In Android-App integriert

Neue Bezahlfunktion für WhatsApp

publiziert: Mittwoch, 9. Jan 2013 / 11:31 Uhr
Unbegrenztes Messaging für einen Franken.
Unbegrenztes Messaging für einen Franken.

Abrechnung über Mobilfunk oder Kreditkarte per Google Wallet.

5 Meldungen im Zusammenhang
WhatsApp für Android hat heute Abend in einer neuen Version eine In-App-Bezahlfunktion bekommen. Damit dürfte klar sein, dass WhatsApp einen grossen Schritt in Richtung Ende der Kostenlos-Ära macht. Zuletzt hatte es immer wieder Nutzer gegeben, die schon für ihr WhatsApp-Konto zur Kasse gebeten wurden, während andere weiterhin kostenlos Nachrichten versenden konnten. Mit Integration des Google Wallet, dem Standardbezahl-System von Android, werden fortan wohl alle Nutzer zur Kasse gebeten werden. Die Kosten sind jedoch mehr als überschaubar.

 Nutzer, die bislang schon zur Zahlung aufgefordert wurden, mussten über Paypal über eine spezielle Webseite von WhatsApp bezahlen. Diese Funktion ist mit dem heutigen Update verschwunden. Nun bekommen Nutzer, die über die Account-Verwaltung auf die Bezahlinformationen gehen, einen Link zu Google Wallet. Hier können sie dann über die hinterlegten Bezahlinformationen die Jahresgebühr bezahlen. Das bedeutet, dass der Nutzer entweder einen Mobilfunkanbieter nutzen muss, der die Bezahlung über die Mobilfunkrechnung unterstützt oder dass sie bei Google Wallet eine Kreditkarte hinterlegt haben müssen.

Kosten bei 1 Franken pro Jahr

Die Möglichkeit, per Paypal zu bezahlen gibt es nicht mehr. Auch Prepaid-Aufladungen des eigenen Google-Kontos über im Handel zu erwerbende Karten sind nach wie vor in Deutschland nicht möglich. Damit könnte WhatsApp jene Nutzer, die den falschen Mobilfunkanbieter haben und auch keine Kreditkarte ihr Eigen nennen, künftig vom Dienst ausschliessen.

Die Kosten für den Dienst sind kaum eine Erwähnung wert - zumal sie allen Nutzern von Anfang an in der Beschreibung der App genannt wurden: 99 US-Cent pro Jahr berechnet WhatsApp für die Durchleitung sämtlicher Nachrichten, Bilder und Videos über die eigenen Server. Das erste Jahr ist kostenlos. Hinzu kommen selbstverständlich, wie bislang auch schon, die Kosten für die Datenverbindung. Im Test der Redaktion heute wären uns somit für ein Jahr 1 Franken in Rechnung gestellt worden.

Bis wann das eigene Konto kostenlos ist, erfahren Nutzer im Menü der App unter dem Punkt Account und dem Unterpunkt Bezahlinformation. Dort findet sich unter Netzwerkauslastung übrigens auch die Anzahl der bislang versendeten und empfangenen Nachrichten.

(Thorsten Neuhetzki/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
paymywhatsapp.com ermöglicht ... mehr lesen 2
Über den Dienst kostet die Verlängerung mehr.
Lange Zeit war es immer wieder nur ein Gerücht, dass durch die Foren geisterte: WhatsApp für Android wird kostenpflichtig. Schon seit Anbeginn hatte der Messaging-Anbieter beim Download der App unter Android darauf hingewiesen, dass die Nutzung nur im ersten Jahr kostenfrei sei. mehr lesen 
WhatsApp für iPhone und iPod.
Update auf neuere Version für iPhone-3G-Nutzer nicht verfügbar. mehr lesen
Facebook Facebook will seinen Messenger zu einer WhatsApp-Konkurrenz ausbauen. ... mehr lesen
Facebook Messenger for Mobile.
Fakt ist, dass wir viel zu viel Geld für das Versenden von SMS ausgeben. (Symbolbild)
Wien - Schwedens Piraten-Urgestein ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Private Überwachung mit Apples AirTag.
Private Überwachung mit Apples AirTag.
Google hat neue Funktionen für Android angekündigt, die vor unbekannten Bluetooth-Trackern wie Apple AirTags warnen sollen. Die Funktionen werden in diesem Monat für Mobilgeräte mit Android 6.0 und höher ausgerollt. mehr lesen 
Google ist bekannt für seine dominante Stellung im Bereich der Online-Suche. Doch in den letzten Jahren hat der Internet-Riese an Boden verloren, als neue Konkurrenten wie OpenAI mit innovativen Ansätzen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) aufgetaucht sind. Um seine Position zu verteidigen und zu stärken, arbeitet Google nun mit Hochdruck an einer neuen KI-Suchmaschine, die unter dem Projektnamen Magi läuft. mehr lesen  
Der Google-Mutterkonzern Alphabet musste am Montag einen herben Kursverlust hinnehmen, nachdem die New York Times berichtete, dass Samsung ... mehr lesen  
Wie sieht die Zukunft von Google aus?
Microsoft hat angekündigt, dass der KI-Chatbot seiner neugestalteten Suchmaschine Bing nun auch auf Android- und iOS-Smartphones verfügbar ist. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
         
Kurzen Yoga-Sequenzen sind ideal, um zwischendurch eine Pause zu machen und den Stresspegel merklich zu senken.
Publinews In einer schnelllebigen Welt, in der Stress allgegenwärtig ist, sucht man oft nach effizienten Wegen zur Entspannung. Yoga, eine ... mehr lesen
Es gibt 1000 Gelegenheiten, bei denen man einen lieben Menschen mit einem Geschenk überraschen möchte.
Publinews Was schenke ich einer Naschkatze bloss zum Geburtstag, zum Firmenjubiläum oder auf Weihnachten? Wer einem lieben Menschen etwas Süsses schenken will, steht oftmals ... mehr lesen
Der Schutz der elektronischen Komponenten von Outdoortechnik stellt eine besondere Herausforderung dar, ist aber möglich.
Publinews Im Freien zu leben und zu arbeiten bringt die Notwendigkeit mit sich, unsere Technologie gegen die Launen ... mehr lesen
Im Zuge der Industrie 4.0 erfahren auch Roboter einen Wandel von separierten Systemen hin zu einer vernetzten Produktionsgemeinschaft.
Publinews Industrielle Automatisierung und Produktion 4.0  Industrielle Automatisierung mit oder Roboter? Diese Frage stellen sich inzwischen viele produzierende Betriebe. mehr lesen
Über ein ausgefallenes Geschenk freuen sich viele.
Publinews Innovative Gadgets sind mehr als nur technische Spielereien; sie sind Begleiter, die den Alltag erleichtern und bereichern. Als ... mehr lesen
Es gibt viele hilfreiche Apps auf Google Play, man  muss sie nur finden.
Publinews Android ist ein unglaublich vielseitiges Betriebssystem, das heute mit fast 4 Millionen Apps im Play Store begeistern kann. Deswegen ist es oftmals gar nicht mal so ... mehr lesen
Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat sich in den letzten Jahren gewandelt.
Publinews Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sich ständig wandelndes Feld, dessen Dynamik durch die sich stets ... mehr lesen
Anglizismen bereichern den Wortschatz und führen zu sprachlicher Vielfalt.
Publinews Anglizismen sind Wörter, die aus dem Englischen in eine andere Sprache übernommen werden und bilden ein faszinierendes Phänomen, das im ... mehr lesen
Eine personalisierte Shopping-Erfahrung ist für viele Menschen heutzutage unverzichtbar geworden.
Publinews In der heutigen Zeit hat das Online-Shopping eine enorme Bedeutung erlangt und gehört für viele Menschen zum Alltag. ... mehr lesen
Durch die Digitalisierung wird modernes Shopping möglich.
Publinews Die Digitalisierung führt zu Wandlungsprozessen in allen privaten und beruflichen Lebensbereichen. Unter anderem bringt sie neue Technologien mit sich, ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 11°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Bern 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 13°C 20°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten