Neue Xperia Minis von Sony Ericsson
publiziert: Samstag, 7. Mai 2011 / 12:59 Uhr

Sony Ericsson hat die Nachfolger seiner beiden Android-Smartphones im Kleinformat vorgestellt. Dabei hat sich an der Bezeichnung der beiden Handys gegenüber den bisherigen Modellen nur wenig geändert. Lediglich das X10 im Namen wurde weggelassen. So kommen die neuen Geräte unter den Namen Sony Ericsson Xperia Mini und Sony Ericsson Mini pro auf den Markt.

1 Meldung im Zusammenhang
Optisch ähneln die neuen Smartphones ihren Vorgängern. Wie bisher setzt der Hersteller beim Xperia Mini auf eine rein Touchscreen-basierte Bedienung, während das Xperia Mini pro über eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur verfügt. Technisch haben die beiden Handhelds ein deutliches Upgrade erfahren. So verfügen die Handys über einen schnelleren Prozessor und über ein aktuelles Betriebssystem.

Neues Android-Smartphone wiegt nur 94 Gramm

Das Sony Ericsson Xperia Mini ist 88 mal 52 mal 16 Millimeter klein und wiegt 94 Gramm. Die Pro-Variante ist 92 mal 53 mal 18 Millimeter gross und bringt 136 Gramm auf die Waage. Beide Smartphones basieren auf einem 1-GHz-Snapdragon-Prozessor von Qualcomm. Als Betriebssystem haben die Handys Android 2.3.3 (Gingerbread) an Bord.

Der Touchscreen hat eine Diagonale von 3 Zoll (7,62 Zentimeter). Der Hersteller wirbt damit, dass das Display, das eine Auflösung von 480 mal 320 Pixel bietet, kratzfest sei. Die Smartphones haben eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Flash-LED an Bord. Diese zeichnet neben Fotos auch HD-Videos im Format 720p auf. Zudem gibt es beim Sony Ericsson Xperia Mini pro eine Front-Kamera für Video-Chats, die VGA-Auflösung bietet.

Beide Smartphones sind in jeweils zwei Versionen verfügbar. Jeweils ein Modell unterstützt UMTS/HSPA auf 900 und 2100 MHz, die andere Variante funkt auf 850, 1900 und 2100 MHz. GSM, GPRS und EDGE werden jeweils auf 850, 900, 1800 und 1900 MHz unterstützt. Für den mobilen Internet-Zugang steht darüber hinaus eine WLAN-Schnittstelle zur Verfügung. Als Mobile Hotspot lassen sich die Handys jedoch offenbar nicht nutzen. Für die Verbindung mit anderen Geräten stehen microUSB und Bluetooth zur Verfügung. Dank eines aGPS-Empfängers lassen sich die Handys auch für die Navigation einsetzen.

Sony Ericsson verspricht bessere Akku-Laufzeit

Enttäuschend klein ist mit 320 MB der interne Speicher. Der Hersteller liefert jedoch eine 2-GB-microSD-Speicherkarte mit. Diese lässt sich durch bis zu 32 GB grosse Speicherkarten ersetzen. Sony Ericsson liefert einen Akku mit einer Kapazität von 1200 mAh mit. Damit werden beim Xperia Mini Gesprächszeiten von bis zu viereinhalb Stunden bzw. ein Standby-Betrieb von bis zu 340 Stunden erreicht. Das Sony Ericsson Xperia Mini pro kommt auf maximal fünf Stunden und 40 Minuten Telefonie bzw. 340 Stunden Standby-Betrieb, bevor der Akku nachgeladen werden muss.

Beide neuen Smartphones sollen im dritten Quartal 2011 auf den Markt kommen. Abzuwarten bleibt, inwieweit der Hersteller den Kunden Software-Updates anbieten wird. Die derzeit noch aktuellen Mini-Modelle haben beispielsweise kein Froyo- oder Gingerbread-Update erhalten, obwohl sie weniger als ein Jahr auf dem Markt sind.

(Markus Weidner/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Xperia Mini Pro von Sony ... mehr lesen
Sony Ericsson Xperia Mini Pro.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Publinews Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche ... mehr lesen  
Das Galaxy S22 ist nah an der Perfektion.
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten