Google-Handys zum Schnäppchen-Preis

publiziert: Mittwoch, 26. Mai 2010 / 17:45 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 26. Mai 2010 / 21:15 Uhr

Android-Fans äussern sich begeistert über die neuen Features der neuen Handy-Betriebssystemsversion 2.2 (Froyo). Nutzer älterer Android-Smartphones wie etwa des T-Mobile G1, des HTC Magic oder des HTC Hero gehen voraussichtlich leer aus - für ihre Mobiltelefone wird es keine Software-Updates auf die Android 2.2 geben.

Auf dem HTC Magic war nach Android 1.6 Schluss.
Auf dem HTC Magic war nach Android 1.6 Schluss.
5 Meldungen im Zusammenhang
Für andere Handy-Nutzer, denen eine höhere Performance des Geräts und der installierten Anwendungen, automatische Updates von aus dem App-Store Android Market heruntergeladenen Anwendungen, Unterstützung für Adobe Flash 10.1, eine bessere Einbindung von Microsoft Exchange oder der Einsatz des Handys als Modem (Tethering) oder als WLAN-Hotspot nicht so wichtig sind, könnte dies bedeuten: Ältere Android-Smartphones werden in den kommenden Wochen und Monaten weiter im Preis sinken. Wir stellen die aktuellen unter dem Google-Betriebssystem laufenden Handy-Schnäppchen kurz vor.

HTC Magic, Samsung Galaxy, HTC Hero und LG GW620

Erheblich im Preis gesunken ist beispielsweise das rein über den Touchscreen bedienbare HTC Magic mit ursprünglich Android 1.5 (Cupcake) und inzwischen Android 1.6 (Donut): Inzwischen kostet es ab 330 Franken ohne Vertrag. Der Touchscreen des HTC Magic stellt bei einer Diagonalen von 8,1 Zentimetern 320 mal 480 Bildpunkte dar, die Kamera löst 3,2 Megapixel auf. Für mobile Datenübertragungen unterstützt das HTC Magic WLAN und HSPA.

Von den in der zweiten Jahreshälfte 2009 eingeführten Android-Smartphones ist das Samsung Galaxy I7500 deutlich günstiger geworden. Zurzeit ist es laut guenstiger.ch für Preise ab 350 Franken ohne Vertrag im Online-Handel erhältlich. Das Samsung Galaxy I7500 läuft inzwischen unter der Android-Version 1.6 und wird von einem 528-MHz-Prozessor angetrieben. Zu den Ausstattungs-Highlights dieses Smartphones gehören ein AMOLED-Touch-Display mit 320 mal 480 Pixel Auflösung, eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, GPS, 8 GB interner Speicherplatz sowie WLAN- und HSPA-Unterstützung für schnelle mobile Datenübertragungen.

Vergleichsweise hartnäckig verharrt der Kaufpreis des ebenfalls unter Android 1.5 laufende HTC Hero mit 400 Franken ohne Vertrag auf höherem Niveau. Das Touchscreen-Handy mit dem extravaganten Knick kommt unter anderem mit 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, GPS sowie WLAN und HSPA. Das noch im Dezember vergangenen Jahres in den Handel gekommene, unter Android 1.5 laufende LG GW620 kostet momentan ab 370 Franken im freien Online-Handel.

250 Franken ohne Vertrag

Während die Nutzer bestimmter Android-Smartphones noch mit einem Software-Update auf eine neuere Betriebssystemsversion hoffen können, brauchen sich Besitzer anderer Geräte keine Hoffnung mehr machen. Die Folge: Manche Geräte werden bestimmte Anwendungen und neue Apps unter Umständen nicht mehr unterstützen. Teilweise lassen sich diese Defizite aber durch zusätzlich installierte Apps beheben, beispielsweise mit der Roadsync-Software bei einer fehlenden Microsoft-Exchange-Anbindung.

Das Motorola Milestone bekommt wohl nach Android 2.1 (Eclair) noch eine Aktualisierung auf die Version 2.2 (Froyo), während für neuere Smartphones wie das Sony Ericsson X10 erst gegen Ende dieses Jahres Android 2.1 kommen soll. Für Geräte wie das HTC Hero ist ein zuvor genannter Termin für eine Software-Aktualisierung auf Android 2.1 mittlerweile verstrichen, ohne dass ein Update bereitgestellt wurde.

Das zurzeit günstigste Android-Smartphone im Preisvergleich von guenstiger.ch ist übrigens das Acer beTouch E110. Laut des Onlinedienstes kostet das gerade erst herausgekommene Einsteiger-Smartphone ab 250 Franken ohne Vertrag. Ausgeliefert wird das Handy mit der veralteten Android-Version 1.5.

(Björn Brodersen/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Auf dem Markt sind aktuell insgesamt 60 verschiedene Handys mit Android-Systemen. (Symbolbild)
Die Arbeiten am neuen Android-Betriebssystem Froyo mit der Versionsnummer 2.2 sind fertig. Das teilte Google in seinem Blog ... mehr lesen
Bei Motorola wird die namentliche ... mehr lesen
eGadgets Android kommt, daran herrscht kein Zweifel mehr: Laut Zahlen der US-Marktforschungsgruppe NPD Group hat das Betriebssystem Android im ersten Quartal dieses Jahres Apples iPhone zumindest im US-Markt auf den dritten Platz verdrängt. mehr lesen 
Welches App ist mit welcher OS-Revision noch Lauffähig. (Symbolbild)
eGadgets Smartphones sind nicht nur bei der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zukunftsvision: Drohnenschwärme könnten auch im Weltraum zum Einsatz kommen, etwa bei einer künftigen Mars-Mission.
Zukunftsvision: Drohnenschwärme könnten ...
Ein internationales Forschungsteam um den Drohnenexperten Mirko Kovac von der Empa und vom «Imperial College London» hat sich Bienen zum Vorbild genommen, um einen Schwarm kooperativer Drohnen zu entwickeln. mehr lesen 
Moderne Fahrzeuge haben eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Da diese Systeme durch Cyberangriffe gefährdet sind, hat das Fraunhofer IPMS einen CANsec IP-Core ... mehr lesen
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec Controller IP-Core CAN-SEC des Fraunhofer IPMS.
Constanca Rosa, Forscherin am Imperial College London, bereitet die MEDUSA Drohne für den Start vor.
Umweltbeobachtungen in der Luft und unter Wasser  Dübendorf, St. Gallen und Thun, 14.06.2022 - Eine neue «duale» Drohne kann sowohl fliegen als auch auf dem Wasser landen, um ... mehr lesen  
Sichere Kommunikation mit Lichtteilchen  Quantencomputer bieten viele neuartige Möglichkeiten, bedrohen aber auch die Sicherheit des Internets: Denn die Superrechner machen gängige Verschlüsselungsverfahren angreifbar. Auf Grundlage der sogenannten Quantenschlüsselverteilung haben Forschende der TU Darmstadt ein neuartiges, abhörsicheres Kommunikationsnetzwerk entwickelt. Ihre Ergebnisse wurden jetzt im renommierten Journal «PRX Quantum» vorgestellt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten