UMTS kommt langsam in Schwung

publiziert: Sonntag, 22. Jul 2007 / 17:14 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 22. Jul 2007 / 17:37 Uhr

Montpellier - Nach jahrelanger Stagnation kommt die dritte Mobilfunkgeneration (3G) in Schwung. Mitte 2006 verfügten den Berechnungen von Idate zufolge in Westeuropa gerade neun Prozent der Mobilfunkkunden über ein 3G-Handy.

Vor allem in Europa werden immer mehr Handys mit UMTS verkauft.
Vor allem in Europa werden immer mehr Handys mit UMTS verkauft.
6 Meldungen im Zusammenhang
Rund um den Globus wurden 2006 rund 78 Mio. 3G-Handys - acht Prozent der mobilen Endgeräte - verkauft.

2010 soll weltweit bereits jedes fünfte neue Handy mit einer 3G-Funktion ausgestattet sein.

Die vor allem in Europa verbreitete 3G-Technologie UMTS konnte Ende des vergangenen Jahres 45 Mio. User auf sich vereinen - ein Plus von 170 Prozent.

Dank der rasanten Verbreitung in Italien und Grossbritannien hat sich Europa zur grössten 3G-Region der Welt gemausert.

Mehr User

Dass sich das Engagement der Provider beim Aufbau der 3G-Infrastruktur jetzt auszuzahlen scheint, zeigt der kräftige Anstieg bei den Datendiensten.

Nach Berechnungen von Informa kommt mittlerweile ein Drittel der gesamten Datenumsätze aus dem Non-SMS-Bereich. Dennoch hat 3G auf die Gesamtumsätze der Mobilfunkprovider noch wenig Einfluss, heisst es bei Idate.

Weltweit hat die Branche mit mobilen Services im vergangenen Jahr 616 Mrd. Dollar erlöst. Das Wachstum im Mobilfunksektor ist allerdings vorrangig auf die Steigerung der Userzahlen zurückzuführen, betonen die Idate-Analysten.

Nachdem im Jahr 2005 die Schallmauer von zwei Milliarden Kunden durchbrochen worden war, telefonierten 2006 bereits 2,6 Mrd. Menschen via Handy. Die durchschnittlichen Kundenumsätze schrumpften allerdings in beiden Jahren um jeweils zehn Prozent.

Harter Preiskampf

Für den Umsatzrückgang auf Userbasis machen die französischen Experten unter anderem die Kürzungen der Terminierungsgebühren verantwortlich.

Darüber hinaus haben aber auch die Billigpreise der virtuellen Netzbetreiber, die zunehmende Verbreitung von 3G-Services in einigen Märkten sowie der generelle Konkurrenzkampf negativen Einfluss auf die Preisentwicklung.

Auch bei den Endgeräten hat Idate sinkende Preise geortet. Der weltweite Umsatz ist 2006 lediglich um sechs Prozent auf 117 Mrd. Dollar gestiegen.

Zum einen hätten die Zuwächse in den Wachstumsmärkten den Preisverfall nicht ausgleichen können. Andererseits habe der Preiskampf im Highend-Segment den Herstellern zu schaffen gemacht.

(rr/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Gesamtumsatz mit mobilen Daten kletterte auf 34,3 Mrd. Dollar.
London - Das Tippen von ... mehr lesen
eGadgets Cupertino/London - Nach dem Start ... mehr lesen
Die Auslieferung des Europa-iPhones möchte Apple Ende des Jahres starten.
Als aktuelles Problem sehen die Befragten die Kompatibilität vieler Mobiltelefone mit der Kommunikationsanwendung.
Frankfurt - E-Mail am Handy wird in ... mehr lesen
London - Ein neues Billig-Handy soll ... mehr lesen
UMTS hat den Markt noch nicht erobert. Das KU250 von LG soll dies ändern.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ein heisses Eisen auch für die Mobilfunkbranche: Die Euro 2008.
EURO 2008 Kommendes Jahr ist der euopäische ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Es gibt viele Assistenzsysteme in Fahrzeugen, selbst wenn sie nicht selbstständig fahren können, die helfen, Kollisionen vorzubeugen.
Es gibt viele Assistenzsysteme in ...
Wissenschaftler entwickeln neues Fahrerassistenzsystem für Autos  Forscher an der Penn State University versuchen, Autos durch präzisere Navigation vor Kollisionen zu schützen. mehr lesen 
Die Baubranche erlebt eine beispiellose Transformation. Von der Einführung von grünen Baulösungen bis hin zu digitalen Technologien - diese neuen Trends werden das Gebäudemanagement vollkommen verändern. Wollen Sie mehr über die fünf Trends wissen, die auf dem Vormarsch sind? Spoiler: Die Trends sind konstruktiver Holzbau, Green Building und Nachhaltigkeit, modulare Architektur, sowie automatisierte Prozesse und digitale Technologien. mehr lesen  
Auf der Elektronikmesse CES kündigte Modem- und Chiphersteller Qualcomm an, mit der Satellitenfirma Iridium einen Service namens ... mehr lesen  
Wenn kein Netz verfügbar, können Nachrichten per Satellit abgegeben werden.
Die KI hält Einzug in den Gerichtssaal.
Ein Anwalt mit künstlicher Intelligenz (KI) schickt sich an, als erster KI-Verteidiger in der Geschichte einen Fall vor Gericht zu vertreten. Der Bot, der als ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
     
VR ermöglicht es den Benutzern, eine intensive Erfahrung zu machen.
Publinews Virtual Reality (VR) ist eine computergestützte Technologie, die es Menschen ermöglicht, in einer virtuellen Welt zu interagieren und sich in einer ... mehr lesen
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Basel 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 0°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 16°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten