Gewinnziel nicht erreicht

Nokia-Aktie bricht ein

publiziert: Donnerstag, 12. Apr 2012 / 12:23 Uhr
Kommt der Handy-Gigant wieder auf die Beine?
Kommt der Handy-Gigant wieder auf die Beine?

Die Rettung des in Not geratenen Handy-Weltmarktführer Nokia erweist sich als schwieriger als gedacht.

6 Meldungen im Zusammenhang
Das Kerngeschäft der Finnen mit Mobiltelefonen steckt trotz der laufenden Smartphone-Offensive in roten Zahlen fest, der Umsatz sackte ab. Die Aktie brach heute zeitweise um gut 18 Prozent auf 3,14 Euro ein. Nokia will jetzt geplante Sparmassnahmen noch schneller umsetzen und hält sich auch weitere radikale Schritte offen.

Nokia versucht gerade ein Comeback im Smartphone-Markt mit neuen Geräten auf Basis des Microsoft-Betriebssystems Windows Phone. In vielen Testberichten erhielten die neuen Geräte gute Noten, doch in den Geschäften sind sie keine Bestseller: Im ersten Quartal wurden zwei Millionen Smartphones der Lumia-Baureihe verkauft, teilte Nokia jetzt mit. Zum Vergleich: Apple setzte im Weihnachtsquartal 37 Millionen seiner iPhones ab. Zudem macht Nokia weniger Gewinn pro Telefon.

Nokia macht zu schaffen, dass vor allem in der westlichen Welt einfache Handys immer mehr von Smartphones verdrängt werden. Das Geschäft mit den Computer-Handys wird aber von Apples iPhone und dem Google-Betriebssystem Android dominiert. Nokias betagte Symbian-Plattform befindet sich hingegen auf dem absteigenden Ast. Um wieder Anschluss zu finden, brachte Nokia im vergangenen Herbst die ersten Modelle der Lumia-Reihe mit Windows Phone auf den Markt. Das Microsoft-System muss sich allerdings erst von einem Marktanteil um rund zwei Prozent hocharbeiten. Auch bei günstigen einfachen Telefonen - bisher einer Nokia-Domäne vor allem in Entwicklungsländern - bekommen die Finnen aber immer mehr Konkurrenz.

Auch das nächste Quartal verheisst keine Besserung

Nokia gab nun überraschend bekannt, dass im ersten Quartal die angepeilten Gewinnziele verfehlt wurden. Die operative Gewinnmarge - das Verhältnis von Umsatz und Ergebnis - lag bei minus drei Prozent statt der angepeilten Null-Linie. Auch im zweiten Quartal 2012 werde sie bestenfalls gleich oder noch niedriger sein, so Nokia. Ein Grund für das schwache Abschneiden sei die «Wettbewerbsdynamik in der Branche», die unter anderem den Absatz in Indien, China und Afrika gebremst habe.

Insgesamt verkaufte Nokia im ersten Quartal 71 Millionen einfache Handys und zwölf Millionen Smartphones, was die Sparte Geräte und Dienste auf einen Umsatz von 4,2 Milliarden Euro brachte. Vor einem Jahr hatte der Bereich noch Erlöse von knapp 7,1 Milliarden Euro ausgewiesen. Die Quartalszahlen im Detail wird Nokia am 19. April vorstellen.

Wenige Stunden zuvor hatte Nokia noch optimistisch in die Zukunft geschaut und ein neues Lumia-Modell angekündigt, das mobilen Bezahldiensten einen Schub geben soll. Die Version des Einsteiger-Smartphones Lumia 610 bekommt einen NFC-Funkchip, über den kontaktlos bezahlt werden kann. Das System sei für entsprechende Dienste der beiden grossen Kreditkarten-Anbieter MasterCard und Visa zertifiziert. Das Gerät mit soll zu Beginn des dritten Quartals auf den Markt kommen, zunächst im europäischen Ausland beim Mobilfunk-Anbieter Orange.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Espoo/New York - Neuer Ärger für Nokia: Ein Aktionär hat den finnische Handyhersteller vor einem US-Gericht verklagt, weil es ... mehr lesen
Nicht - wie erhofft - die grosse Wende.
Es gibt auch ein Leben nach Nokia.
Helsinki - Der Niedergang Nokias war ... mehr lesen
Espoo - Der langjährige ... mehr lesen
Wieder schlechte Nachrichten aus Espoo.
Das Smartphone Lumia 900 (mitte) hat offenbar einen Softwarefehler.
Helsinki - Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat den Marktstart seines iPhone-Konkurrenten vermasselt. Das erst am Sonntag in den USA eingeführte Smartphone Lumia 900 habe einen ... mehr lesen
Nokia schwimmen die Felle im Smartphone-Markt zusehends davon: Kurz vor ... mehr lesen
Nokia-Konzernchef Stephen Elop und der Vorsitzende der China Telecom Wang Xiaochu.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Nokia steht unter Druck.
Helsinki - Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit des finnischen Handyriesen Nokia auf nur noch eine Stufe über Ramschstatus herabgesetzt. Die Bewertung sei auf ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
In der Vergangenheit war es üblich, defekte Geräte zu reparieren, anstatt sie zu ersetzen.
In der Vergangenheit war es üblich, defekte Geräte ...
Publinews In einer Welt, in der die Wegwerfkultur immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist es an der Zeit, ein Umdenken zu fordern. Reparieren statt wegwerfen - diese einfache Idee birgt nicht nur ökologische Vorteile, sondern auch einen tieferen Wert für unsere Gesellschaft. Indem wir defekte Gegenstände wiederherstellen und wertschätzen, können wir nicht nur Ressourcen sparen, sondern auch ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und handwerkliches Können fördern. mehr lesen  
eGadgets Schlafstörungen sind ein weit verbreitetes Problem. Millionen von Menschen leiden unter Einschlafproblemen, Durchschlafstörungen oder ... mehr lesen  
Die Ozlo Sleepbuds im Case.
Publinews Die Paysafecard ist ein elektronisches Zahlungsmittel, das auf dem Prepaid-Prinzip basiert. Es ermöglicht Nutzern, online sicher und anonym ... mehr lesen  
Die Paysafecard bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die sie zu einer beliebten Wahl für Online-Zahlungen machen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
         
Es gibt 1000 Gelegenheiten, bei denen man einen lieben Menschen mit einem Geschenk überraschen möchte.
Publinews Was schenke ich einer Naschkatze bloss zum Geburtstag, zum Firmenjubiläum oder auf Weihnachten? Wer einem lieben Menschen etwas Süsses schenken will, steht oftmals ... mehr lesen
Der Schutz der elektronischen Komponenten von Outdoortechnik stellt eine besondere Herausforderung dar, ist aber möglich.
Publinews Im Freien zu leben und zu arbeiten bringt die Notwendigkeit mit sich, unsere Technologie gegen die Launen ... mehr lesen
Im Zuge der Industrie 4.0 erfahren auch Roboter einen Wandel von separierten Systemen hin zu einer vernetzten Produktionsgemeinschaft.
Publinews Industrielle Automatisierung und Produktion 4.0  Industrielle Automatisierung mit oder Roboter? Diese Frage stellen sich inzwischen viele produzierende Betriebe. mehr lesen
Über ein ausgefallenes Geschenk freuen sich viele.
Publinews Innovative Gadgets sind mehr als nur technische Spielereien; sie sind Begleiter, die den Alltag erleichtern und bereichern. Als ... mehr lesen
Es gibt viele hilfreiche Apps auf Google Play, man  muss sie nur finden.
Publinews Android ist ein unglaublich vielseitiges Betriebssystem, das heute mit fast 4 Millionen Apps im Play Store begeistern kann. Deswegen ist es oftmals gar nicht mal so ... mehr lesen
Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat sich in den letzten Jahren gewandelt.
Publinews Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sich ständig wandelndes Feld, dessen Dynamik durch die sich stets ... mehr lesen
Anglizismen bereichern den Wortschatz und führen zu sprachlicher Vielfalt.
Publinews Anglizismen sind Wörter, die aus dem Englischen in eine andere Sprache übernommen werden und bilden ein faszinierendes Phänomen, das im ... mehr lesen
Eine personalisierte Shopping-Erfahrung ist für viele Menschen heutzutage unverzichtbar geworden.
Publinews In der heutigen Zeit hat das Online-Shopping eine enorme Bedeutung erlangt und gehört für viele Menschen zum Alltag. ... mehr lesen
Durch die Digitalisierung wird modernes Shopping möglich.
Publinews Die Digitalisierung führt zu Wandlungsprozessen in allen privaten und beruflichen Lebensbereichen. Unter anderem bringt sie neue Technologien mit sich, ... mehr lesen
Technologische Innovationen halten Einzug in die Gastronomie.
Publinews Der Empfangsbereich ist oft der erste Kontakt zwischen Gästen und Hotels oder Gastronomiebetrieben. Ein ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 7°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern 4°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
Luzern 4°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten