Viele User warten vergeblich auf Android 4.0

Motorola verspricht nur für das RAZR ein Update

publiziert: Montag, 20. Feb 2012 / 11:21 Uhr / aktualisiert: Montag, 20. Feb 2012 / 11:44 Uhr
Nur RAZR-Besitzer erhalten sicher ein Update - aber wann?
Nur RAZR-Besitzer erhalten sicher ein Update - aber wann?

Diese Ankündigung dürfte für die meisten Motorola-Nutzer ein harter Schlag sein: Nur die wenigsten Smartphones und Tablets des Herstellers, der seit wenigen Tagen offiziell zu Google gehört, werden das neueste Betriebssystem des Internet-Giganten jemals bekommen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Ein angepeiltes Release-Datum für Android 4.0 (Ice Cream Sandwich/ICS) gibt es aktuell in Europa nur für vier Geräte. Für weitere Geräte sind Updates in Planung. Viele erst unlängst vorgestellte Smartphones werden jedoch auf dem heutigen Stand bleiben.

Enttäuscht sein werden unter anderem Besitzer der Business-Geräte Milestone und Milestone 2. Sie bekommen keine weiteren Updates mehr. Das gleiche gilt für das Defy, Defy+ und Defy Mini. Auch Flipout, Backflip und Dext bleiben auf ihren heutigen Software-Versionen, was bei Backflip und Dext sogar noch das vollkommen veraltetete Android 1.5 ist. Schon bald kommen soll das Update für das Motorola RAZR. Hier ist die Aussage von Motorola, dass die Handys schon im kommenden Quartal auf ICS geupdatet werden sollen.

Nutzer der Modelle Pro+ und Motolux müssen sich auf feste Aussagen noch etwas gedulden. Motorola steckt hier nach eigenen Angaben in Planungen und will weitere Details mitteilen. Das gilt auch für die erste Generation des Android-Tablets Xoom. Die WLAN/3G-Variante steckt in den Planungen während die reine WLAN-Version das Update im 2. Quartal bekommen soll. Damit bekämen die Nutzer des alten Xoom das Update noch vor Nutzern des neuen Xoom. Sie sollen erst im 3. Quartal mit Updates beliefert werden.

Nutzer verschaffen sich bei Facebook Luft

Erfahrungsgemäss ist auf die Planungstermine von Motorola nicht viel Verlass. Oft verschieben sich die Updates noch um mehrere Wochen oder Monate, so dass es durchaus nicht unrealistisch ist, dass die letzten Updates erst Ende dieses Jahres durchgeführt werden. Dass die Nutzer der Geräte auf die Ankündungen alles andere als begeistert reagieren, zeigt sich auf den Facebook-Seiten des Herstellers. «Sehr arm! Erst allen den Mund wässrig machen, dass das Update [für das RAZR, die Redaktion] 6 Wochen nach release des Quellcodes kommt, dannn heisst es Q1 und nun sind wir bereits bei Q2 angelangt. Das ist echt schlecht!», macht sich ein Nutzer Luft. Wie langsam die Updates bei Motorola kommen, zeigt sich auch am Motorola Milestone 2, das im vergangenen Dezember das Update auf Android 2.3 bekommen hat - knapp ein Jahr nach der Vorstellung von Android 2.3.

Bleibt zu hoffen, dass sich diese Update-Politik durch die Google-Übernahme verbessert. Google selbst sollte jedenfalls kein Interesse an einem schlechten Android-Update-Image haben, da damit die Nutzer nicht nur zu anderen Herstellern, sondern auch zu anderen mobilen Betriebssystemen getrieben werden.

(Thorsten Neuhetzki/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Libertyville - Der US-amerikanische ... mehr lesen
Der Handyhersteller schafft es nicht aus der Krise zu kommen.
Google wird beobachtet.
Brüssel - Google kann aufatmen: ... mehr lesen
Einer der grössten Nachteile am ... mehr lesen
Darauf warten viele Android-User viel zu lange.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wenn kein Netz verfügbar, können Nachrichten per Satellit abgegeben werden.
Wenn kein Netz verfügbar, können Nachrichten per Satellit ...
Auf der Elektronikmesse CES kündigte Modem- und Chiphersteller Qualcomm an, mit der Satellitenfirma Iridium einen Service namens «Snapdragon Satellite» für Notfall-Nachrichten aufzubauen. Mit diesem soll man aber auch normale Nachrichten per Satellit absetzen können. Der Dienst soll noch 2023 verfügbar werden. mehr lesen 
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von ... mehr lesen
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Das Galaxy S22 ist nah an der Perfektion.
Publinews Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche Innovationen sich der ... mehr lesen  
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer ... mehr lesen  
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
     
VR ermöglicht es den Benutzern, eine intensive Erfahrung zu machen.
Publinews Virtual Reality (VR) ist eine computergestützte Technologie, die es Menschen ermöglicht, in einer virtuellen Welt zu interagieren und sich in einer ... mehr lesen
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Basel 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 0°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 16°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten