Sich mit dem iPhone vor Lawinen schützen

publiziert: Mittwoch, 23. Dez 2009 / 10:14 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 23. Dez 2009 / 11:00 Uhr

White Risk mobile ist ein neues Werkzeug zur Lawinenkunde für unterwegs. Es wurde gemeinsam vom WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF und der Suva entwickelt. Die iPhone-Applikation unterstützt SchneesportlerInnen bei der Planung und Ausführung einer Tour bzw. Abfahrt abseits der gesicherten Pisten.

4 Meldungen im Zusammenhang
Jeden Winter sterben in der Schweiz im Durchschnitt 25 Personen in Lawinen. Für das hydrologische Jahr 2008/09 wurden dem SLF mehr als 150 von Lawinen erfasste Personen gemeldet. 28 Personen haben bei 23 Lawinenunfällen ihr Leben verloren. 33 weitere Personen wurden in Lawinen verletzt.

«Dieses Risiko kann vermindert werden, wenn sich die Leute die nötigen Kenntnisse aneignen und über die aktuellen Gefahren vor Ort informiert sind», sagt Stephan Harvey, Lawinenexperte am SLF.

Damit die Schneesportler auch im Gelände jederzeit auf aktuelle Daten zugreifen und die wichtigsten Verhaltenstipps nachlesen können, wurde die Applikation White Risk mobile entwickelt, welche kostenlos vom App Store heruntergeladen werden kann. Sie ist auf Deutsch und ab Januar 2010 auf Französisch erhältlich.

Aktuelle Lawineninformationen jederzeit dabei

Auf White Risk mobile können die Schneesportler jederzeit das aktuelle Lawinenbulletin des SLF sowie die dazugehörigen Gefahren- und Schneekarten abrufen. Für ein Jahresabonnement von 15 Franken, erhält man zusätzlich die Schnee- und Winddaten der SLF-Messstationen.

Dazu markiert man die eigene Position auf der Karte oder aktiviert das GPS und erhält so automatisch den aktuellen Standort. Mit nur einem Klick werden die Windgeschwindigkeit, die Schneehöhe und die Neuschneemenge der letzten drei Tage in Form einer Grafik visualisiert.

(tri/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Kanton Wallis ist die Lawinengefahr «erheblich».
Sitten - Mehrere Skifahrer haben in den Walliser Alpen die markierten Pisten verlassen und dadurch Lawinen ausgelöst. Bereits einen Tag zuvor hatte ein Snowboarder ausserhalb der ... mehr lesen
Prien - Forscher des Fraunhofer ... mehr lesen
Das Fraunhofer Institut hat einen Rettungsnavigator für Lawinenopfer auf Galileo-Basis entwickelt.
Der Mount Everest an der Grenze zwischen Tibet und Nepal.
Kathmandu - Auf dem höchsten Berg ... mehr lesen
Verkaufen Sie uns Ihr iPhone, iPad oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer ... mehr lesen  
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
In Zukunft bessere Privatsphäre auf Googles Android-Handys.
Publinews Kampf dem Tracking  Nachdem Apple das ungefragte Werbetracking von Apps eingeschränkt hat, zieht nun Konkurrent ... mehr lesen  
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich ... mehr lesen
Best of Swiss Apps 2018
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt, etwas Schnee
Basel -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt
St. Gallen 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee bedeckt, etwas Schnee
Luzern 2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen bedeckt, etwas Schnee
Genf -1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregen
Lugano 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten