Google-Handy schon im kommenden Jahr?

publiziert: Dienstag, 9. Okt 2007 / 08:57 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 9. Okt 2007 / 09:13 Uhr

Wie die New York Times (NYT) berichtet, wird erwartet, dass Google schon in diesem Jahr die Ergebnisse seiner Arbeit an einem Google Phone vorstellen wird und im kommenden Jahr Handys, die auf diesem Projekt beruhen, vorgestellt werden könnten.

Das Google Handy soll möglicherweise freihändig steuerbar sein.
Das Google Handy soll möglicherweise freihändig steuerbar sein.
4 Meldungen im Zusammenhang
Der NYT zufolge plant Google dabei offenbar nicht, das Google Phone selbst herzustellen. Bei der Entwicklung handle es sich vielmehr um ein mobiles Betriebssystem auf Linux-Basis, das in Konkurrenz zu anderen mobilen Betriebssystemen wie Microsofts Windows Mobile treten soll.

Im Unterschied zu anderen mobilen Betriebssystemen werde Google von den Handy-Herstellern vermutlich keine Linzenzgebühren für seine Handy-Software verlangen. Google selbst kommentierte diese Spekulationen nicht. Googles Handy-Projekt muss mit einem «kühlen Empfang» rechnen.

Andere Ziele als Apple

Google verfolge mit seinem Handy-Projekt eine komplett andere Zielsetzung als Apple mit seinem iPhone. Während bei Apple der Schwerpunkt darauf lag, ein Handy mit innovativer Bedienung zu entwickeln, sei es Googles Absicht über sein Handy-Projekt die Verbreitung seiner Online-Dienste in die mobile Welt voranzutreiben und dabei mit mobiler Werbung kräftig Umsatz zu machen. Das Wall Street Journal (WSJ) hatte diese Ambitionen des Suchmaschinen-Giganten bereits vor einigen Monaten analysiert und dabei darauf hingewiesen, dass der beabsichtigte Einstieg Googles in den Mobilfunkmarkt bei bei den Mobilfunk-Betreibern auf wenig Gegenliebe stösst.

So berichtet nun auch die NYT, besonders bei den Mobilfunk-Betreibern in den USA müsse Googles Handy-Projekt mit einem «kühlen Empfang» rechnen. Die Betreiber hätten hohe Beträge investiert, um ihre Netze Internet-fähig zu machen und mobile Internet-Portale aufzubauen. Da sich diese Investitionen nun auch, teilweise über mobile Werbung, bezahlt machen sollen, wären die Anbieter nicht begeistert, wenn Google ihnen diese Profite streitig machen würde. Auch wird bezweifelt, dass der Suchmaschinen-Experte die nötige Kompetenz im Sachen Mobilfunk mitbringt, um mit seinen Google Phone den Mobilfunkmarkt aufzurollen.

«Mobilfunkmarkt pulverisieren»

Die Lindauer Beratungsfirma Terra Consulting Partners (TCP) vertritt hier allerdings eine andere Ansicht. «Die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page werden sich diese Chance nicht entgehen lassen. Den jährlichen Umsatz von rund elf Milliarden Dollar erzielen sie fast ausschliesslich mit Online-Werbung. Die beiden Google-Gründer werden den Mobilfunkmarkt pulverisieren - im Gegensatz zu Apple, die sich bei der iPhone-Vermarktung in Abhängigkeit von Grosskonzernen wie der Deutschen Telekom oder AT&T begeben haben», prognostiziert Michael Sander von TCP.

«Die klassischen Mobilfunknetzbetreiber sind überhaupt nicht in der Lage oder nicht willens, ausgefeilte Dienste für das Internet kostengünstig anzubieten», so Sander weiter. Sander glaubt, Google werde seine mobilen Internetdienste und wahrscheinlich auch Handygespräche kostenlos anbieten.

Automatische Spracherkennung?

Bernhard Steimel, Sprecher des Bonner Sprachtechnologie-Kongresses Voice Days, glaubt, dass das Google Phone mit automatischer Sprachausgabe und Sprachsteuerung ausgerüstet sein wird: «Gesteuert wird das Ganze mit einer automatischen Sprachausgabe und Spracherkennung.

Google wird genau das liefern, was die Mobilfunkkunden erwarten.» Das Google Phone werde dadurch zum mächtigen Informations- und Kommunikationsinstrument, das sogar «freihändig und ohne Blickkontakt zum Display» gesteuert werden kann.

(Christian Horn/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Das iPad Pro mit optionaler Tastatur: Schneller als manches Mac-Book.
Das iPad Pro mit optionaler Tastatur: Schneller als manches Mac-Book.
Apple hat erneut die Messlatte höher gelegt und mit dem neuen iPad Pro und dem iPad Air zwei beeindruckende Tablets vorgestellt, die die Grenzen des mobilen Arbeitens und der Kreativität neu definieren. Doch was steckt hinter diesen leistungsstarken Geräten, und für wen sind sie geeignet? mehr lesen 
Publinews Microsoft Office 365 und die Cloud kombinieren ein Paket an Lösungen für alle Anwendungen, die für die Büroarbeit ... mehr lesen  
Microsoft Office ist die Bürosoftware, die weltweit am meisten genutzt wird.
So oder so ähnlich kann der VW ID.1 aussehen.
Publinews Endlich kündigt VW einen neuen Elektro-Kleinwagen an  Volkswagen, der deutsche Automobilgigant, hat ambitionierte Pläne für die Zukunft der ... mehr lesen  
Publinews Microsoft Windows 11 hat seit seiner Einführung viele Fragen aufgeworfen. Der Nachfolger von Windows 10 bietet neue Möglichkeiten, wird aber auch für einige seiner ... mehr lesen  
Windows 11 hat KI-Funktionen integriert.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
         
Kurzen Yoga-Sequenzen sind ideal, um zwischendurch eine Pause zu machen und den Stresspegel merklich zu senken.
Publinews In einer schnelllebigen Welt, in der Stress allgegenwärtig ist, sucht man oft nach effizienten Wegen zur Entspannung. Yoga, eine ... mehr lesen
Es gibt 1000 Gelegenheiten, bei denen man einen lieben Menschen mit einem Geschenk überraschen möchte.
Publinews Was schenke ich einer Naschkatze bloss zum Geburtstag, zum Firmenjubiläum oder auf Weihnachten? Wer einem lieben Menschen etwas Süsses schenken will, steht oftmals ... mehr lesen
Der Schutz der elektronischen Komponenten von Outdoortechnik stellt eine besondere Herausforderung dar, ist aber möglich.
Publinews Im Freien zu leben und zu arbeiten bringt die Notwendigkeit mit sich, unsere Technologie gegen die Launen ... mehr lesen
Im Zuge der Industrie 4.0 erfahren auch Roboter einen Wandel von separierten Systemen hin zu einer vernetzten Produktionsgemeinschaft.
Publinews Industrielle Automatisierung und Produktion 4.0  Industrielle Automatisierung mit oder Roboter? Diese Frage stellen sich inzwischen viele produzierende Betriebe. mehr lesen
Über ein ausgefallenes Geschenk freuen sich viele.
Publinews Innovative Gadgets sind mehr als nur technische Spielereien; sie sind Begleiter, die den Alltag erleichtern und bereichern. Als ... mehr lesen
Es gibt viele hilfreiche Apps auf Google Play, man  muss sie nur finden.
Publinews Android ist ein unglaublich vielseitiges Betriebssystem, das heute mit fast 4 Millionen Apps im Play Store begeistern kann. Deswegen ist es oftmals gar nicht mal so ... mehr lesen
Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat sich in den letzten Jahren gewandelt.
Publinews Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sich ständig wandelndes Feld, dessen Dynamik durch die sich stets ... mehr lesen
Anglizismen bereichern den Wortschatz und führen zu sprachlicher Vielfalt.
Publinews Anglizismen sind Wörter, die aus dem Englischen in eine andere Sprache übernommen werden und bilden ein faszinierendes Phänomen, das im ... mehr lesen
Eine personalisierte Shopping-Erfahrung ist für viele Menschen heutzutage unverzichtbar geworden.
Publinews In der heutigen Zeit hat das Online-Shopping eine enorme Bedeutung erlangt und gehört für viele Menschen zum Alltag. ... mehr lesen
Durch die Digitalisierung wird modernes Shopping möglich.
Publinews Die Digitalisierung führt zu Wandlungsprozessen in allen privaten und beruflichen Lebensbereichen. Unter anderem bringt sie neue Technologien mit sich, ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 16°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten