Eigener Prozessor
Huawei zeigt das «schnellste Smartphone der Welt»
publiziert: Montag, 25. Feb 2013 / 09:05 Uhr
Das neue Smartphone hat unteranderem eine 13-Megapixel-Kamera.
Das neue Smartphone hat unteranderem eine 13-Megapixel-Kamera.

Huawei stellt als erster Aussteller auf dem Mobile World Congress 2013 ein neues Android-Smartphone vor.

4 Meldungen im Zusammenhang
Einen Tag vor dem offiziellen Start der Messe in Barcelona eröffnet das Unternehmen aus China damit den zu erwartenden Reigen an neuen Smartphones. Das Huawei Ascend P2 stellt den Nachfolger des aktuellen Ascend P1 dar und kommt im Vergleich zur ersten Generation mit verbesserter Hardware, aber in ähnlichem Design daher. Vollmundig spricht Huawei vom «schnellsten Smartphone der Welt» - dies bezieht sich jedoch nicht auf den Prozessor und die allgemeine Arbeitsgeschwindigkeit, sondern auf ein anderes Feature.

Angetrieben wird das nur 120 Gramm leichte Huawei Ascend P2 von einem 1,5 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor, der über 1 GB Arbeitsspeicher verfügen kann. Die verbauten 16 GB interner Speicher lassen sich mittels Speicherkarte erweitern, der Akku hat eine Kapazität von 2 420 mAh. Der Chip mit den vier Rechenkernen stammt erneut aus eigener Produktion, Huawei greift hier nicht auf die meist üblichen Prozessoren der grossen Lieferanten Qualcomm, Nvidia und Texas Instruments zurück. Der vermutete Octa-Core-Prozessor kommt nicht zum Einsatz. Das 4,7 Zoll grosse IPS-Display des Smartphones löst 1 280 mal 720 Pixel auf, ein Full-HD-Bildschirm bleibt dem teureren Top-Modell Huawei Ascend D2 vorbehalten.

LTE mit bis zu 150 MBit/s

Die Gestaltung des 8,4 Millimeter dünnen Kunststoff-Gehäuses mit seinen abgerundeten Seiten ähnelt dem des Vorgängers recht stark. An der Rückseite des Ascend P2 hat Huawei eine Kamera mit einer maximalen Auflösung von 13 Megapixel verbaut. Die Aufnahme von Full-HD-Videos in 1080p ist unter anderem im HDR-Modus möglich - dies gab es bisher nur bei Foto-Aufnahmen. Das Ascend P2, das mit Android 4.1 Jelly Bean auf den Markt kommt, unterstützt die schnellen LTE-Frequenzen für 4G-Mobilfunk. Das Handy soll dank LTE Cat4 Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s im Downstream erreichen können - und damit eben das schnellste Smartphone der Welt sein. Dazu müssen allerdings die Mobilfunk-Netz die entsprechende Leistung auch liefern. Wie nebenstehende Grafik zeigt, soll der Mobilfunk-Empfang insgesamt besser sein als bei der Konkurrenz von Apple, Samsung und anderen. Das iPhone 5 liegt auch dort abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Aktuell freut sich Huawei über ein sehr gelungenes viertes Quartal 2012. In den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres konnte man sich in Deutschland auf Platz 6 in der Rangliste der Handy-Hersteller schieben. LG und Blackberry habe man hinter sich gelassen und nehme nun den von Nokia belegten fünften Platz ins Visier, so ein Huawei-Sprecher im Gespräch mit teltarif.de. Ein Baustein bei der Aufholjagd soll das Ascend P2 sein, das im zweiten Quartal dieses Jahres erhältlich sein wird. Der Preis wird bei rund 450 Euro ohne Vertrag liegen, das Android-Handy wird in Weiss und Schwarz angeboten.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Barcelona - Konsumenten bekommen bald mehr Auswahl bei günstigen ... mehr lesen
Konsumenten bekommen bald mehr Auswahl bei günstigen Smartphones und neue Bezahlmöglichkeiten. (Symbolbild)
Der Mobile World Congress 2013 wirft seine Schatten voraus.
Der Mobile World Congress 2013 wirft seine Schatten voraus. Die Messe in Barcelona verspricht auch in diesem Jahr wieder eine Menge interessanter Neuheiten und spannender Produkte. mehr lesen
Kampf um das beste Super-Smartphone zwischen Japan und China. mehr lesen
Sony Xperia Z, ZTE Grand S und Huawei Ascend D2 im Vergleich.
Macht auch Fotos.
Mit dem Ascend W1 hat der chinesische Hersteller Huawei auf der CES 2013 in Las Vegas sein erstes Smartphone vorgestellt, das mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 8 ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen 
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. Juli exklusiv in Japan verkauft. Mit dem ersten eigenen Smartphone setzt die Leica Camera AG nun auf hochqualitative, schnell teilbare Fotos für die sozialen Medien. mehr lesen  
In Zukunft bessere Privatsphäre auf Googles Android-Handys.
Publinews Kampf dem Tracking  Nachdem Apple das ungefragte Werbetracking von Apps eingeschränkt hat, zieht nun Konkurrent Google nach. Wenn im August das neue ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten