Multitasking, Skype und Twitter inklusive

«Fruchtiges» Update für WP7 im Herbst

publiziert: Freitag, 15. Apr 2011 / 10:25 Uhr
Bessere Unterstützung von Instant Messengern und Online-Spielen.
Bessere Unterstützung von Instant Messengern und Online-Spielen.

Microsoft stellte gestern im Rahmen der MIX11 in Las Vegas die Entwicklungsplattform für die nächste Version seines Smartphone-Betriebssystems Windows Phone 7 vor. Die dazu gehörigen Entwicklerwerkzeuge sollen ab Mai zur Verfügung stehen, während Endkunden das unter dem Codenamen Mango vorbereitete Software-Update erst im Herbst erhalten sollen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Wie der Software-Konzern weiter mitteilte, sollen die von externen Entwicklern programmierten Anwendungen mit dem Mango-Update neue Möglichkeiten bei der Verwendung der Live Tiles erhalten. Mit der neuen Plattform können Entwickler jetzt multitasking-fähige Applikationen für Hintergrundprozesse, Audio- und Datentransfer und einen schnellen Anwendungswechsel entwerfen.

Multitasking für gekaufte Apps

Bislang gab es Multitasking bei Windows Phone 7 nur für die zum Betriebssystem gehörenden Anwendungen. Nun erweitert Microsoft nachträglich die Möglichkeiten für nachträglich installierte Applikationen, gibt jedoch - ähnlich wie auf der iOS-Plattform von Apple - Multitasking nicht vollständig frei. Dadurch sollen unter anderem Performance-Probleme, die bei der Parallel-Nutzung mehrerer Anwendungen auftreten können, ausgeschlossen werden.

Neue Zugriffsmöglichkeiten auf Kamera und Bewegungssensoren sollen eine bessere Integration von Hardware und Applikationen sicherstellen und Augmented-Reality-Anwendungen ermöglichen. Der Zugang zu Sockets erlaubt die Realisierung von Messenger-Apps und Netzwerkspielen auf dem Windows Phone.

Bislang gibt es kaum Instant-Messaging-Anwendungen für die aktuelle Smartphone-Plattform von Microsoft. IM+ soll noch im April als Beta-Version verfügbar sein. Der Kik Messenger und WhatsApp sollen folgen und im Herbst soll auch Skype eine offizielle App für Windows Phone 7 auf den Markt bringen. Einen Ausblick auf die Skype-Anwendung hat Microsoft bereits auf der MIX11 gegeben.

IE9, SkyDrive und Twitter im Pepole-Hub

Schon zuvor war bekannt, dass Microsoft eine mobile Version des Internet Explorer 9 als Standardbrowser auf das Windows Phone bringt. Der Browser soll Desktop-Kompatibilität und Hardwarebeschleunigung mit sich bringen. Ausserdem soll der IE9 Unterstützung von HTML5-Komponenten geben. Zudem bleibt zu hoffen, dass sich die Browser-Daten mit Hilfe von Windows Live Mesh zwischen Desktop und Smartphone synchronisieren lassen.

Ebenfalls bereits bekannt war, dass das Windows Phone eine verbesserte Integration von SkyDrive erhält und nach Facebook künftig auch Twitter fester Bestandteil des Betriebssystems wird. Der Microblogging-Dienst wird in den People Hub integriert. Bislang gibt es Twitter nur als nachinstallierbare Applikation. Eine automatische Benachrichtigung für eingehende Direktnachrichten gibt es noch nicht.

Entwicklung sollte auch nach Mango-Update weitergehen

Mit dem Mango-Update macht Microsoft einen grossen Schritt nach vorne, um Windows Phone 7 zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz zu Android und iOS auszubauen. Bleibt zu hoffen, dass neben den nun angekündigten grösseren Neuerungen auch Detail-Verbesserungen vorgenommen werden. So lässt sich beispielsweise auch nach dem NoDo-Update die Lautstärke für Klingelton und Medienwiedergabe nicht getrennt regeln.

Wünschenswäre wäre darüber hinaus die Synchronisation von Notizen und Aufgaben aus Microsoft-Exchange-Postfächern sowie die Integration des hauseigenen Windows Live Messengers in das Betriebssystem. Nicht zuletzt fehlt beim Windows Phone noch die Möglichkeit, das Handy als Modem für ein Laptop oder als Mobile Hotspot einzusetzen.

Sieht man sich die Entwicklung der letzten Monate an, dann zeigt sich allerdings, dass Microsoft bemüht ist, sein neues Smartphone-Betriebssystem sukzessive auszubauen. Auch iOS und Android boten zum Start bei weitem nicht alle Features, die der Nutzer heutzutage als selbstverständlich ansieht.

(Markus Weidner/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aus dem Ausland in die Heimat ... mehr lesen
SMS können schnell teuer werden - mit dem Smartphone existieren aber Alternativen.
Ein Blick auf Windows Phone 7 «Mango».
New York/London - Microsoft hat das ... mehr lesen
Seit einem halben Jahr sind die Smartphones mit dem von Microsoft entwickelten ... mehr lesen
Windows Phone 7 bekommt Sicherheits-Update.
Attraktive Hardware - doch das Betriebssystem braucht noch Updates
Wer das kürzlich vorgestellte HTC ... mehr lesen
Das erste Firmware-Update für ... mehr lesen
Besitzer des Samsung Omnia 7 müssen sich noch gedulden.
Weitere Artikel im Zusammenhang
CES 2011 - Microsoft.
Nicht nur Steve Ballmer nutzte ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Ein Empa-Forscherteam hat eine durch Wasser aktivierbare Einweg-Batterie aus Papier entwickelt. Damit liesse sich eine breite Palette ... mehr lesen  
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen Zellen an den beiden Enden des Papierstreifens, die durch eine Wasserbarriere (zwischen den Buchstaben «m» und «p») getrennt sind.
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer Infrarotkamera.
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur Stromerzeugung nutzen kann, auch wenn die Sonne ... mehr lesen  
Publinews Wenn man heute an ein Mobiltelefon denkt, kommt einem natürlich nichts anderes als ein modernes Smartphone in den Sinn. Die digitalen ... mehr lesen  
Die ersten Handys waren klobig und hatten nur ein monochromes Display.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten