Neue Version kommt im Sommer für Symbian^3
Das neue Symbian «Anna» für Nokia E6 und X7
publiziert: Montag, 16. Mai 2011 / 11:26 Uhr / aktualisiert: Montag, 16. Mai 2011 / 15:14 Uhr

Es dauert nicht mehr lange, dann kommen die ersten Smartphones mit der neuen Symbian-Version Anna in den Handel. Im Online-Shop des Handy-Herstellers Nokia können die beiden Smartphone-Modelle E6 und X7 bereits für Preise über 400 Euro ohne Vertrag vorbestellt werden.

4 Meldungen im Zusammenhang
Noch etwas mehr Geduld müssen Besitzer von Symbian^3-Geräten wie dem Nokia E7 Communicator und Nokia N8 beweisen. Ein Firmware-Update auf Symbian Anna für diese Smartphones hat Nokia erst zum Sommer dieses Jahres angekündigt. Wir zeigen Ihnen in einer kurzen Bilderstrecke die Neuerungen von Symbian Anna gegenüber der Vorgängerversion des Betriebssystems. Aufgenommen wurden die Bilder unter schwierigeren Lichtverhältnissen auf dem Nokia Experience Lab in Berlin in dieser Woche.

Homescreens - Display-Formate

Es gibt Unterschiede bei den Homescreens auf dem Nokia X7 und dem Nokia E6 ? das liegt an den unterschiedlichen Display-Formaten. Das X7 bietet dem Nutzer wie das Symbian^3-Smartphone N8 (ganz rechts im Bild) drei Homescreens mit jeweils sechs Feldern für Widgets, Ordner und Verknüpfungen. Beim Nokia E6, dessen Touchscreen wegen der echten Volltastatur im unteren Bereich der Smartphone-Front kleiner und in der Höhe gestaucht ausfällt, stehen dem Nutzer fünf Homescreens mit jeweils drei belegbaren Feldern für Schnellzugriffe zur Verfügung.

Neuer Browser - Unterschiedliche Leisten

Der Standard-Browser für Symbian steht seit längerem in der Kritik. Bestes Anzeichen für die Unzufriedenheit der Nutzer: Der Alternativ-Browser Opera Mobile rangiert unter den Top 30 der Downloads aus dem Ovi Store. Der mit Symbian Anna ausgelieferte Browser für Smartphones bringt einige Neuerungen mit sich. Auf dem Nokia N8 gibt es für Suchanfragen und Adresseingaben noch zwei unterschiedliche Leisten, diese wurden bei dem neuen Browser auf dem X7 und dem E6 zu einer Leiste zusammengelegt. Der Nutzer kann hier sowohl eine Homepage-Adresse als auch ein Suchwort eingeben. Die Such- und Adressleiste muss zudem nicht mehr über einen speziellen Button aufgerufen werden, sondern lässt sich mit einer Fingerbewegung am oberen Bildschirmrand ein- oder ausblenden. Bei einer Texteingabe blendet sich bei dem X7 die virtuelle Volltastatur im QWERTZ-Tastatur auch im Hochformat in den Browser ein - beim Nokia N8 (rechts) öffnet sich ein spezielles Menü und es erscheint im Porträtmodus die Zifferntastatur.

Neuer Browser - Zwei Menü-Buttons

Neben der zusammengelegten, einblendbaren Textleiste - die bisherigen zwei Reihen an virtuellen Buttons wurden in den Browser-Optionen unter «Mehr» versteckt - gibt noch weitere Veränderungen. Im Browserfenster sind nur noch zwei Menü-Buttons fürs Zurückgehen sowie fürs Öffnen von Optionen wie Lesezeichen (Foto), Verlauf und Schliessen. Insgesamt machen die Neuerungen weniger Klicks bei der Browser-Nutzung nötig. Aber ist der neue Browser von Symbian Anna mit der Versionsnummer 7.3 auch wirklich schneller oder insgesamt besser als der bisherige? Das muss später ein ausführlicher Handy- und Browser-Test zeigen. Laut Nokia soll das Surf-Programm jedenfalls dafür sorgen, dass JavaScript schneller als bisher läuft, und unterstützt neben Flash 10 erste Elemente von HTML5.

Homescreens - Direkte Interaktion

Zurück auf der Startansicht mit den verschiedenen Homescreens. Bei Geräten mit Symbian Anna bewegen sich ein Homescreen sofort mit, wenn der Nutzer ihn mit dem Finger zur Seite zieht. Zu sehen ist dies auf diesem Foto durch die zwei jeweils zur Hälfte sichtbaren Homescreens auf dem Display des Nokia X7. Beim Nokia N8 mit Symbian^3 ist das noch anders: Hier leistet das Fingerwischen nur den Anschub, der Wechsel von einem Homescreen zum anderen erfolgt dann erst nach kurzer Verzögerung.

Homescreens - Neue Icons

Die augenfälligste Neuerung von Symbian Anna gegenüber der Vorgängerversion sind die neuen Icons im Hauptmenü. Diese sind bei der neuen Version des Betriebssystems einander angeglichen geworden und wirken einerseits puristischer und andererseits ? wegen der rundlichen Hintergrundflächen ? fülliger. Nokia hat hier nichts Falsches versprochen: Das Menü wirkt aufgeräumter. Wie bislang üblich bei Symbian werden auch in der neuen Version im Hauptmenü geöffnete Programme durch einen kleinen Kringel über dem Icon gekennzeichnet.

Kalender - Gesamtes Monatsblatt

Im Kalender werden den Nutzer eines Symbian-Anna-Smartphones in einer Ansicht das gesamte Monatsblatt sowie ein Terminfeld für den jeweils aktuellen Tag angezeigt. Beim Nokia X7 erscheint das Tagesterminfeld unterhalb des Monatsblatts, beim Nokia E6 seitlich daneben. Neue E-Mail-Funktionen sorgen dafür, dass die Nutzer aus dem Kalender heraus Meeting-Anfragen stellen oder akzeptieren können. Rechts im Foto ist die Kalender-Ansicht von Symbian^3 auf dem Nokia N8 zu sehen.

Vereinfachte Texteingabe

Die vereinfachte Texteingabe bietet Symbian Anna dem Smartphone-Nutzer nicht nur im Browser, sondern im gesamten System- also beispielsweise auch bei Mitteilungen. Wer eine Nachricht schreiben möchte, tippt beim Full-Touch-Handy Nokia X7 mit dem Finger in das Textfeld und die virtuelle Tastatur im vollen QWERTZ-Format erscheint auch, wenn das Handy im Porträtmodus gehalten wird. Wer die Ansicht ins Querformat kippt, bekommt ohnehin die QWERTZ-Tastenreihen angezeigt - das ist auch jetzt schon bei Symbian^3-Geräten wie dem rechts gezeigten Nokia N8 so.

(Björn Brodersen/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Auf den ersten Blick präsentiert sich das Nokia 500 als perfektes Einsteiger-Telefon, denn es ist klein, robust und billig. Für ... mehr lesen
Smartphone Nokia 500 mit Symbian Anna.
Touchscreen-Handy mit brillantem AMOLED-Display.
Das Nokia E6 und das Nokia X7 sind ... mehr lesen
Espoo/London - Der Handyhersteller Nokia hat heute, Dienstag, mit dem ... mehr lesen
Das X7 ist mit seinem Vier-Zoll-Touchscreen und Acht-Megapixel-Kamera ein Entertainmentgerät.
Smartphone Nokia E7.
Erst vor wenigen Wochen verkündete Nokia eine Partnerschaft mit Microsoft, um künftig Smartphones mit dem Betriebssystem des bisherigen Konkurrenten, Windows Phone 7, auszustatten. Dabei soll ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Ein Empa-Forscherteam hat eine durch Wasser aktivierbare Einweg-Batterie aus Papier entwickelt. Damit liesse sich eine breite Palette von kleinen Einweg-Elektronikgeräten mit geringem ... mehr lesen
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen Zellen an den beiden Enden des Papierstreifens, die durch eine Wasserbarriere (zwischen den Buchstaben «m» und «p») getrennt sind.
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer Infrarotkamera.
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur Stromerzeugung nutzen kann, auch wenn die Sonne ... mehr lesen  
Publinews Wenn man heute an ein Mobiltelefon denkt, kommt einem natürlich nichts anderes als ein modernes Smartphone in den Sinn. Die digitalen Alleskönner sind kaum noch aus ... mehr lesen  
Die ersten Handys waren klobig und hatten nur ein monochromes Display.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten