Neues Windows-Phone-Flaggschiff am Horizont
Nokia EOS mit Quad-Core, PureView und FM-Transmitter
publiziert: Mittwoch, 17. Apr 2013 / 08:39 Uhr
Das Nokia Lumia 920 soll einen Nachfolger mit 41-Magapixel-Kamera bekommen.
Das Nokia Lumia 920 soll einen Nachfolger mit 41-Magapixel-Kamera bekommen.

Gerüchte zu den Spezifikationen des Lumia-920-Nachfolgers.

4 Meldungen im Zusammenhang
Als Nokia im Herbst vergangenen Jahres seine neuen Windows Phones vorgestellt hat, zeigten sich vor allem Handy-Kamera-Fans enttäuscht. War das Symbian-Smartphone Nokia 808 PureView mit einer 41-Megapixel-Kamera ausgestattet, so kam das Nokia Lumia 920 «nur» mit einer 8-Megapixel-Kamera daher. Dennoch warb der finnische Elektronikkonzern mit der vom Nokia 808 bekannten PureView-Technik.

Nun gibt es Gerüchte zu einem neuen Nokia-Flaggschiff mit Windows Phone 8, dessen Kamera der des letzten Symbian-Smartphones entsprechen soll. Demnach wird das Nokia EOS, wie der Arbeitstitel für das neue Handy lautet, ebenfalls mit einer 41-Megapixel-Kamera ausgestattet sein.

Quad-Core-Prozessor - kein Full-HD-Display

Wie das Onlineportal WM Poweruser weiter berichtet, wird das Nokia EOS zudem einen Quad-Core-Prozessor bekommen. Bislang sind Smartphones, die mit dem Windows-Phone-Betriebssystem ausgestattet sind, auf Dual-Core-Prozessoren beschränkt. Wie berichtet plant Microsoft, bis zum Sommer mit einem Software-Update für Abhilfe zu sorgen, so dass die Hersteller die Möglichkeit bekommen, leistungsfähigere Geräte zu produzieren.

Das Nokia EOS wird dem Bericht zufolge darüber hinaus ein AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 768 Pixel bekommen. Damit würde die Auflösung der des Nokia Lumia 920 entsprechen, während aktuelle Spitzenmodelle mit Android-Firmware Touchscreens mit Full-HD-Auflösung an Bord haben.

Der finnische Hersteller soll bei seinem neuen Flaggschiff ausserdem auf die Kritik an der Akku-Laufzeit der bisherigen Windows-Phone-Modelle reagiert haben. So sei für das Nokia  EOS ein 2000-mAh-Akku vorgesehen. Dieser dürfte wie beim Nokia Lumia 920 fest integriert und somit vom Nutzer nicht wechselbar sein. Angaben zu den erwarteten Standby- und Betriebszeiten gibt es noch nicht.

FM-Transmitter überträgt Musik zum Autoradio

Wie beim Nokia 808 PureView soll es einen integrierten FM-Transmitter geben. Damit lassen sich Musik, Audio-Streams oder Podcasts vom Handy aus drahtlos an ein herkömmliches UKW-Radio übertragen. Das ist beispielsweise im Auto praktisch, um den Sound aus dem Handy auf die eingebaute HiFi-Anlage zu übertragen, wenn kein Audio-Eingang zur Verfügung steht.

Darüber hinaus soll das Gerät im Gegensatz zum bisherigen Nokia-Flaggschiff auch einen Steckplatz für microSD-Speicherkarten bekommen. Dem Vernehmen nach bekommt zumindest in den USA der Netzbetreiber AT&T das Nokia EOS für ein bis drei Monate exklusiv. Anschliessend können auch andere Netzbetreiber das Gerät vermarkten.

(Markus Weidner/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der englische Blog «MobileGeeks» ... mehr lesen
Vorraussichtlich wird das neue Lumia EOS am 9. Juli auf den Markt kommen. (Archivbild)
Nokia Lumia 920 im Test.
Das das neue Nokia Lumia 920 greift ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie eines der 32 Eccellenza-Förderungsstipendien des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Er wird eine Assistenzprofessur an der ETH Zürich antreten - und seine Forschung an der Empa fortsetzen. mehr lesen 
Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. mehr lesen
TikTok ist besonders bei jungen Leuten beliebt.
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten