Neue Apple-Produkte - Gerüchte ohne Ende
publiziert: Freitag, 2. Jan 2009 / 21:20 Uhr

New York - Ein kleineres iPhone, neue iMac-Computer und ein «Riesen-iPod»: Wie jedes Mal vor der Vorstellung neuer Apple-Produkte ufern im Vorfeld der Messe Macworld Spekulationen über mögliche Neuheiten vor dem Termin am kommenden Montag aus.

Apples Firmenchef Steve Jobs wird der Macworld in diesem Jahr fernbleiben. (Archivbild)
Apples Firmenchef Steve Jobs wird der Macworld in diesem Jahr fernbleiben. (Archivbild)
6 Meldungen im Zusammenhang
Am Wahrscheinlichsten gilt bei Beobachtern die inzwischen fällige Aktualisierung von Apples Desktop-Rechnern.

Der Konzern hatte im Herbst nur neue Notebooks vorgestellt, nun wird über neue iMac-Tischrechner mit einem Vier-Kerne-Chip von Intel spekuliert sowie eine Neuauflage des kleinen Mac mini.

Als weitere Neuheit, die Apple am Montag in San Francisco vorstellen könnte, gilt eine kompaktere Version seines Handys iPhone, die in diversen Medienberichten «iPhone nano» genannt wird.

Quelle sind vor allem Websites chinesischer Schutzhüllen-Hersteller, die bereits Produkte für ein neues Modell anbieten. In der Vergangenheit hatten sich ähnliche Spekulationen bereits bestätigt.

Spekulationen um Jobs' Gesundheit

Für zusätzlichen Zündstoff vor der diesjährigen Macworld sorgt die Abwesenheit des charismatischen Firmenchefs Steve Jobs, der erstmals seit 1997 nicht bei der Eröffnung auftreten wird.

Apple hatte Mitte Dezember überraschend angekündigt, dass statt Jobs Vizepräsident Phil Schiller die neuen Produkte vorstellen werde und der Konzern vom kommenden Jahr an der Macworld gänzlich fernbleiben wolle.

Der Apple-Mitbegründer Jobs gilt als zentrale treibende Kraft hinter den jüngsten Erfolgen des Unternehmens. In den vergangenen Monaten hatte es mehrfach Spekulationen um ernsthafte gesundheitliche Probleme von Jobs gegeben, die auch den Kurs der Apple-Aktie belasteten.

Vor etwas mehr als vier Jahren war Jobs an einer Variante von Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, hatte sich aber wieder vollständig erholen können. Er hatte die Macworld Expo im Januar immer wieder für die Vorstellung wichtiger Neuheiten genutzt, unter anderem des Handys iPhone vor rund zwei Jahren.

Bei seinen Auftritten im vergangenen Jahr hatte Jobs bereits mehr Raum als bisher für andere Apple-Manager eingeräumt.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Plastik-Gehäuse und Komponenten ... mehr lesen
Schick, aber teuer: Das iPhone 5.
Bangalore - Nach langanhaltenden Spekulationen hat sich Apple-Chef ... mehr lesen
Steve Jobs bleibt trotz seines schlechten gesundheitlichen Zustandes Apple-Chef.
Steve Jobs' letzter Auftritt bei McWorld soll 2010 sein.
Cupertino - Grosse Enttäuschung für ... mehr lesen
eGadgets Cupertino - Gestern, Dienstagabend, ... mehr lesen
Das neue Aluminiumgehäuse ist aus einem Stück gefertigt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Steve Jobs.
Los Angeles - Apple-Chef Steve ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie eines der 32 Eccellenza-Förderungsstipendien des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Er wird eine Assistenzprofessur an der ETH Zürich antreten - und seine Forschung an der Empa fortsetzen. mehr lesen 
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich ... mehr lesen  
Intelligentes Energiemanagement kann bis zu 50% Energie sparen.
Die untere der 10-Tage-alten Bananen ist von einer Cellulose-Schutzschicht umhüllt.
Umweltfreundliche Schutzschicht entwickelt  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Forschende der Empa haben gemeinsam mit Lidl Schweiz ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Harbin Institute of Technology in China und der Northumbria University Newcastle haben gemeinsam eine neue technologische ... mehr lesen  
Illustration von biometrischen Augen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten