Kritische Sicherheitslücke bei Samsung-Smartphones

publiziert: Montag, 17. Dez 2012 / 16:06 Uhr
Auch das Galaxy Note 2 ist offenbar betroffen. (Symbolbild)
Auch das Galaxy Note 2 ist offenbar betroffen. (Symbolbild)

Akut betroffen sind Galaxy S2, S3, Note 2, Note 10.1 und andere.

6 Meldungen im Zusammenhang
In etlichen Smartphones von Samsung, die mit dem Google-Betriebssystem Android laufen, ist eine gefährliche Sicherheitslücke aufgetaucht. Die Lücke kann nach Einschätzung von Heise Security dazu verwendet werden, Schadcode durch bösartige Apps einzuschleusen. Es geht demnach um Geräte, die mit den Samsung-Chips Exynos 4210 und 4412 arbeiten. Konkret betroffen sind die Samsung-Modelle Galaxy S3, Galaxy S2, Galaxy Note 10.1, Galaxy Tab 7.7 und das Galaxy Note 2 sowie das Meizu MX-4 und das Lenovo K860. Weiterhin könnten auch alle anderen Geräte mit den beiden Exynos-Prozessoren betroffen sein.

Die Sicherheitslücke wurde durch einen Eintrag im XDA-Developers-Forum öffentlich gemacht. In dem Beitrag wurde dokumentiert, dass alle Nutzer über die Gerätedatei /dev/exynos-mem Root-Rechte erlangen und auf den gesamten Speicher der Smartphones zugreifen können - und zwar sowohl mit Lese- als auch Schreibrechten. «Das betrifft auch die kritischen Speicherbereiche des Kernels», heisst es bei heise.de. Die Lücke soll einfach auszunutzen sein.

Sicherheitslücke betrifft Datei für Kamera-App und HDMI-Ausgabe

Laut XDA-Forum dient die Gerätedatei unter anderem für die Kamera-App und für die HDMI-Ausgabe. Es gebe auch schon eine erste App, die den Speicherzugriff im Sinne des Smartphone-Besitzers nutze: Sie ermögliche dann das Schliessen der Lücke, woraufhin jedoch die Kamera nicht mehr genutzt werden könne. Ein weiterer Fix aus dem gleichen Forum soll die Lücke ebenfalls schliessen, in diesem Fall soll die Kamera aber nutzbar bleiben.

Einzelne Entwickler behaupten im Forum, dass sie das Problem schon vor Monaten an Samsung gemeldet, aber darauf keine Antwort bekommen hätten. Unter professionellen Entwicklern ist es normalerweise üblich, Sicherheitslücken zuerst an den Hersteller zu melden, damit dieser die Lücke schliessen kann, bevor das Problem an die Öffentlichkeit kommt und dann von einer grösseren Hackergemeinde sowie kriminellen Crackern ausgenutzt werden könnte. Andere Entwickler empfehlen, bei einer Nichtbeachtung seitens des Hardwareherstellers unbedingt auch Google über ein solches Problem in Kenntnis zu setzen.

(bert/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mountain View - Google wird eine gravierende Sicherheitslücke in älteren ... mehr lesen
Die Sicherheitslücke klafft in dem bis Android 4.3 genutzten Standard-Browser von Android, weil die darin verwendete Webview-Technologie fehlerhaft ist.
Jetzt auch auf dem «neuesten» Stand.
Neue Firmware mit grossem Funktionspaket zunächst via Kies verfügbar. mehr lesen
Neben vielen aktuellen Android-Smartphones soll auch das inzwischen fast zwei ... mehr lesen
Das Samsung Galaxy S2 gehört immer noch zu den beliebtesten Android-Smartphones.
Samsung Galaxy S3.
High-End-Smartphone starb vielfach den Heldentod. mehr lesen
Pittsburg/Seoul - Das United States Computer Emergency Readiness Team ... mehr lesen
Die Hacker konnten auch weitere Rechner im Netzwerk angreifen. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Galaxy S3: nur ein der Opfer im Hacker-Wettstreit.
Pwn2Own-Wettbewerb sieht auch ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Publinews Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche Innovationen sich der Hersteller ausgedacht hat und ob das Upgrade vom Vorgänger Ihr Geld wert ist. mehr lesen  
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer ... mehr lesen  
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. Juli exklusiv in Japan verkauft. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten