Bolt Threads will Supermaterial endlich breit verfügbar machen
Start-up spinnt künstliche Spinnenseide
publiziert: Sonntag, 7. Jun 2015 / 23:15 Uhr

Emeryville - Das kalifornische Start-up Bolt Threads hat nach eigenen Angaben ein Verfahren entwickelt, um künstliche Spinnenseide in Masse zu fertigen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das soll endlich die Möglichkeit eröffnen, das bemerkenswerte Material in grossem Massstab beispielsweise für Schutzkleidung oder als Drahtseil-Ersatz zu nutzen. Immerhin ist Spinnenseide härter als Stahl und zugleich elastischer als Gummi - ein in der Natur vorkommendes Supermaterial, das Forscher seit langem zu kopieren versuchen.

 Klebrige Spinnennetze sind vielen Menschen ein Gräuel, dabei bestehen sie aus einem der bemerkenswertesten Materialien in der Natur. Spinnenseide ist vier bis fünf Mal so belastbar wie Stahl und zugleich sehr dehnbar. Daher ist das Material unter anderem für kugelsichere Kleidung und als Träger für Hängebrücken interessant. Zudem ist es biokompatibel, weshalb beispielsweise die Universität Bayreuth intensiv an medizinischen Anwendungen arbeitet. Die grösste Hürde ist bislang, Spinnenseide in industriellem Massstab zu fertigen. Dafür will Bolt Threads mit einem Fermentierungsprozess und speziellen Düsen die Lösung gefunden haben.

Industrie-Spinndrüse

Seit fünf Jahren hat das Start-up im Stillen an der Massenfertigung von Spinnenseide gearbeitet, so Bolt-Threads-CEO Dan Widmaier gegenüber «Wired». Jetzt und mit 40 Mio. Dollar namhafter Investoren im Rücken fühlt sich das Team bereit, an die Öffentlichkeit zu treten. Zu viele Details zum Fertigungsprozess will Widmaier zwar nicht verraten. Ein Eckpfeiler ist aber ein genetisch veränderter Mikroorganismus, dank dem das Material in grosser Menge entsteht. Zudem kann Bolt Threads die Seide ähnlich wie in der Spinndrüse einer Spinne wirklich zu langen Fäden formen.

Der Mikroorganismus sorgt Widmaier zufolge für einen Fermentierungsprozess, bei dem Spinnenseiden-Proteine in grosser Menge - tonnenweise - entstehen. Die nötigen Rohstoffe sind eine spezielle Hefe, Zucker und Wasser. Der chemische Nachbau allein liefert aber noch nicht alle gewünschten Eigenschaften der Spinnenseide. Daher folgt eine Verarbeitung mittels eines Nassspinnverfahrens ähnlich jenen, mit denen beispielsweise Polymerfäden gefertigt werden. Der Vorgang ahmt dabei im Prinzip den in einer Spinndrüse nach, so Widmaier.

Produkte für die breite Masse

Bolt Threads will nächstes Jahr erste kommerzielle Spinnenseide-Stoffe auf den Markt bringen. Dabei sollen nicht nur Nischenmärkte angesprochen werden. «Wir wollen Produkte schaffen, von denen Menschen wirklich profitieren», betont Widmaier. Um wirklich eine breite Öffentlichkeit zu erreichen, schweben dem Unternehmens-CEO beispielsweise wasserfeste, sehr robuste iPad-Hüllen oder Schonbezüge für Autositze vor. Bolt Threads könnte dabei sowohl als Partner anderer Textilhersteller als auch mit eigenen Produkten auftreten.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tallahassee - Forschern der Florida State University ist es erstmals gelungen, ... mehr lesen
Die Spinnenseide stammt von einer speziellen Gattung namens 'golden orb-weaver spider'.
Überraschend: Sobald man Spinnenseide dehnt, verstärkt sich die Wärmeleitfähigkeit.
Ames/Potsdam - Spinnenseide ... mehr lesen
Hannover - Forscherinnen gewinnen ... mehr lesen
Die Forscherinnen beschäftigen sich mit der tropischen Spinnen-Gattung Nephila.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec Controller IP-Core CAN-SEC des Fraunhofer IPMS.
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec ...
Moderne Fahrzeuge haben eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Da diese Systeme durch Cyberangriffe gefährdet sind, hat das Fraunhofer IPMS einen CANsec IP-Core entwickelt, der Fahrzeugsysteme sicherer macht. mehr lesen 
Umweltbeobachtungen in der Luft und unter Wasser  Dübendorf, St. Gallen und Thun, 14.06.2022 - Eine neue «duale» Drohne kann sowohl fliegen als auch auf dem Wasser landen, um ... mehr lesen  
Constanca Rosa, Forscherin am Imperial College London, bereitet die MEDUSA Drohne für den Start vor.
Dübendorf - Die biologisch aktiven, langsam durchströmten Sandfilter der Seewasseraufbereitung würden Nanoplastik sehr effizient aus dem Rohwasser entfernen. Das zeigte sich sowohl im Labor, als auch in grösseren, realitätsnahen Versuchen und Modellierungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten