Das HTC One mini - geschrumpfte Perfektion
publiziert: Donnerstag, 18. Jul 2013 / 11:00 Uhr

Das HTC One ist jenes Gerät, welches den schlingernden HTC-Konzern wieder auf Kurs gebracht hat. Schon bei der Präsentation entlockte es selbst abgeklärten Tech-Journalisten neidlose Anerkennung und wurde in der Folge zum Verkaufshit. Gerüchte, dass das «One» bald ein kleineres Geschwisterchen bekommen würde, liessen nicht lange auf sich warten. Jetzt ist es so weit. Und es ist ein One!

6 Meldungen im Zusammenhang
Das HTC One ist für den taiwanesischen Mobilgerätehersteller vermutlich das wichtigste Gerät seit langem gewesen. Nach ständigen Absatzrückgängen während der letzten Jahre und einer leicht verwirrt scheinenden Modellpolitik mit einem Kudelmuddel von Geräten, brachte das ONE endlich wieder etwas wirklich neues von HTC.

Ein perfekt verarbeitetes Metallgehäuse wurde von einem wahrlich tollen Bildschirm geschmückt, darin verpackt Technik auf neustem Stand und einige Features, die das Gerät alleine stellen: Der Homescreen mit dem sogenannten «Blinkfeed», der aus social Media und individuell auswählbaren Newsquellen immer das neueste von Interesse auf den Startbildschirm bringt, eine Kamera, die auf viele Megapixel verzichtet, dafür aber bei schlechtem Licht gute Schnappschüsse liefert, und jedes Bild mit der ZOE-Funktion in eine Animation verwandeln kann, Bilderalben selbst zu einem Video schneidet und mit Musik hinterlegt. Und dann natürlich der Sound: 2 aufgepimpte, nach vorne strahlende Stereolautsprecher im Gehäuse blasen tonmässig jedes andere Smartphone einfach weg... mehrere Telefone zusamenkoppeln, um einen guten Sound zu bekommen (wie beim Galaxy S4 beworben), ist mit dem One unnötig. Und jetzt also alles in klein?

Sieht aus wie ein One, fühlt sich an, wie ein One, ist ein One!

Der erste Blick auf das Gerät ist beinahe irritierend. Ja, man weiss, dass es ein neues Gerät ist. Aber es sieht genau aus wie ein echtes One. Es fasst sich eigentlich auch an, wie ein One: Dasselbe handschmeichelnde Gehäuse aus Aluminium, dieselbe sinnliche Rundung der Gehäuserückseite, der brillante Bildschirm und auch die Blinkfeed-Oberfläche mit den ständig upgedateten News (seit neustem auch aus Instagramm), sind wieder da. Doch es fühlt sich weniger wuchtig an, wenn auch nicht leichter (obwohl es natürlich einige Gramm weniger wiegt), da das Verhältnis von Grösse und Gewicht praktisch gleich geblieben ist.

Nimmt man nun noch das originale One in die Hand, wird es einem klar: Ja, das Mini ist im Vergleich wirklich ein Mini. Mit Ausnahme der Dicke sind alle anderen Dimensionen geschrumpft. Menschen mit zierlichen Händen (speziell Frauen), dürften diese neuen Masse lieben. Die oben erwähnten Alleinstellungsmerkmale des grossen ONE blieben dabei erhalten. Nicht nur das Gehäuse, auch die Stereolautsprecher bleiben auf dem bisherigen Niveau, Die Kamera sei auch dieselbe und die ZOE-Funktion (die mit dem letzten Update auch auf dem ONE sechs neue Vorlagen bekommen hat, so dass jetzt ein Dutzend zur Verfügung steht), erhält beim Mini sogar noch ein Feature, welches beim grossen Original auch weiterhin fehlt: Man kann die eigene Musik hinterlegen, zu der das Programm dann den Video schneidet... beeindruckend.

Sparmassnahmen wo's nicht weh tut (hoffentlich)

Das HTC One Mini wird einen offiziellen Verkaufspreis von Fr. 549.-- haben. Mithin 150 Franken weniger als das One. Immer noch ein stolzer Preis, aber angesichts der offensichtlichen Qualität absolut gerechtfertigt. Wo hat HTC also gespart?

Zum einen natürlich bei der Bildschirmgrösse und -auflösung: Der 4.3 Zoll grosse Screen (HTC One: 4.7 Zoll) hat noch 1280x720 (1920x1080) Pixel. Doch dank der kleineren Masse fällt die geringere Auflösung nicht auf, die Pixeldichte nimmt zwar ab (469 zu 341 ppi) doch ist immer noch jenseits des Sehvermögens normaler Augen. Nebeneinander betrachtet war die Qualität des Mini absolut gleichwertig mit der des Originals und ja, vielleicht könnte man unter dem Vergrösserungsglas einen Unterschied entdecken. Normale Menschen hingegen freuen sich einfach an der sehr hellen und total knackigen Darstellung der Bildschirminhalte.

Ebenfalls gespart wurde am Prozessor: Statt des 4-kernigen Snapdragon 600 mit 1.7 Ghz Takt kommt hier noch ein Doppelkernmodell (Snapdragon 400) mit 1.4 Ghz zum Einsatz. Wie sehr sich dies auf den Gebrauch auswirkt, muss natürlich ein Test zeigen. Aber bei den kurzen Versuchen mit den Vorführgeräten flutschte alles sehr flüssig und ruckelfrei unter den Fingern hindurch und auch Benchmarks weisen auf genügend Leistungsreserven hin.

Auch kleiner musste die Batterie werden, doch dank des sparsameren Prozessors und des kleineren Bildschirms, dessen weniger Bildpunkte auch die Grafikkerne schonen sollten, dürfte die Laufzeit praktisch gleich wie beim grösseren Modell sein.

Der einzige Sparpunkt, bei dem sich der Berichterstatter fragt, ob es die paar Franken lohnte, ist die Reduktion des Arbeitsspeichers von zwei auf ein Gigabyte. Wieviel Performance hier verschenkt wird und wie sich dies auf den Alltagsgebrauch auswirkt, muss sich dann im ausführlichen Test zeigen.

Fazit: Das Kleine kommt wirklich gross raus

Der erste Eindruck ist jedenfalls jener, dass dieses Gerät auch wieder ein Winner für HTC ist. Statt wie Samsung mit dem Galaxy S4 Mini ein Gerät mit ziemlich grottigen Details (QHD Bildschirm, Gehäusematerial) zum billigen Abklatsch des Flagship Models zu machen, bleibt das HTC One auch als Mini ein Edel-Telefon, einfach mit kompakteren Massen. Und warum eigentlich auch nicht... Apples iPhone 5 ist noch kleiner, wesentlich teurer, aber in keinem Bereich wirklich besser. Von dem her sollte dem Erfolg des Mini nichts im Weg stehen.

Wir haben den Bericht mit Gerüchten begonnen. Warum also nicht auch mit einem Gerücht abschliessen. Wenn die gleichen Vögelchen, die schon vom ONE Mini gezwitschert haben, recht behalten, wird bald schon auf der anderen Seite des originalen One etwas noch grösseres auftauchen: Das HTC One Max, das mit einem 6 Zoll Bildschirm jene ansprechen soll, denen normale Telephone einfach zu mikrig sind. Full HD, Snapdragon 800 mit 2.3 Ghz und 2 GB RAM seien dort an Bord, heisst es. Und natürlich auch Blinkfeed, Ultrapixel, Zoe und Boom Sound... wobei bei der Grösse doch auch noch Platz für ein Subwoofer zu finden sein sollte, oder?

HTC One Mini: Erhätlich in Silber ab Ende August, EVP: Fr. 549.-- ohne Vertrag, Schwarzes Gehäuse ca. ab Ende September.

(Patrik Etschmayer/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Als wir im April das HTC One testeten, war eine Testerin absolut begeistert - doch sehnte sie sich nach einer etwas kleineren Version - ... mehr lesen
Das HTC One Mini lässt sich auch von kleinen Händen perfekt fassen.
Der Handy-Markt wuchs im zweiten Quartal 2013 wieder deutlich.
Framingham/Singapur - Der Handy-Markt wächst aktuellen Analysten-Zahlen zufolge ungebrochen, wobei das Smartphone-Segment zunehmend die treibende Kraft darstellt. mehr lesen
Erst gestern machte Samsung das Galaxy S4 Mini offiziell, heute nun scheinen sich die Hinweise auf eine abgespeckte Version des HTC One, dem HTC One Mini, endgültig zu verdichten. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Private Überwachung mit Apples AirTag.
Private Überwachung mit Apples AirTag.
Google hat neue Funktionen für Android angekündigt, die vor unbekannten Bluetooth-Trackern wie Apple AirTags warnen sollen. Die Funktionen werden in diesem Monat für Mobilgeräte mit Android 6.0 und höher ausgerollt. mehr lesen 
Google ist bekannt für seine dominante Stellung im Bereich der Online-Suche. Doch in den letzten Jahren hat der Internet-Riese an Boden verloren, als neue Konkurrenten wie OpenAI mit ... mehr lesen
Google will seine Suchmaschine mit KI erweitern.
Wie sieht die Zukunft von Google aus?
Der Google-Mutterkonzern Alphabet musste am Montag einen herben Kursverlust hinnehmen, nachdem die New York Times berichtete, dass Samsung ... mehr lesen  
Microsoft hat angekündigt, dass der KI-Chatbot seiner neugestalteten Suchmaschine Bing nun auch auf Android- und iOS-Smartphones verfügbar ist. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Internationales Super-Wahljahr 2024.
DOSSIER Social Media Wahl-Manipulationen mit KI werden dieses Jahr zum Problem Während die USA und andere Länder ...
 
News
         
Im Zuge der Industrie 4.0 erfahren auch Roboter einen Wandel von separierten Systemen hin zu einer vernetzten Produktionsgemeinschaft.
Publinews Industrielle Automatisierung und Produktion 4.0  Industrielle Automatisierung mit oder Roboter? Diese Frage stellen sich inzwischen viele produzierende Betriebe. mehr lesen
Über ein ausgefallenes Geschenk freuen sich viele.
Publinews Innovative Gadgets sind mehr als nur technische Spielereien; sie sind Begleiter, die den Alltag erleichtern und bereichern. Als ... mehr lesen
Es gibt viele hilfreiche Apps auf Google Play, man  muss sie nur finden.
Publinews Android ist ein unglaublich vielseitiges Betriebssystem, das heute mit fast 4 Millionen Apps im Play Store begeistern kann. Deswegen ist es oftmals gar nicht mal so ... mehr lesen
Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat sich in den letzten Jahren gewandelt.
Publinews Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sich ständig wandelndes Feld, dessen Dynamik durch die sich stets ... mehr lesen
Anglizismen bereichern den Wortschatz und führen zu sprachlicher Vielfalt.
Publinews Anglizismen sind Wörter, die aus dem Englischen in eine andere Sprache übernommen werden und bilden ein faszinierendes Phänomen, das im ... mehr lesen
Eine personalisierte Shopping-Erfahrung ist für viele Menschen heutzutage unverzichtbar geworden.
Publinews In der heutigen Zeit hat das Online-Shopping eine enorme Bedeutung erlangt und gehört für viele Menschen zum Alltag. ... mehr lesen
Durch die Digitalisierung wird modernes Shopping möglich.
Publinews Die Digitalisierung führt zu Wandlungsprozessen in allen privaten und beruflichen Lebensbereichen. Unter anderem bringt sie neue Technologien mit sich, ... mehr lesen
Technologische Innovationen halten Einzug in die Gastronomie.
Publinews Der Empfangsbereich ist oft der erste Kontakt zwischen Gästen und Hotels oder Gastronomiebetrieben. Ein ... mehr lesen
Der letzte Schrei: AirSelfie-Drohne.
Publinews In der heutigen Welt sind Handys ein wichtiger Bestandteil unseres täglichen Lebens geworden. Von der einfachen Kommunikation bis hin zur ... mehr lesen
Wenn Sie nach einem Gadget für Ihren Schreibtisch suchen, gibt es viele Optionen.
Publinews Falls Sie daran interessiert sind, Ihren Arbeitsplatz mit modernen Gadgets zu optimieren, gibt es einige Dinge, die Sie berücksichtigen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 5°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
Bern 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten