Bericht im Wall Street Journal

Testet Apple TV-Prototypen?

publiziert: Donnerstag, 13. Dez 2012 / 10:18 Uhr
Apple TV wird bisher nur als «Hobby» betrieben.
Apple TV wird bisher nur als «Hobby» betrieben.

Foxconn und Sharp als Partner für Apple TV im Gespräch.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der sagenhafte Apple-Fernseher, der bereits seit längerer Zeit durch die Gerüchteküchen geistert, nimmt laut einem Zeitungsbericht endlich Gestalt an. Wie das Wall Street Journal heute berichtet, teste der US-Konzern gemeinsam mit asiatischen Zulieferern mehrere Entwürfe. Der bereits als Partner für iPhone und iPad bewährte Auftragsfertiger Foxconn arbeite dafür mit dem japanischen Elektronik-Konzern Sharp zusammen, hiess es unter Berufung auf informierte Personen.

«Es ist noch kein offizielles Projekt. Es befindet sich in einer frühen Testphase», wird eine der Quellen zitiert. Allerdings hiess es auch, dass Apple schon seit einigen Jahren verschiedene Prototypen mit Zulieferern ausprobiert habe. Auch Konkurrenten wie Google versuchen bereits seit einiger Zeit einen Fuss in den Fernsehmarkt zu bekommen - eine Settop-Box für Google TV ist zwar mittlerweile auch hierzulande erhältlich, der Erfolg bleibt aber deutlich hinter den Erwartungen zurück. Geplant sind auch Fernsehgeräte, in denen die Google-Dienste integriert sind.

Gerüchte, dass Apple ebenfalls mit einem eigenen Fernsehgerät in die Wohnzimmer will, gibt es schon lange. Der Bericht im Wall Street Journal ist der bisher stärkste Hinweis darauf, dass die Spekulationen stimmen könnten. Als grösstes Hindernis gelten Rechte-Verhandlungen mit der Fernsehbranche, die um ihre aktuellen Geschäftsmodelle fürchtet. Apple verhandelt bereits seit Jahren immer wieder mit den Kabelkonzernen, allerdings mit mässigem Erfolg.

Bedienungen von Fernsehern neue gestalten

Der vor gut einem Jahr verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs hatte die Gerüchte über einen Fernseher von Apple selbst befeuert als er seinem Biografen Walter Isaacson erzählte, er habe eine Idee, wie man die Bedienung von Fernsehgeräten neu gestalten könnte.

Bereits 2007 startete Apple die Settop-Box Apple TV, die Inhalte aus der iTunes-Plattform und dem Netz auf den Fernseher bringt. Apple hat seine TV-Box im Frühjahr überarbeitet und einige neue Funktionen eingeführt, so können auch Inhalte aus der iCloud auf den Fernseher gestreamt werden. Die Benutzeroberfläche wurde an die von Icons dominierten iOS-Optik angepasst.

Apple verkauft pro Jahr einige Millionen dieser Geräte und bezeichnete die Box bisher als «Hobby». Deshalb fiel es auf als der neue Apple-Chef Tim Cook in einem Interview mit dem US-Sender NBC Fernsehen zum Bereich von «intensivem Interesse» erklärte. Heutzutage fühle man sich um 20 bis 30 Jahre in die Vergangenheit versetzt, wenn man den Fernseher einschalte, begründete Cook den Bedarf an Veränderungen.

(Marie-Anne Winter /teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Gerüchte um ein Fernsehgerät ... mehr lesen
Das Design des Prototyps soll sich am Cinema Display orientieren.
Die Spracherkennung wandert vom iPhone zum Fernseher.
Apple will nach Informationen der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit der nächsten Generation eines VR-Handschuhs sollen virtuelle Welten im Metaverse greifbar werden.
Mit der nächsten Generation eines VR-Handschuhs sollen virtuelle ...
eGadgets Gemeinsam mit Experten der EPFL und der ETH Zürich forscht ein Team der Empa an der nächsten Generation eines VR-Handschuhs, mit dem virtuelle Welten im Metaverse greifbar werden. Der Handschuh soll auf den Benutzer massgeschneidert sein und weitgehend automatisch produziert werden können - im 3D-Druckverfahren. mehr lesen  
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über ... mehr lesen  
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC ... mehr lesen
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt, etwas Schnee
Basel -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt
St. Gallen 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee bedeckt, etwas Schnee
Luzern 2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen bedeckt, etwas Schnee
Genf -1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregen
Lugano 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten