Revolutionärer Cell-Fernseher noch 2009?

publiziert: Samstag, 26. Sep 2009 / 10:18 Uhr / aktualisiert: Samstag, 26. Sep 2009 / 10:58 Uhr

Tokio - Der japanische Elektronikriese Toshiba arbeitet offenbar mit Hochdruck an der Fertigstellung des ersten LED-Fernsehers, in dessen Inneren der aus Sonys Playstation 3 bekannte Cell-Prozessor zum Einsatz kommt.

Der integrierte Cell-Prozessor soll Bewegtbilder jenseits von Full-HD ermöglichen.
Der integrierte Cell-Prozessor soll Bewegtbilder jenseits von Full-HD ermöglichen.
1 Meldung im Zusammenhang
Noch dieses Jahr soll das Gerät in Japan auf den Markt kommen, berichtet das australische Unterhaltungselektronik-Magazin Smarthouse.

Der integrierte Cell-Prozessor wird Bewegtbilder in Auflösungen möglich machen, die um den Faktor drei höher sind als bei aktuellen Full-HD-Fernsehern.

Ob das Gerät namens «Cell Regza» bei Markteinführung allerdings für Durchschnittsverbraucher leistbar sein wird, darf bezweifelt werden.

Masaaki Oosumi, Chef bei Toshibas Unterhaltungselektroniksparte, nennt den Fernseher «ziemlich teuer», den Preis wollte er jedoch ebenso wenig verraten wie die genauen Spezifikationen.

Diese sollen in den nächsten Tagen folgen, einige Informationen sind jedoch schon jetzt durchgesickert.

«Ultimative Entertainment-Maschine»

Der 64-Bit-Prozessor, der in dem TV-Leckerbissen zum Einsatz kommen wird, soll es ermöglichen, sechs HD-Signale simultan aufzunehmen und gleichzeitig High-Definition-Content in 1080p-Auflösung auf 3840 mal 2160 Bildpunkte hochzurechnen und abzuspielen.

Neben den beeindruckenden Auflösungen, die mithilfe des Cell-Prozessors dargestellt werden können, wird Toshibas neues HD-Flaggschiff auch mit einem integrierten BluRay-Player und einem Terabyte Speicherplatz zur Aufnahme von Fernsehprogrammen ausgestattet sein. «Der neue Cell-Prozessor-TV vereint Toshibas Bild-, Speicher- und Netzwerklösungen», so Oosumi.

Er geht im Zusammenhang mit dem kommenden Produkt nicht sparsam mit Superlativen um. «Es ist die ultimative Entertainment-Maschine, die mehr Begeisterung als ein Kinobesuch liefern wird. Ich will den Benutzern ermöglichen, die gleichen Gefühle zu haben wie man sie zuletzt beim Erscheinen der ersten Farbfernseher erlebt hat», sagt er.

Weitere Details zum Cell-Fernseher werden anlässlich der Elektronikmesse «Ceatec» am 5. Oktober erwartet. Die japanische Öffentlichkeit wird dort voraussichtlich erstmals am 6. Oktober einen Blick auf das Gerät werfen können, das nächste mal dürfte der Fernseher dann Anfang 2010 auf der CES gezeigt werden.

Leistungsstarker Rechner

Entwickelt wurde der Cell-Chip in einem Zusammenschluss Toshibas mit IBM und Sony. Der Prozessor enthält neben einem einzelnen PowerPC-Kern noch zusätzliche acht Coprozessoren. Er ist in gewissen Anwendungsbereichen so leistungsstark, dass er neben dem Bereich der Unterhaltungselektronik auch bei wissenschaftlicher Forschung in Rechenzentren Anwendung findet.

In früheren Demonstrationen verwendete Toshiba den Chip hauptsächlich für die Hochrechnung, das sogenannte Upscaling, von Fernsehsendungen auf HD-Auflösung, um die Bildqualität zu verbessern.

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Keine Frage: Das Bild ist brillant, ... mehr lesen
Die neuen Blue-Ray Player (wie dieser Sony BDP-S560) haben fast alle eine Internet-Anbindung über LAN oder WLAN.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Fenster übernehmen in Zukunft neue Funktionen.
Fenster übernehmen in Zukunft neue Funktionen.
Ein Blick auf neue Funktionen des Fensters in den kommenden Jahren  Fünf Dinge soll ein Fenster leisten: Licht hereinlassen, Wärme dämmen, Belüftung ermöglichen und einbruchssicher sein. Längst sind Forschungseinrichtungen dabei, neue Funktionen für Fenster zu erschliessen. Teilweise klingen die Perspektiven nach Science Fiction, doch der Science-Anteil überwiegt klar. Im Folgenden finden Sie einige potenzielle Entwicklungen für die kommenden Jahre. mehr lesen 
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Darmstadt haben gezeigt, dass eine neue Klasse synthetischer Wirkstoffe sich gezielt auf die ... mehr lesen  
Neuer, vielversprechender Ansatz im Kampf gegen Impfektionskrankheiten.
Die wichtigste malariaübertragende Mückenart in Afrika südlich der Sahara wurde genetisch verändert: Anopheles gambiae.
Wissenschaftler haben Stechmücken entwickelt, die das Wachstum von Malaria verursachenden Parasiten in ihrem Darm verlangsamen und so die ... mehr lesen  
Ein internationales Forschungsteam um den Drohnenexperten Mirko Kovac von der Empa und vom «Imperial College London» hat sich Bienen zum Vorbild genommen, um einen Schwarm kooperativer Drohnen zu ... mehr lesen
Zukunftsvision: Drohnenschwärme könnten auch im Weltraum zum Einsatz kommen, etwa bei einer künftigen Mars-Mission.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 11°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 12°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 12°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 13°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten