Apple-Server überfordert

Unbrauchbare iPhones nach «iOS 5»-Update

publiziert: Donnerstag, 13. Okt 2011 / 11:42 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 13. Okt 2011 / 11:59 Uhr
Vorsicht beim Update.
Vorsicht beim Update.

Cupertino - Die Veröffentlichung von iOS 5 vor einigen Stunden hat zu einem Massenansturm auf Apples Server geführt. Infolge funktioniert die Aufrüst-Prozedur bei vielen Usern nicht und bricht mit einem «internal error 3200» ab, der es nun auch zum globalen Trend auf Twitter geschafft hat.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Workaround für das iOS-Update
(Englisch):
ifans.com

Durchführung eines lokalen Updates
(Englisch)
labnol.org

Die neue Version kommt für iPhones ab dem Modell 3GS, beide iPad-Generationen als auch iPod Touch 3G und 4G.

Geräte nach Abbruch unbrauchbar

Der Run auf die neueste Ausgabe von Apples mobilem Betriebssystem iOS war offenbar grösser als erwartet. Auf der Social-Messaging-Plattform Twitter häufen sich die Beschwerden und Nachrichten Hilfesuchender. Beim Versuch, iOS 5 auf ihr Gerät aufzuspielen, bricht die Installation bei vielen Nutzern mit dem Fehler 3200, 3022 oder 3014 ab.

Vermutet wird, dass Apples Server dem Ansturm auf das Update nicht gewachsen sind und folglich die Auslieferung nur noch eingeschränkt oder gar nicht klappt. Während die Konsequenz eines solchen Abbruchs meistens nur längere Wartezeiten sind, hat der frühzeitig beendete Update-Prozess bei manchen Usern die Geräte anscheinend dauerhaft in den Recovery- bzw. Wartungsmodus versetzt.

Geduld oder Workaround

Im Web kursieren nun verschiedene Tipps und Tricks, mit deren Hilfe das Aufrüsten gelingen soll. So soll laut einem Forumseintrag auf ifans.com das Local-Recovery-Tool «Tiny Umbrella» in Kombination mit der Modifikation des Hosts-Files des jeweiligen Betriebssystem zum Erfolg führen. Eine andere Variante sieht den manuellen Download des Update-Pakets und die lokale Installation via iTunes vor.

Sollte das Problem tatsächlich an der Überlastung von Apples Servern liegen, so zahlt es sich aus, noch etwas zuzuwarten. Es ist davon auszugehen, dass die Aktualisierung in einigen Stunden wieder reibungslos funktioniert, wenn sich der erste Run gelegt hat. Egal ob man nun zuwartet oder es mit einem Workaround versucht: In jedem Fall sollte man davor ein Backup der eigenen Daten anlegen.

Schadenfreude bei Android-Nutzern

Viele Android-User amüsieren sich derweil auf Twitter über die Schwierigkeiten und die jüngsten Ausfälle der Blackberry-Dienste: «Wenn ich mir das BlackBerry-Chaos und das iOS 5 Update so ansehe, war ich noch nie zufriedener mit meinem Android-Phone», schreibt etwa MarionVL http://twitter.com/MarionVL .

Workaround für das iOS-Update auf ifans.com (Englisch): http://www.ifans.com/forums/showthread.php?t=357728

Durchführung eines lokalen Updates (Englisch): http://www.labnol.org/software/ios-5-upgrade-error/20220

(bert/pte)

Machen Sie auch mit! Diese egadgets.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die neue Version des mobilen ... mehr lesen
iOS5 ist kompatibel mit dem iPhone 3GS, dem iPhone 4 und dem neuen iPhone 4S.
Apples iPhone 4S ist äusserlich von seinem Vorgänger kaum zu unterscheiden.
Wie berichtet hat Apple gestern die ... mehr lesen
Cupertino - Erst kürzlich wurde von ... mehr lesen
iOS hat in Japan einen Marktanteil von 27,7%.
Ging eigentlich problemlos, keine Ahnung
Ich hab das heute morgen so zwischen 0 und 1 Uhr gestartet (da hat man eigentlich Ami-Konkurrenz), ging aber problemlos über die Runde. Ausser dass jetzt das WLAN der Swisscom (MOBILE_EAPSIM) nicht mehr automatisch verbindet... aber das wird sich sicher wieder ergeben.

Und die Idee mit der iCloud ist schon gut, muss ich sagen :)
Idiotie on the rocks
Ich besitzte iPod iPhone und iPad.
Weshalb man aber SOFORT JETZT ein neues Update haben muss verstehe ich nicht.
Habe bewusst heute darauf verzichtet upzudaten, weil ich schon vorausgesehen habe, dass es wieder einen Run darauf gibt. Ist nämlich nicht das erste Mal.
Ich werde dann gemütlich heute abend updaten.
Verkaufen Sie uns Ihr iPhone, iPad oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen  
Publinews Kampf dem Tracking  Nachdem Apple das ungefragte Werbetracking von Apps eingeschränkt hat, zieht nun Konkurrent Google nach. Wenn im August das neue Betriebssystem Android 12 auf die ersten Mobilgeräte gespielt wird, dann kann der/die Benutzer:in die Werbe-ID AAID vollständig vor Zugriffen verstecken und damit das Werbetracking stark erschweren. mehr lesen  
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss ... mehr lesen  
Best of Swiss Apps 2018
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten