Dank iPod-Welle erneut Rekordresultate

publiziert: Donnerstag, 20. Okt 2005 / 14:03 Uhr

Romanel-Sur-Morges - Die iPod-Welle lässt das Ergebnis der Westschweizer Logitech in neue Höhen steigen.

Der PC wird vermehrt als Unterhaltungs- und Kommunikationsgerät genutzt.
Der PC wird vermehrt als Unterhaltungs- und Kommunikationsgerät genutzt.
Die Herstellerin von Computermäusen, Kopfhörern oder Lautsprechern hat in den letzten drei Monaten neue Umsatz- und Gewinnrekorde aufgestellt.

Der Umsatz sei im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2005/06 (per Ende März) um 28 Prozent auf 422 Mio. Dollar (546 Mio. Schweizer Franken) geklettert, teilte Logitech am Donnerstag in einem Communiqué mit. Dies sei das beste Umsatzwachstum seit über drei Jahren und das 28. Quartal hintereinander mit einem Wachstum im zweistelligen Prozentbereich.

Steigerung um 29 Prozent

Der Betriebsgewinn legte um 29 Prozent auf 38 Mio. Dollar zu. Unter dem Strich schnellte der Reingewinn gar um 39 Prozent auf 36 Mio. Dollar nach oben.

Damit hat Logitech alle Erwartungen weit übertroffen. Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 393 Mio. Dollar und einem Reingewinn von 33 Mio. Dollar gerechnet. Logitech habe einmal mehr überzeugt, urteilte Vontobel-Analyst Panagiotis Spiliopoulos.

Aktien legten zu

Auch die Investoren spendeten Applaus: An einer festeren Börse (+1,1 Prozent) schnellte die Logitech-Aktie bis zum Mittag um 6 Prozent auf 50.60 Fr. nach oben.

Die Nachfrage nach Logitech-Produkten sei im zweiten Quartal unerwartet hoch gewesen, teilte Konzernchef Guerrino de Luca mit. Logitech habe von der zunehmenden Popularität digitaler Musik profitiert. Die Verkäufe von Audioprodukten in den Läden seien «explosionsartig» gestiegen.

MP3-Player sind gefragt

Im Detailhandel habe sich der Umsatz mit Kopfhörern oder Lautsprechern, insbesondere wegen des Booms von MP3-Playern wie dem iPod von Apple, auf 74,6 Mio. Dollar mehr als verdoppelt.

Auch von den zunehmenden Breitbandverbindungen und der steigenden Verwendung des PC als Unterhaltungs- und Kommunikationsgerät habe Logitech profitiert. Die Verkäufe in den Geschäften von Video- und Spielezubehör (beispielsweise Webkameras, kabellose Gamepads oder Lenkräder für Spielkonsolen) nahmen weit über 20 Prozent zu.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte zu aktualisieren.
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte ...
Die Auswahl der Anbieter ist häufig entscheidend  Das immer wichtiger werdende Smart Home kann erhebliche Lücken beim Datenschutz aufweisen. Unterschiedliche Systeme setzen dabei verschiedene Schwerpunkte. Doch auch das Verhalten der User spielt eine wichtige Rolle. Denn die Datenschutzeinstellungen der Geräte und Anbieter können und sollten angepasst und kontrolliert werden. mehr lesen 
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie eines der 32 Eccellenza-Förderungsstipendien des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Er wird eine Assistenzprofessur an der ETH Zürich antreten - und seine Forschung an der Empa fortsetzen. mehr lesen  
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 19°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 18°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt mit Gewittern
Bern 18°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 17°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Genf 18°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten