Innovativer Prototyp kocht genauso lecker wie menschliches Vorbild
Roboter-Gehilfe macht Sternenköchen Konkurrenz
publiziert: Donnerstag, 16. Apr 2015 / 14:20 Uhr

London - Das britische Start-up Moley Robotics hat eine neuartige Robotertechnologie entwickelt, die bald auch dem berühmtesten Sternekoch Konkurrenz machen könnte.

8 Meldungen im Zusammenhang
Der auf der Hannover Messe vorgestellte «Robo-Koch» besteht aus zwei Roboter-Händen, die neben herkömmlichen Geräten wie Herd oder Spülbecken in der Küche montiert sind und nach dem gemeinsamen Training mit einem professionellen Koch genauso gut schmeckende Speisen zubereiten können wie das menschliche Vorbild.

Handbewegungen analysiert

«Dieser Roboter ist der perfekte Souschef», schwärmt Tim Anderson, Gewinner der britischen Ausgabe der Kochtalent-Show «Masterchef», gegenüber der «BBC». Mit diesem hat er in den vergangenen Wochen und Monaten unzählige Trainingsstunden absolviert, in denen sich der Roboter jede noch so kleine Handbewegung vom Profi abgeschaut hat.

Diese Bewegungen wurden über spezielle Handschuhe mit Bewegungssensoren genauestens aufgezeichnet, um sie anschliessend korrekt nachahmen zu können. «Egal, ob er nur ein paar Vorbereitungen erledigen oder gleich ein ganzes Gericht kochen soll - Sie sagen dem 'Robo-Helfer' was sie brauchen und er erledigt es jedes Mal genau gleich», so Anderson.

Ausgeklügelte Konstruktion

Dass der technologische Gehilfe in der Küche auch tatsächlich genauso penibel und flexibel agieren kann wie sein Vorbild aus Fleisch und Blut, liegt an der besonders innovativen Konstruktion seiner mechanischen Hände. Diese wurden im Hause Shadow Robot in London entwickelt, verfügen jeweils über vier Finger und einen Daumen und sollen laut Hersteller «alles können, was auch die menschliche Hand kann».

Für die nötige Gelenkigkeit und das erforderliche Fingerspitzengefühl sorgen insgesamt 20 verbaute Motoren, 24 Gelenke und 129 Sensoren. Wer bereits ernsthaft eine Anschaffung in Erwägung zieht, muss sich derzeit leider noch etwas gedulden. Laut Moley Robotics soll die Marktreife des Produkts aber schon in etwa zwei Jahren erreicht sein.

Spätestens dann soll das Gerät auch auf eine digitale Speisekarte mit knapp 2.000 Rezepten zugreifen können, die es auf Wunsch kochen kann. Bei Bedarf sollen zukünftige Besitzer dem Hightech-Gehilfen, für den ein Preis von 10.000 Pfund (rund 14.000 Euro) veranschlagt wird, per integrierter 3D-Kamera sogar eigene Rezepte beibringen können.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berkeley - Forscher an der University ... mehr lesen
eGadgets Glasgow/Klagenfurt am Wörthersee - ... mehr lesen
Stanford - Forscher der Stanford ... mehr lesen
Die Roboter-Handprothese soll Patienten ein normales Leben ermöglichen.
Bristol - Das Hightech-Start-up Open ... mehr lesen
Wien - Die Lebensmittelindustrie steht ... mehr lesen
Die Lebensmittelbranche stellt besondere Anforderungen an eine Automatisierung.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Budapest - Ungarische Forscher ... mehr lesen
Lausanne - Ein Roboter der Technischen Hochschule Lausanne kann mit seinen 1,5 Meter langen bionischen Armen im ultraschnellen Tempo nach Objekten fassen. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zukunftsvision: Drohnenschwärme könnten auch im Weltraum zum Einsatz kommen, etwa bei einer künftigen Mars-Mission.
Zukunftsvision: Drohnenschwärme könnten ...
Ein internationales Forschungsteam um den Drohnenexperten Mirko Kovac von der Empa und vom «Imperial College London» hat sich Bienen zum Vorbild genommen, um einen Schwarm kooperativer Drohnen zu entwickeln. mehr lesen 
Moderne Fahrzeuge haben eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Da diese Systeme durch Cyberangriffe gefährdet sind, hat das Fraunhofer IPMS einen CANsec IP-Core ... mehr lesen
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec Controller IP-Core CAN-SEC des Fraunhofer IPMS.
Sichere Kommunikation mit Lichtteilchen  Quantencomputer bieten viele neuartige Möglichkeiten, bedrohen aber auch die Sicherheit des Internets: ... mehr lesen  
Teil der Photonenpaarquelle mit den leuchtenden Glasfaser des optischen Faserverstärkers.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Lugano 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten