«Markt für E-Reader noch nicht existent»

publiziert: Sonntag, 25. Apr 2010 / 21:03 Uhr

Berlin - Der E-Reader der deutschen E-Book-Plattform txtr lässt weiter auf sich warten.

Apples iPad wird von den txtr-Machern nicht als Konkurrenz gesehen - im Gegenteil. (Archivbild)
Apples iPad wird von den txtr-Machern nicht als Konkurrenz gesehen - im Gegenteil. (Archivbild)
9 Meldungen im Zusammenhang
Ursprünglich für die Frankfurter Buchmesse im Oktober 2009 angekündigt, musste der Marktstart des Kindle-Konkurrenten aufgrund von Produktionsschwierigkeiten in China auf unbestimmte Zeit verschoben werden. «Viele Menschen waren enttäuscht, als wir das versprochene Einführungsdatum nicht einhalten konnten. Deshalb kommunizieren wir derzeit auch keinen neuen Starttermin», erklärt txtr-Gründer Joscha Bach.

Frühstart gefährlich

«Das Interesse ist gross. Mehrere Tausend Interessierte haben sich bereits vormerken lassen», so Bach, der jedenfalls mit einem Start noch in diesem Jahr rechnet. Die Gefahr, dass man durch die Verzögerung und die wachsende Konkurrenz wie etwa Apples iPad zu spät komme, sieht der txtr-Gründer hingegen nicht. «Die Gefahr ist eher andersherum, nämlich dass man mit einem innovativen Produkt zu früh dran ist. In Wahrheit ist der Markt für E-Reader in Deutschland und Europa noch nicht existent», sagt Bach.

Laut dem txtr-Gründer beträgt der E-Book-Anteil in Deutschland gerade einmal 0,15 Prozent am Gesamtbuchmarkt. Amazons Kindle wird zwar seit Oktober 2009 aus den USA auch nach Europa versendet. Deutsche Titel sind im US-basierten Kindle Store aber weiterhin rar gesät. Nicht zuletzt deshalb setzt das Berliner Start-up auch beim Content auf die eigene Geschäftstüchtigkeit. Mit über 30.000 E-Books kann der txtr-Store mittlerweile das grösste E-Book-Angebot Deutschlands vorweisen.

iPad kein Konkurrent

Beim angebotenen E-Book-Format setzt txtr auf ePub, das von den meisten auf dem Markt angebotenen E-Readern mit Ausnahme von Amazons Kindle unterstützt wird. Künftige iPad-Besitzer können das E-Book-Angebot von txtr hingegen problemlos nutzen. So kommt die native E-Book-Anwendung des Apple-Tablets auch mit kopiergeschützten Titeln aus dem txtr-Store klar. Parallel bietet txtr wie schon für das iPhone eine eigene Applikation für den iPad an, über die erworbene Titel gelesen werden können.

Aus diesem Grund wird Apples iPad von den txtr-Machern auch nicht als Konkurrenz gesehen - im Gegenteil. «Ich denke, dass wir als E-Book-Anbieter mit dem iPad eine Menge Geld verdienen werden. Und was unseren eigenen Reader betrifft, handelt es sich dabei ohnehin um zwei völlig unterschiedliche Geräteklassen, die beide ihre Berechtigung haben. Motorräder und Autos stehen ja auch nicht in direkter Konkurrenz zueinander», meint Bach.

txtr-Reader kostet 299 Euro

Während das iPad mit Interaktivität und bunter Aufmachung punkten könne, eigne sich die E-Ink-Technologie wesentlich besser für das längere Lesen von Büchern. Aber auch die weitaus höhere Akkulaufzeit sei ein Vorteil, so Bach. Der eigene txtr-Reader soll 299 Euro kosten und eine kostenlose mobile Verbindung zum txtr-Store gewährleisten. Über ein Bezahlmodell werden txtr-User zusätzlich auf die txtr.com-Plattform zugreifen können, die eine Reihe von kostenlosen Text-Angeboten bietet.

(zel/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach monatelangem Warten hat ... mehr lesen
eReader.
Oyo von Thalia.
Auf der diesjährigen IFA hat die ... mehr lesen
New York - Der US-Buchhändler ... mehr lesen
Barnes & Noble.
Argentiniens Präsidentin Cristina Kirchner.
Frankfurt/Main - Im Beisein von ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kampf gegen Illettrismus: Didier Burkhalter.
Bern/Genf - Bundesrat Didier ... mehr lesen
Das iPad ist ein Gewinner: Das ... mehr lesen
Apple-Tablet zieht schon vor der Auslieferung mit dem etablierten E-Reader Kindle gleich.
Reston - Das iPad kommt schon vor ... mehr lesen
Der Axel-Springer-Verlag bietet die ... mehr lesen 1
Britta Reinhardt, Head of Future Experiences bei Swisscom
Verkaufen Sie uns Ihr iPhone, iPad oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Wie sieht die Zukunft von Google aus?
Wie sieht die Zukunft von Google aus?
Der Google-Mutterkonzern Alphabet musste am Montag einen herben Kursverlust hinnehmen, nachdem die New York Times berichtete, dass Samsung möglicherweise Google als Standardsuchmaschine auf seinen Mobilgeräten durch Bing ersetzen will. Dies könnte Alphabet jährlich rund drei Milliarden US-Dollar an Einnahmen kosten. mehr lesen 
Microsoft hat angekündigt, dass der KI-Chatbot seiner neugestalteten Suchmaschine Bing nun auch auf Android- und iOS-Smartphones verfügbar ist. mehr lesen
Die KI-Funktionen in Skype sollen dazu dienen, die soziale Kommunikation mit Freunden und Familie zu verbessern.
Ein ungeöffnetes iPhone der ersten Generation aus dem Jahr 2007 kommt am Donnerstag unter den Hammer - mit einem geschätzten Wert von 50.000 Dollar. mehr lesen  
Der erfolgreiche Verkauf von Handys beginnt mit der Erstellung schöner Produktfotos, die den wahren Zustand Ihres Geräts zeigen.
Publinews Wenn Sie ein altes Smartphone oder iPhone verkaufen, ist es wichtig, dass Sie die notwendigen Schritte unternehmen, um Ihre ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
         
Kurzen Yoga-Sequenzen sind ideal, um zwischendurch eine Pause zu machen und den Stresspegel merklich zu senken.
Publinews In einer schnelllebigen Welt, in der Stress allgegenwärtig ist, sucht man oft nach effizienten Wegen zur Entspannung. Yoga, eine ... mehr lesen
Es gibt 1000 Gelegenheiten, bei denen man einen lieben Menschen mit einem Geschenk überraschen möchte.
Publinews Was schenke ich einer Naschkatze bloss zum Geburtstag, zum Firmenjubiläum oder auf Weihnachten? Wer einem lieben Menschen etwas Süsses schenken will, steht oftmals ... mehr lesen
Der Schutz der elektronischen Komponenten von Outdoortechnik stellt eine besondere Herausforderung dar, ist aber möglich.
Publinews Im Freien zu leben und zu arbeiten bringt die Notwendigkeit mit sich, unsere Technologie gegen die Launen ... mehr lesen
Im Zuge der Industrie 4.0 erfahren auch Roboter einen Wandel von separierten Systemen hin zu einer vernetzten Produktionsgemeinschaft.
Publinews Industrielle Automatisierung und Produktion 4.0  Industrielle Automatisierung mit oder Roboter? Diese Frage stellen sich inzwischen viele produzierende Betriebe. mehr lesen
Über ein ausgefallenes Geschenk freuen sich viele.
Publinews Innovative Gadgets sind mehr als nur technische Spielereien; sie sind Begleiter, die den Alltag erleichtern und bereichern. Als ... mehr lesen
Es gibt viele hilfreiche Apps auf Google Play, man  muss sie nur finden.
Publinews Android ist ein unglaublich vielseitiges Betriebssystem, das heute mit fast 4 Millionen Apps im Play Store begeistern kann. Deswegen ist es oftmals gar nicht mal so ... mehr lesen
Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat sich in den letzten Jahren gewandelt.
Publinews Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sich ständig wandelndes Feld, dessen Dynamik durch die sich stets ... mehr lesen
Anglizismen bereichern den Wortschatz und führen zu sprachlicher Vielfalt.
Publinews Anglizismen sind Wörter, die aus dem Englischen in eine andere Sprache übernommen werden und bilden ein faszinierendes Phänomen, das im ... mehr lesen
Eine personalisierte Shopping-Erfahrung ist für viele Menschen heutzutage unverzichtbar geworden.
Publinews In der heutigen Zeit hat das Online-Shopping eine enorme Bedeutung erlangt und gehört für viele Menschen zum Alltag. ... mehr lesen
Durch die Digitalisierung wird modernes Shopping möglich.
Publinews Die Digitalisierung führt zu Wandlungsprozessen in allen privaten und beruflichen Lebensbereichen. Unter anderem bringt sie neue Technologien mit sich, ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 18°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 13°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 14°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten