnetzstruktur

publiziert: Freitag, 7. Apr 2006 / 08:32 Uhr / aktualisiert: Freitag, 7. Apr 2006 / 08:49 Uhr

cablecom wird im Zuge der Entbündelung der letzten Meile in eine eigene Festnetz-Infrastruktur investieren.

cablecom bietet Fernsehen, Internet, Festnetz- und Mobiltelefonie aus einer Hand an.
cablecom bietet Fernsehen, Internet, Festnetz- und Mobiltelefonie aus einer Hand an.
3 Meldungen im Zusammenhang
Dies liess der neue Chef des Unternehmens, Rudolf Fischer, in einem Interview mit der HandelsZeitung verlauten. Wie das Wirtschaftsmagazin weiter mitteilte, würde das Unternehmen jährlich rund 60 Prozent seines Ertrages in den Netzausbau stecken. Dieser Betrag werde auch die neuen Investitionen abdecken.

cablecom war ursprünglich ein reiner Kabelnetzbetreiber und stand vor Jahren angeblich schon vor dem Aus. Das Unternehmen wurde daraufhin finanziell restrukturiert und hat seitdem sein Engagement auf weitere Telekommunikationsbereiche ausgeweitet. Als Anbieter von Fernsehen, Internet, Festnetz- und Mobiltelefonie aus einer Hand wurde cablecom dann das erste so genannte «Quadruple Play»-Unternehmen in der Schweiz.

Laut HandelsZeitung wechseln jeden Monat mehrere tausend Kunden mit ihrem Festnetz-Anschluss von der Swisscom zu cablecom. Im gesammten Jahr 2005 sollen es rund 85'000 gewesen sein, laut Fischer ist zudem der durchschnittliche Umsatz je Kunde gewachsen.

WiMAX bleibt Nischenprodukt

Der Breitband-Nutzung über WiMAX räumte Fischer dagegen auch dauerhaft nur ein Nischendasein ein. Da cablecom bereits eine Lizenz besitze, werde das Unternehmen jedoch auch hier investieren und die Technologie im Business-Sektor unterstützend einsetzen. Der Kauf eines Mobilfunkanbieters ist dagegen laut Fischer nach eingehender Prüfung keine Option für cablecom. Bisher tritt das Unternehmen in diesem Sektor als Provider auf und kooperiert hier mit dem Netzbetreiber sunrise.

Fischer sieht die grössten Wachstumschancen für sein Unternehmen in diesem Jahr beim Breitband-Internet-Zugang und im Bereich der Telefonie. Erst vor kurzem hatte das Unternehmen die Geschwindigkeit seiner DSL-Zugänge verfünffacht. Auch das digitale Fernsehen biete einen grossen Zukunftsmarkt: in der Schweiz seien erst rund 10 Prozent mit der neuen Technologie versorgt.

Wie die HandelsZeitung weiter berichtete, könnte cablecom zudem seinen Umsatzerfolg des letzten Jahres weiter ausbauen. Möglicherweise werde das Unternehmen hier erstmals über einer Milliarde Franken liegen, im vergangenen Jahr sollen es rund 850 Millionen Franken gewesen sein.

(Ralf Trautmann/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bundesrat Leuenberger zeigte sich erfreut über die Einigung.
Bern - Die Swisscom soll ihrer Konkurrenz den Zugang zum Breitband- Anschluss auf ihren Kupferkabeln während vier Jahren gewähren. mehr lesen
Der Telekommunikationsanbieter cablecom erweitert die Übertragungsraten ... mehr lesen
cablecom ist nach eigenen Angaben das grösste Kabelnetzunternehmen der Schweiz.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erfolgreiche Verkauf von Handys beginnt mit der Erstellung schöner Produktfotos, die den wahren Zustand Ihres Geräts zeigen.
Der erfolgreiche Verkauf von Handys beginnt mit der ...
Publinews Wenn Sie ein altes Smartphone oder iPhone verkaufen, ist es wichtig, dass Sie die notwendigen Schritte unternehmen, um Ihre persönlichen Daten und Informationen zu schützen. Bevor Sie mit dem Verkauf Ihres Telefons beginnen, sollten Sie alle wichtigen Daten wie Bilder, Kontakte und Nachrichten sichern. Anschliessend geht es dann zum Verkauf. Wir stellen Ihnen im Folgenden die wichtigsten Tipps vor, die Sie dabei beachten sollten. mehr lesen  
Chinesische Wissenschaftler der Sun Yat-sen University und der Shanghai Jiao Tong University haben damit begonnen, Technologien der ... mehr lesen  
Das KI-gesteuerte System war in der Lage, 16 Augenkrankheiten bei sehbehinderten Kindern zu erkennen.
Wenn kein Netz verfügbar, können Nachrichten per Satellit abgegeben werden.
Auf der Elektronikmesse CES kündigte Modem- und Chiphersteller Qualcomm an, mit der Satellitenfirma Iridium einen Service namens ... mehr lesen  
Eine kürzlich durchgeführte Umfrage unter Studenten in Italien ergab, dass Smartphone-Sucht und zwanghaftes Online-Shopping zusammenhängen. Ausserdem verstärken die geistigen Aktivitäten, die eine ... mehr lesen
Am Smartphone kann man sich in einen regelrechten Rausch versetzen, der zum Einkauf verleitet.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
     
VR ermöglicht es den Benutzern, eine intensive Erfahrung zu machen.
Publinews Virtual Reality (VR) ist eine computergestützte Technologie, die es Menschen ermöglicht, in einer virtuellen Welt zu interagieren und sich in einer ... mehr lesen
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Basel 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 0°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 16°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten