Kostengünstiger Einstieg in zukunftsweisende Technik für Hobby-Tüftler
«OLO»: Erster 3D-Drucker für Smartphones kommt
publiziert: Mittwoch, 14. Okt 2015 / 20:45 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 14. Okt 2015 / 21:37 Uhr

Rom - Das in Rom ansässige Unternehmen Solido3D hat den ersten für den Mobilfunkeinsatz konzipierten 3D-Ducker der Welt entwickelt. Mithilfe des kostengünstigen «OLO» können kleinere Objekte über das Smartphone entworfen und drahtlos gedruckt werden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Solido3d
Digital Factory
solido3d.it

«Uns geht es vor allem um die Anregung von Fantasie und Kreativität», erklärt Solido3D-Geschäftsführer Filippo Moroni. Der 3D-Drucker soll Mitte kommenden Jahres zum Preis von 99 Dollar (rund 93 Franken) angeboten werden. Im Set eingeschlossen sind eine nachbestellbare Druckerladung sowie eine kostenlos herunterladbare App für die Projektierung von Gegenständen.

Hergestellt werden können Objekte mit Abmessungen bis 7,6 x 12,7 x 5,0 Zentimetern. Die Druckdauer liegt in der Regel bei acht Stunden. Das System ist mit allen handelsüblichen Marken von Smartphones kompatibel. Dank der Open-Source-Technik kann die Software durch eine Vielzahl von Anwendern verbessert werden, so das erklärte Ziel von Solido3D.

Puppen, Ringe, Gadgets

 «OLO ist als Einsteig in die weitgehend noch unerforschte Welt der 3D-Drucker gedacht», so Moroni. Unter den möglichen Objekten denkt er vor allem an Ringe und Puppen oder kleine, individuell gestaltete Gadgets. Damit das Projekt einen finanziellen Rückhalt bekommt, wird ab Mitte Oktober ein Crowdfunding durchgeführt. Dabei sollen mindestens 8500 Franken gesammelt werden. Die Idee hat das Interesse zweier grosser Spielwarenhersteller geweckt. Zuvor war sie auf der Innovationsmesse Maker Faire in New York mit einem Preis ausgezeichnet worden.

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles/Luzern - Mit dem ... mehr lesen
Das kunterbunte Smartphone hebt sich durch individuelle Gestaltung ab.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec Controller IP-Core CAN-SEC des Fraunhofer IPMS.
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec ...
Moderne Fahrzeuge haben eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Da diese Systeme durch Cyberangriffe gefährdet sind, hat das Fraunhofer IPMS einen CANsec IP-Core entwickelt, der Fahrzeugsysteme sicherer macht. mehr lesen 
Umweltbeobachtungen in der Luft und unter Wasser  Dübendorf, St. Gallen und Thun, 14.06.2022 - Eine neue «duale» Drohne kann sowohl fliegen als auch auf dem Wasser landen, um ... mehr lesen  
Constanca Rosa, Forscherin am Imperial College London, bereitet die MEDUSA Drohne für den Start vor.
Filtrationskolonne im Eawag-Labor (links) und im Pilotmassstab im Seewasserwerk der Wasserversorgung Zürich WVZ (rechts).
Dübendorf - Die biologisch aktiven, langsam durchströmten Sandfilter der Seewasseraufbereitung würden Nanoplastik sehr effizient aus dem Rohwasser ... mehr lesen  
Sichere Kommunikation mit Lichtteilchen  Quantencomputer bieten viele neuartige Möglichkeiten, bedrohen aber auch die Sicherheit des Internets: ... mehr lesen  
Teil der Photonenpaarquelle mit den leuchtenden Glasfaser des optischen Faserverstärkers.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 15°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten