Kommt UMTS noch dieses Jahr?
publiziert: Montag, 26. Mai 2003 / 08:42 Uhr

Vor einigen Jahren liefen sie durch die Nachrichten und die Technik-Magazine im Fernsehen: Die UMTS-"Werbefilme", die zeigten, wie bunt und multimedial die Handyzukunft dank UMTS sein wird. Bunt und multimedial sind aktuelle Handys tatsächlich - nur von UMTS fehlt weiterhin jede Spur in den Shops der Netzbetreiber.

Für UMTS werden noch viele Antennen benötigt.
Für UMTS werden noch viele Antennen benötigt.
Dabei wurde uns die UMTS-Einführung für Sommer 2003 versprochen. Zwar ist derzeit noch Frühling, aber zumindest in Teilen Deutschlands veranlassen die sommerlichen Temperaturen zu sommerlichen Nachfragen: Wie steht's mit dem UMTS_Versprechen?

Für den Verbraucher bringt das Fehlen von UMTS durchaus Nachteile: Zwar ist ein Photo per Kamera-Handy binnen weniger Sekunden geschossen. Doch der Versand dauert oft eine halbe Minute und mehr, vor allem, wenn man eine eher hohe Auflösung wählt, damit das Bild auch auf einem PC halbwegs aussieht. Mit UMTS ginge das deutlich schneller.

Bessere Verbindung

Auch beim Telefonieren wird UMTS Vorteile bringen: Zwischen dem Wählen einer Rufnummer und dem ersten Klingeln bei der gerufenen Nummer vergeht bei UMTS weniger Zeit als bei GSM. Zellenübergänge sollen schneller und reibungsloser klappen. Der Autor dieser Zeilen erlebt selbst als Fußgänger oft Verbindungsabbrüche mit GSM, insbesondere beim Betreten und Verlassen von U-Bahn-Stationen.

Dank der CDMA-Modulation (statt TDMA) ist bei UMTS die Handystrahlung nicht gepulst, was nach Ansicht einiger Experten die diesbezüglichen Gefahren verringert. Doch von all diesen Vorteilen kann der Kunde bis jetzt keinen Nutzen. Hinter den Kulissen wird jedoch fieberhaft gearbeitet. Immerhin gilt es, die Auflage der UMTS-Lizenzen zu erfüllen, bis Ende des Jahres 25% der Bevölkerung mit UMTS-Netzen abzudecken. Doch könnte es im Extremfall passieren, dass in diesen Netzen dann (fast) keiner telefonieren kann.

Geräte noch nicht praxistauglich

Die Zeitschrift connect kam letzte Woche zum Schluss, dass UMTS-Handys noch nicht praxistauglich sind. Fragt man die Netzbetreiber, hört man hinter der Hand von Kompatibilitätsproblemen und Anpassungen, die noch erfolgen müssten. Schwierigkeiten gebe es insbesondere dann, wenn Netztechnik und Handy von verschiedenen Herstellern stammten. Ebenfalls vertrackt sei es, wenn ein laufendes Gespräch vom UMTS-Netz auf das GSM-Netz übergeben werden müsse, weil der Handy-Nutzer das UMTS-Versorgungsgebiet verlässt. Die Kür - Übergabe von GSM zu UMTS - ist wohl noch komplizierter, aber nicht ganz so wichtig: Lieber lässt man das Gespräch im GSM-Netz auch zu Ende laufen, statt bei der Übergabe zu UMTS einen Gesprächsabbruch zu riskieren.

Deutsche Telekom: UMTS garantiert im Spätsommer 2003

Gegenüber dem Focus sagte Telekom-Chef Kai Uwe Ricke Anfang der Woche: "Wir sind in der Spur, aber es würde mich wundern, wenn es keine Probleme gäbe wie bei jeder neuen Technologie-Einführung." Kurze Zeit später kam dazu das Dementi von der Deutschen Telekom, dass man dieses nicht als Hinweis auf Verzögerung interpretieren dürfe. Man halte weiterhin an der Einführung im Spätsommer 2003 fest.

Dennoch musst T-Mobile einen "friendly user test" mit 1000 ausgewählten Benutzern verschieben, weil nicht genügend Endgeräte zur Verfügung standen. An der Produktion der Geräte dürfte das aber weniger gelegen haben, eher an der Freigabe der Geräte bzw. der enthaltenen Software durch die Hersteller. Denn auch mit "netten" Benutzern testet keiner gerne, wenn er schon absehen kann, dass die Benutzer am Ende des Tests nicht mehr ganz so fröhlich sein werden.

Und so darf spekuliert werden, ob es einer der Netzbetreiber wagen wird, uns UMTS so richtig multimedial bunt beworben auf den diesjährigen weihnachtlichen Gabentisch zu legen. Eher erscheint wahrscheinlich, dass die UMTS-Marketingmaschine zur CeBIT 2004 so richtig anrollt.

(Kai Petzke/teltarif.ch)

Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die ersten Handys waren klobig und hatten nur ein monochromes Display.
Die ersten Handys waren klobig und hatten nur ein ...
Publinews Wenn man heute an ein Mobiltelefon denkt, kommt einem natürlich nichts anderes als ein modernes Smartphone in den Sinn. Die digitalen Alleskönner sind kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken. Doch bis zur neuesten Generation der Smartphones war es ein langer Entwicklungsweg. mehr lesen  
Bern - Dichte und leistungsfähige Netze mit adaptiven Mobilfunkantennen für 5G, in Kombination mit einem gezielten Glasfaserausbau, können die Schweiz auf dem Weg in Richtung ... mehr lesen
Jede 5G-Basisstation benötigt einen Glasfaseranschluss.
Das Galaxy S22 ist nah an der Perfektion.
Publinews Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche ... mehr lesen  
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC ... mehr lesen
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
EGADGETS: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 12°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten