Jedes Jahr 1 Franken

WhatsApp für Android ist jetzt kostenpflichtig

publiziert: Freitag, 1. Feb 2013 / 15:51 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 6. Feb 2013 / 10:40 Uhr
1 Franken pro Jahr.
1 Franken pro Jahr.

Lange Zeit war es immer wieder nur ein Gerücht, dass durch die Foren geisterte: WhatsApp für Android wird kostenpflichtig. Schon seit Anbeginn hatte der Messaging-Anbieter beim Download der App unter Android darauf hingewiesen, dass die Nutzung nur im ersten Jahr kostenfrei sei.

5 Meldungen im Zusammenhang
Ab dem zweiten müssen die Nutzer zahlen. Das Problem dabei ist für die meisten weniger der geringe Betrag von 1 Schweizer Franken jährlich, sondern die nicht existierende Möglichkeit der Bezahlung. Der teltarif.de-Redaktion sind nun die ersten Anwender bekannt, die von WhatsApp zur (sofortigen) Zahlung aufgefordert wurden.

Sieben Tage vor dem Auslaufen der Nutzungsperiode wird der Nutzer per Pop-Up darauf hingewiesen, dass seine Nutzungsperiode in Kürze endet. Er wird gefragt, ob er eine Verlängerung kaufen will und kann diese Frage mit «Ja» oder «Nein» beantworten. Problematisch dabei: Ab dem Moment, wo dieses Pop-Up erscheint, lässt sich WhatsApp zumindest in der bis gestern angebotenen Version schon nicht mehr nutzen, da einige Funktionen wie das Absenden einer Nachricht nicht mehr funktionieren. Erst wenn die Verlängerung durchgeführt wurde, liess sich die App wieder wie gewohnt nutzen. Vor kurzem wurde für diesen Bug jedoch ein Update veröffentlicht, so dass sich auch die letzten sieben Tage nutzen lassen.

Wann die eigene Nutzungsperiode endet, können Android-Nutzer in der App nachsehen. Dazu öffnen sie WhatsApp und können über den Punkt «Account» und «Bezahlinformationen» das Ende ihrer aktuellen Nutzungszeit nachsehen. Wer beispielsweise zuvor WhatsApp per iPhone genutzt hat, der hat ein «lebenslanges» Nutzungsrecht

So können Sie WhatsApp bezahlen

WhatsApp bedient sich des In-App-Bezahlverfahrens. Das heisst, der Nutzer bezahlt aus der App heraus über die Google-Play-Store und nicht bei der Installation der App. Genutzt werden die Bezahlmöglichkeiten die Google anbietet. Das ist vorrangig eine Kreditkarte, die bei Google entsprechend hinterlegt werden muss. Möglich ist das auch über die App in dem Moment, in dem die Verlängerung bezahlt werden soll.

Eine zweite Variante, die die Bezahlung per Paypal noch ermöglicht, obwohl sie von WhatsApp im Januar in der offiziellen App entfernt wurde, zeigt Androidpit. Dazu muss die App deinstalliert und über die Homepage von WhatsApp neu installiert werden. Hier ist die Bezahlung per Paypal wieder möglich.

(Thorsten Neuhetzki/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Auf Smartphones sei kein Platz für ... mehr lesen
WhatsApp läuft nur auf Smartphones.
Über den Dienst kostet die Verlängerung mehr.
paymywhatsapp.com ermöglicht Bezahlung per Banküberweisung. mehr lesen 2
WhatsApp als Abo-Modell fürs iPhone ... mehr lesen
Das neue Abo-Modell soll nur neue Benutzer treffen.
Unbegrenztes Messaging für einen Franken.
Abrechnung über Mobilfunk oder ... mehr lesen
Aus dem Ausland in die Heimat ... mehr lesen
SMS können schnell teuer werden - mit dem Smartphone existieren aber Alternativen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Private Überwachung mit Apples AirTag.
Private Überwachung mit Apples AirTag.
Google hat neue Funktionen für Android angekündigt, die vor unbekannten Bluetooth-Trackern wie Apple AirTags warnen sollen. Die Funktionen werden in diesem Monat für Mobilgeräte mit Android 6.0 und höher ausgerollt. mehr lesen 
Google ist bekannt für seine dominante Stellung im Bereich der Online-Suche. Doch in den letzten Jahren hat der Internet-Riese an Boden verloren, als neue Konkurrenten wie OpenAI mit ... mehr lesen
Google will seine Suchmaschine mit KI erweitern.
Wie sieht die Zukunft von Google aus?
Der Google-Mutterkonzern Alphabet musste am Montag einen herben Kursverlust hinnehmen, nachdem die New York Times berichtete, dass Samsung ... mehr lesen  
Microsoft hat angekündigt, dass der KI-Chatbot seiner neugestalteten Suchmaschine Bing nun auch auf Android- und iOS-Smartphones verfügbar ist. mehr lesen
Die KI-Funktionen in Skype sollen dazu dienen, die soziale Kommunikation mit Freunden und Familie zu verbessern.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
         
Es gibt 1000 Gelegenheiten, bei denen man einen lieben Menschen mit einem Geschenk überraschen möchte.
Publinews Was schenke ich einer Naschkatze bloss zum Geburtstag, zum Firmenjubiläum oder auf Weihnachten? Wer einem lieben Menschen etwas Süsses schenken will, steht oftmals ... mehr lesen
Der Schutz der elektronischen Komponenten von Outdoortechnik stellt eine besondere Herausforderung dar, ist aber möglich.
Publinews Im Freien zu leben und zu arbeiten bringt die Notwendigkeit mit sich, unsere Technologie gegen die Launen ... mehr lesen
Im Zuge der Industrie 4.0 erfahren auch Roboter einen Wandel von separierten Systemen hin zu einer vernetzten Produktionsgemeinschaft.
Publinews Industrielle Automatisierung und Produktion 4.0  Industrielle Automatisierung mit oder Roboter? Diese Frage stellen sich inzwischen viele produzierende Betriebe. mehr lesen
Über ein ausgefallenes Geschenk freuen sich viele.
Publinews Innovative Gadgets sind mehr als nur technische Spielereien; sie sind Begleiter, die den Alltag erleichtern und bereichern. Als ... mehr lesen
Es gibt viele hilfreiche Apps auf Google Play, man  muss sie nur finden.
Publinews Android ist ein unglaublich vielseitiges Betriebssystem, das heute mit fast 4 Millionen Apps im Play Store begeistern kann. Deswegen ist es oftmals gar nicht mal so ... mehr lesen
Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat sich in den letzten Jahren gewandelt.
Publinews Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sich ständig wandelndes Feld, dessen Dynamik durch die sich stets ... mehr lesen
Anglizismen bereichern den Wortschatz und führen zu sprachlicher Vielfalt.
Publinews Anglizismen sind Wörter, die aus dem Englischen in eine andere Sprache übernommen werden und bilden ein faszinierendes Phänomen, das im ... mehr lesen
Eine personalisierte Shopping-Erfahrung ist für viele Menschen heutzutage unverzichtbar geworden.
Publinews In der heutigen Zeit hat das Online-Shopping eine enorme Bedeutung erlangt und gehört für viele Menschen zum Alltag. ... mehr lesen
Durch die Digitalisierung wird modernes Shopping möglich.
Publinews Die Digitalisierung führt zu Wandlungsprozessen in allen privaten und beruflichen Lebensbereichen. Unter anderem bringt sie neue Technologien mit sich, ... mehr lesen
Technologische Innovationen halten Einzug in die Gastronomie.
Publinews Der Empfangsbereich ist oft der erste Kontakt zwischen Gästen und Hotels oder Gastronomiebetrieben. Ein ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 0°C 2°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Bern 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Genf 3°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten