Digitalradios ab Herbst im Handel

publiziert: Dienstag, 4. Jul 2006 / 07:36 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 5. Jul 2006 / 08:13 Uhr

Schon letztes Jahr waren Digitalradios zu sehen gewesen. Ab diesem Herbst gelangen sie nun in den Handel.

Der Sangean DRM-40 soll ab Oktober erhältlich sein.
Der Sangean DRM-40 soll ab Oktober erhältlich sein.
Auf der Internationalen Funkausstellung im September letzten Jahres waren erstmals Consumer-Geräte zum Empfang digitaler Hörfunksendungen im Kurz- und Mittelwellenbereich zu sehen. Diese sollten eigentlich schon zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen.

Die Markteinführung hat sich immer wieder verzögert und grosse Hersteller wie Sony, AOR und Icom haben sich bis heute nicht dazu geäussert, ob und wann sie mit Empfangsgeräten für Digital Radio Mondiale (DRM), wie sich das neue Übertragungssystem nennt, auf den Markt kommen.

Der Sangean DRM-40 soll ab Oktober erhältlich sein

Als erster Anbieter hat nun Sangean, einer der bekanntesten Hersteller portabler Weltempfänger, auch Empfangsgeräte für DRM angekündigt. Diese wurden zwar auch schon auf der letzten Funkausstellung vorgestellt, doch jetzt läuft tatsächlich die Serienproduktion an.

Ab Oktober soll der Sangean DRM-40, wie sich das Gerät nennt, im Handel erhältlich sein. Rund 470 Franken wird das Radio nach Hersteller-Angaben kosten, das neben DRM auch digitale Radiosendungen im DAB-Modus sowie herkömmliche analoge Radioübertragungen auf Lang-, Mittel- und Kurzwelle sowie UKW empfängt.

Ein weiteres Feature dieses ersten DRM-Radios für Endverbraucher ist ein Schacht für SD-Speicherkarten. Auf den Karten abgespeicherte MP3-Musikdateien können über das Sangean-Radio gehört werden und es ist auch möglich, Radiomitschnitte anzufertigen und auf den Karten abzuspeichern.

Weitere Hersteller in Grossbritannien und China

Als weiterer Hersteller will Roberts DRM-Receiver zunächst auf den britischen Markt bringen. In China arbeiten mehrere Firmen an der Produktion von Radios für die digitale Mittel- und Kurzwelle.

Schon jetzt sind Sendungen verschiedener internationaler Radiostationen wie Deutsche Welle und BBC London über DRM zu empfangen. Auch der kommerzielle Sender Radio Luxemburg sendet digital auf Mittel- und Kurzwelle für Deutschland, Frankreich und Grossbritannien.

Andere Programmveranstalter warten noch auf die Verfügbarkeit von preiswerten Empfangsgeräten. Die bisherigen DRM-Testsendungen konnten zwar von Interessenten ebenfalls schon empfangen werden. Dafür mussten aber Receiver zu Preisen um 1 200 Franken angeschafft werden.

Eine Alternative war die Nutzung einer PC-Software in Verbindung mit speziell umgerüsteten Empfangsgeräten. Diese Lösungen mögen für ein besonders interessiertes Publikum ausreichend sein. Ein grösseres Publikum erreicht DRM aber naturgemäss erst, wenn preiswerte und einfache Empfänger im Handel sind.

(bsk/teltarif.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Die Auswahl der Anbieter ist häufig entscheidend  Das immer wichtiger werdende Smart Home kann erhebliche Lücken beim Datenschutz aufweisen. ... mehr lesen  
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte zu aktualisieren.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC ... mehr lesen  
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 11°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 12°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 12°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 13°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten