WLAN-Surfmaschine vorgestellt

publiziert: Mittwoch, 9. Aug 2006 / 08:45 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 9. Aug 2006 / 18:40 Uhr

Sony hat mit dem mylo ein kleines und handliches Gerät für den mobilen Internet-Zugang vorgestellt.

mylo steht für «my life online».
mylo steht für «my life online».
Das Gerät bietet ausserdem Audio- und Videoplayer und wiegt inklusive Akku nur 150 Gramm. Der mylo ist somit deutlich leichter als beispielsweise ein Nokia Communicator. Allerdings sind Nutzer des mylo nicht ganz so mobil wie mit vergleichbaren anderen PDAs. Die Netzverbindung lässt sich nämlich nur über WLAN-Hotspots herstellen. Über Schnittstellen für die GSM/GPRS-Mobilfunknetze oder gar UMTS verfügt das auf den ersten Blick an eine Spielekonsole erinnernde Gerät nicht.

mylo steht für «my life online». So bietet das Gerät einen von Opera hergestellten Web-Browser, E-Mail-Software und Instant Messaging. Die Mail-Services von Yahoo! und Google sind ebenso schon vorprogrammiert wie die Messenger von Yahoo!, Skype und Google. Über Skype können auch kostenlose VoIP-Gespräche zu anderen Nutzern des gleichen Dienstes geführt werden. Kunden, die Skype-in bzw. Skype-out buchen, sind auch aus anderen Telefonnetzen auf dem mylo erreichbar bzw. können in die öffentlichen Netze telefonieren.

Audio- und Videoplayer an Bord

Weitere Features sind ein Audio- und Video-Player, ein Text-Editor und ein Bildbetrachtungsprogramm. Der Audio-Player unterstützt neben dem MP3-Format unter anderem auch Windows Media. Videos können im MPEG-4-Format genutzt werden und für Fotos stehen die Formate JPEG, PNG und BMP zur Verfügung. Für Daten steht ein 1 GB grosser Flash-Speicher zur Verfügung. Dieser kann mit bis zu 4 GB grossen Memory Sticks erweitert werden.

Schnittstellen gibt es für das Ladegerät, Kopfhörer, Mikrofon und Memory Sticks. Darüber hinaus verfügt das Gerät über einen USB-Anschluss. Texte können über die integrierte QWERTY-Tastatur eingegeben werden und die WLAN-Schnittstelle unterstützt auch die WEP- und WPA-Verschlüsselung.

Negativ: Online-Zugang von Hotspots abhängig

Wünschenswert wäre gewesen, dem mylo auch eine Bluetooth-Schnittstelle zu spendieren, über die sich das Gerät beispielsweise mit einem Mobiltelefon verbinden lässt. So wäre es möglich gewesen, das Handy als Modem zu nutzen, so dass ein Online-Zugang auch unabhängig von WLAN-Hotspots möglich wäre.

Der mitgelieferte Akku hat eine Kapazität von 1 200 mAh. Das reicht nach Hersteller-Angaben, um bis zu 45 Stunden Musik zu hören. Alternativ kann man mit einer Akku-Ladung acht Stunden lang Videos betrachten oder dreieinhalb Stunden über Skype telefonieren. Ganz billig ist der mylo allerdings nicht. Er soll ab Herbst zu Preisen um 350 Dollar (umgerechnet knapp 430 Franken) zunächst in den USA auf den Markt kommen. Ob und wann er auch in Europa verkauft wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

(Markus Weidner/teltarif.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Die Auswahl der Anbieter ist häufig entscheidend  Das immer wichtiger werdende Smart Home kann erhebliche Lücken beim Datenschutz aufweisen. ... mehr lesen  
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte zu aktualisieren.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC ... mehr lesen  
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten