Wii Music bremst Nintendos Höhenflug ein

publiziert: Dienstag, 16. Dez 2008 / 07:55 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 16. Dez 2008 / 08:54 Uhr

New York/Wien - Nach Jahren explosiven Wachstums gerät der Konsolenhersteller Nintendo in dieser Weihnachtssaison etwas unter Druck. Das Musikspiel enttäuscht gegenüber Guitar Hero & Rock Band.

Wii Musik sieht nach einer Enttäuschung aus.
Wii Musik sieht nach einer Enttäuschung aus.
1 Meldung im Zusammenhang
Das im Herbst gestartete Musikspiel Wii Music scheint sich derzeit eher zur Enttäuschung als zum Supererfolg zu entwickeln, wie das Wall Street Journal berichtet. Das Game, in dem mit den Wii-Controllern das Spielen eines imaginären Instruments nachgeahmt wird, wurde bis dato von den meisten Kritikern äusserst skeptisch bewertet.

Erster Flop

«Es könnte Nintendos erster Flop für die Wii werden», meint Benjamin Schachter, Analyst bei UBS Investment Research. Anders als die Konkurrenzspiele Guitar Hero und Rock Band, die sich bereits millionenfach verkauften, kommt Wii Music bisher nur mässig bei den Fans an und hinkt in den USA sogar älteren Wii-Titeln hinterher.

Langzeiterfolg

Nintendo selbst zeigt sich dennoch gelassen. Shigeru Miyamoto, Kreativchef und Mastermind hinter der Wii, sagte in einem Interview, er kümmere sich derzeit wenig um die Verkaufszahlen des Musikgames. «Ich erwarte von Wii Music nicht, ein unmittelbarer Hit zu werden», so Miyamoto. Vielmehr werde sich das Spiel zu einem Langzeiterfolg entwickeln und sich über Mundpropaganda verbreiten. «Unsere Verkäufe sind derzeit sehr gut - nach schleppendem Start in der ersten Woche hat sich das Produkt etabliert und auch dementsprechend durchverkauft», sagt auch Nintendo-Marketingleiter Gerald Kossaer.

Keine direkte Konkurrenz

Als direkte Konkurrenz zu Guitar Hero und Rock Band sieht er Wii Music zudem überhaupt nicht. «Das Spiel ist komplett anders aufgebaut als die Mitbewerber-Produkte und auf eine ganz andere Zielgruppe ausgerichtet. Hierfür entspricht es durchaus den Erwartungen», ergänzt Kossaer.

Im Gegensatz zu den erfolgreichen Musikspielen der Wettbewerber setzt Wii Music nicht auf eigens entwickelte Instrumente, sondern vielmehr auf deren Imagination und Improvisation. Laut Miyamoto hat Wii Music mehr als nur Unterhaltungswert. Es sei ein Werkzeug, um Musiktheorie zu erlernen. Dieser Gedanke beruht wohl darauf, dass im Spiel aus 60 verschiedenen virtuellen Instrumenten ausgewählt werden kann, mit denen Songs wie «La Cucaracha» improvisiert und aufgenommen werden sollen.

Persönliche Vorliebe

Wie bei vielen anderen Spielen, die der Games-Guru entwickelt hat, liess Miyamoto auch hier seine persönlichen Vorlieben einfliessen. Immerhin ist er ein begeisterter Folk-Musiker und Amateur-Gitarrist. Seine Hundeliebe findet sich im populären DS-Spiel Nintendogs wieder.

Obwohl Miyamoto in der Vergangenheit mit seinen innovativen Konzepten eine Fanschar um sich aufgebaut hat, zeigt sich nun selbst diese kritisch gegenüber Wii Music. Ohne Miyamotos Games hätte er niemals so eine Liebe für Videospiele entwickelt, sagt etwa David Hinkle, Betreiber der Webseite NintendoWiiFanboy.com. das neue Musikgame habe ihn dennoch enttäuscht.

«Ich weiss, was Miyamoto mit dem Spiel vor hatte, auf welche Zielgruppe es ausgerichtet wurde und dass es dazu gedacht war, Leute für Musik zu begeistern. Aber als aktiver Musiker muss finde ich das Game doch etwas zu simpel», so Hinkle. Bleibt letztlich abzuwarten, ob Nintendos Langzeitplan aufgeht, oder sich die weit verbreitete Skepsis bewahrheitet und Wii Music tatsächlich zum Flop wird.

(sl/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
In der Vergangenheit war es üblich, defekte Geräte zu reparieren, anstatt sie zu ersetzen.
In der Vergangenheit war es üblich, defekte Geräte ...
Publinews In einer Welt, in der die Wegwerfkultur immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist es an der Zeit, ein Umdenken zu fordern. Reparieren statt wegwerfen - diese einfache Idee birgt nicht nur ökologische Vorteile, sondern auch einen tieferen Wert für unsere Gesellschaft. Indem wir defekte Gegenstände wiederherstellen und wertschätzen, können wir nicht nur Ressourcen sparen, sondern auch ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und handwerkliches Können fördern. mehr lesen  
Publinews Makerspaces sind Hotspots für Kreativität und Innovation, die immer beliebter werden. Sie bieten Menschen jeden Alters physische Räume mit einer Vielzahl von Werkzeugen und Technologien, um Ideen zu realisieren und Fähigkeiten zu entwickeln. Von 3D-Druckern bis hin zu traditionellen Werkzeugen bieten sie alles für kreative Projekte. mehr lesen  
Prof. Ofer Bergman von der Bar-Ilan Universität in Israel hat in drei Studien eine faszinierende Entdeckung gemacht: In der Ära des ... mehr lesen  
Unbegrenzte Verfügbarkeit von Musik verringert den Hörgenuss.
Zuhause wird mit Abstand am längsten Radio gehört, gefolgt vom Arbeitsplatz und dem Auto.
In allen Regionen, Altersklassen und Orten nimmt die Nutzung des digitalen Radioempfangs zu, während jene von UKW weiterhin sinkt. Immer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
         
Kurzen Yoga-Sequenzen sind ideal, um zwischendurch eine Pause zu machen und den Stresspegel merklich zu senken.
Publinews In einer schnelllebigen Welt, in der Stress allgegenwärtig ist, sucht man oft nach effizienten Wegen zur Entspannung. Yoga, eine ... mehr lesen
Es gibt 1000 Gelegenheiten, bei denen man einen lieben Menschen mit einem Geschenk überraschen möchte.
Publinews Was schenke ich einer Naschkatze bloss zum Geburtstag, zum Firmenjubiläum oder auf Weihnachten? Wer einem lieben Menschen etwas Süsses schenken will, steht oftmals ... mehr lesen
Der Schutz der elektronischen Komponenten von Outdoortechnik stellt eine besondere Herausforderung dar, ist aber möglich.
Publinews Im Freien zu leben und zu arbeiten bringt die Notwendigkeit mit sich, unsere Technologie gegen die Launen ... mehr lesen
Im Zuge der Industrie 4.0 erfahren auch Roboter einen Wandel von separierten Systemen hin zu einer vernetzten Produktionsgemeinschaft.
Publinews Industrielle Automatisierung und Produktion 4.0  Industrielle Automatisierung mit oder Roboter? Diese Frage stellen sich inzwischen viele produzierende Betriebe. mehr lesen
Über ein ausgefallenes Geschenk freuen sich viele.
Publinews Innovative Gadgets sind mehr als nur technische Spielereien; sie sind Begleiter, die den Alltag erleichtern und bereichern. Als ... mehr lesen
Es gibt viele hilfreiche Apps auf Google Play, man  muss sie nur finden.
Publinews Android ist ein unglaublich vielseitiges Betriebssystem, das heute mit fast 4 Millionen Apps im Play Store begeistern kann. Deswegen ist es oftmals gar nicht mal so ... mehr lesen
Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat sich in den letzten Jahren gewandelt.
Publinews Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sich ständig wandelndes Feld, dessen Dynamik durch die sich stets ... mehr lesen
Anglizismen bereichern den Wortschatz und führen zu sprachlicher Vielfalt.
Publinews Anglizismen sind Wörter, die aus dem Englischen in eine andere Sprache übernommen werden und bilden ein faszinierendes Phänomen, das im ... mehr lesen
Eine personalisierte Shopping-Erfahrung ist für viele Menschen heutzutage unverzichtbar geworden.
Publinews In der heutigen Zeit hat das Online-Shopping eine enorme Bedeutung erlangt und gehört für viele Menschen zum Alltag. ... mehr lesen
Durch die Digitalisierung wird modernes Shopping möglich.
Publinews Die Digitalisierung führt zu Wandlungsprozessen in allen privaten und beruflichen Lebensbereichen. Unter anderem bringt sie neue Technologien mit sich, ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 9°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 9°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten