Apple will iPod-Triumph wiederholen

publiziert: Mittwoch, 10. Jan 2007 / 12:39 Uhr

San Francisco - Vor 30 Jahren leistete Steve Jobs als Apple-Mitbegründer Pionierarbeit beim Aufbau der PC-Industrie. Vor fünf Jahren krempelte Apple mit dem iPod die Musikbranche und den Markt für Unterhaltungselektronik um. Und nun soll die Zeit wieder für eine Revolution reif sein.

Das iPhone besitzt nur eine Taste und wird sonst durch Fingerbewegungen auf dem Display bedient. Bild: Music-Shoppen bei iTunes.
Das iPhone besitzt nur eine Taste und wird sonst durch Fingerbewegungen auf dem Display bedient. Bild: Music-Shoppen bei iTunes.
5 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Apple
Alle Einzelheiten des iPhones.
www.apple.com/iphone/

«Wir haben das Mobiltelefon neu erfunden», verkündete Jobs am Dienstag bei der Eröffnung der MacWorld Expo in San Francisco. Dann verkündete er, dass Apple künftig ohne das Wort «Computer» im Firmennamen auskommen werde. Die rund 4000 Besucher der Fachmesse reagierten geradezu euphorisch auf die Ankündigung des neuen iPhone, das Mobiltelefon, Video-iPod und Internet-Kommunikationsmaschine in einem ist.

Kurssprung

«Das ist ein Mordsding», schwärmte UBS-Analyst Benjamin Reitzes. Die Anleger teilten diese Ansicht: An der NASDAQ-Börse sprang der Kurs der Apple-Aktie am Dienstag um 8,3 Prozent auf 92.57 Dollar und verfehlte nur knapp ein Rekordhoch.

Die Investoren sind überzeugt, dass Apple den iPod-Triumph mit dem neuen iPhone wiederholen kann. Apple selbst formulierte ein bescheideneres Ziel: Bis Ende 2008 soll das iPhone ein Prozent des Mobilfunkmarktes erobern, was zehn Millionen Geräten entspricht.

Und da die Preise mit 499 beziehungsweise 599 Dollar - bereits mit Mobilfunkvertrag - am oberen Ende der Spanne auf dem Handy-Markt liegen, soll sich das Geschäft für Apple auch lohnen.

Innovationen

Nicht nur die Kombination aus Mobiltelefon mit grossem Display, Multimedia-Player und Internet-Zugang in einem ultraflachen Designkunstwerk überzeugte die Beobachter, sondern eine ganze Reihe von technischen Innovationen.

So besitzt das iPhone nur eine Taste und wird sonst durch Fingerbewegungen auf dem Display bedient. Ein Sensor erkennt, ob das Gerät zum Telefonieren ans Ohr gehalten wird, um dann zum Stromsparen den Bildschirm auszuschalten.

Das iPhone erkennt auch, ob es von seinem Besitzer gerade hochkant oder quer gehalten wird - und richtet automatisch das Bild auf dem Display danach aus. Wenn Jobs von der Neuerfindung des Mobiltelefons spreche, sei das «kein blosser Spruch», sagte Apple-Marketingchef Phil Schiller. «Jobs war dabei, als der erste Mac entwickelt und eine Revolution in der Computer-Industrie vorbereitet wurde.» Jobs habe auch bei der Konzeption des iPod vor Augen gehabt, wie sehr der Player die Musikbranche verändern werde.

Patentschutz

Aus der Geschichte zog Jobs auch die Lehre, dass massgebliche Neuerungen rechtlich abgesichert werden müssen. Bei der Entwicklung des Apple Macintosh wurde dies weitgehend versäumt, auch weil Apple sich selbst bei den Innovationen anderer Firmen bedient hatte. Das eröffnete später Microsoft die Möglichkeit, wichtige Elemente aus dem Macintosh-System in Windows einzubauen. Über 200 Patente rund um das iPhone sollen nun verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt.

Good News

Der 51-jährige Jobs war sichtlich erleichtert, weil er mit der Präsentation des iPhones und der Settopbox Apple TV die Aufmerksamkeit des Publikums wieder auf die Innovationen aus dem Hause Apple lenken konnte. In den vergangenen Wochen hatte sich die Öffentlichkeit vor allem mit Unregelmässigkeiten bei der Vergabe von Aktienoptionen beschäftigt. Jobs hatte von der falschen Datierung der Optionen zwar nicht persönlich profitiert, war zum Teil aber an deren Vergabe beteiligt und stand als CEO letztlich in der Verantwortung.

(Christoph Dernbach/dpa)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Unternehmen Parallels bietet Mac-Anwendern eine neue Desktop-Software an, mit der auch Windows-Programme auf ... mehr lesen
Mac-Benutzer können nun auch Windows-Anwendungen nutzen.
Dem iPhone von Apple steht nun nichts mehr im Wege.
eGadgets New York - Der Streit um den ... mehr lesen
eGadgets New York - Nur einen Tag nach der ... mehr lesen
Das iPhone von Apple (links) hat äusserlich nichts mit dem iPhone von Linksys zu tun.
An der Wall Street ging's heute uneinheitlich zu und her.
New York - Die US-Börsen haben uneinheitlich geschlossen. Der enttäuschende Ausblick des Mobilfunkanbieters Sprint Nextel und Kursverluste von Ölkonzernen dämpften die Stimmung. Apple ... mehr lesen
eGadgets San Francisco/Wallisellen - Apple hat ... mehr lesen
Wie von Apple gewohnt hat auch das «iPhone» eine kinderleichte Oberfläche.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Ray Ban Meta Smart Glasses: rechts die Kamera und links die Kontroll-Leuchtdiode.
Ray Ban Meta Smart Glasses: rechts die Kamera und links die ...
Optiker-News Die Ray-Ban Meta Smart Glasses sind eine innovative Mischung aus klassischem Brillendesign und modernster Technologie. Sie ermöglichen es Trägern, Fotos und Videos aufzunehmen, Anrufe entgegenzunehmen, Musik zu hören und sogar live in sozialen Medien zu streamen - alles, ohne das Smartphone aus der Tasche zu holen. mehr lesen  
Das innovative Material Nickeljodid (NiI₂) gilt als vielversprechender Kandidat für zukünftige extrem schnelle und kompakte Geräte. mehr lesen
Wenn eine dünne Nickeljodidschicht mit einem ultraschnellen Laserpuls bestrahlt wird, entstehen chirale, spiralförmige, magnetoelektrische Schwingungen. Diese Eigenschaften könnten für eine Reihe von Anwendungen nützlich sein, darunter schnelle, kompakte Datenspeicher.
Die Versteigerung fand für einen wohltätigen Zweck statt.
Dubai ist bekannt für Luxus und Extravaganz, und das spiegelt sich auch in einer Sim-Karte mit einer einzigartigen Nummer wider, die für ... mehr lesen  
Publinews Mobile Payment und digitale Wallets liegen voll im Trend. Immer mehr Verbraucher schätzen die ... mehr lesen  
Mobile Payment ist bequem, schnell und spart Zeit an der Kasse.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.egadgets.ch/ajax/top5.aspx?ID=597&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
News
         
Mit der richtigen Technik gelingen Speisen ganz leicht.
Publinews Die Küche ist das Herzstück vieler Haushalte, besonders für Hobbyköche, die ihre Leidenschaft für das Kochen und Experimentieren ausleben möchten. Moderne ... mehr lesen
Kurzen Yoga-Sequenzen sind ideal, um zwischendurch eine Pause zu machen und den Stresspegel merklich zu senken.
Publinews In einer schnelllebigen Welt, in der Stress allgegenwärtig ist, sucht man oft nach effizienten Wegen zur Entspannung. Yoga, eine ... mehr lesen
Es gibt 1000 Gelegenheiten, bei denen man einen lieben Menschen mit einem Geschenk überraschen möchte.
Publinews Was schenke ich einer Naschkatze bloss zum Geburtstag, zum Firmenjubiläum oder auf Weihnachten? Wer einem lieben Menschen etwas Süsses schenken will, steht oftmals ... mehr lesen
Der Schutz der elektronischen Komponenten von Outdoortechnik stellt eine besondere Herausforderung dar, ist aber möglich.
Publinews Im Freien zu leben und zu arbeiten bringt die Notwendigkeit mit sich, unsere Technologie gegen die Launen ... mehr lesen
Im Zuge der Industrie 4.0 erfahren auch Roboter einen Wandel von separierten Systemen hin zu einer vernetzten Produktionsgemeinschaft.
Publinews Industrielle Automatisierung und Produktion 4.0  Industrielle Automatisierung mit oder Roboter? Diese Frage stellen sich inzwischen viele produzierende Betriebe. mehr lesen
Über ein ausgefallenes Geschenk freuen sich viele.
Publinews Innovative Gadgets sind mehr als nur technische Spielereien; sie sind Begleiter, die den Alltag erleichtern und bereichern. Als ... mehr lesen
Es gibt viele hilfreiche Apps auf Google Play, man  muss sie nur finden.
Publinews Android ist ein unglaublich vielseitiges Betriebssystem, das heute mit fast 4 Millionen Apps im Play Store begeistern kann. Deswegen ist es oftmals gar nicht mal so ... mehr lesen
Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat sich in den letzten Jahren gewandelt.
Publinews Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sich ständig wandelndes Feld, dessen Dynamik durch die sich stets ... mehr lesen
Anglizismen bereichern den Wortschatz und führen zu sprachlicher Vielfalt.
Publinews Anglizismen sind Wörter, die aus dem Englischen in eine andere Sprache übernommen werden und bilden ein faszinierendes Phänomen, das im ... mehr lesen
Eine personalisierte Shopping-Erfahrung ist für viele Menschen heutzutage unverzichtbar geworden.
Publinews In der heutigen Zeit hat das Online-Shopping eine enorme Bedeutung erlangt und gehört für viele Menschen zum Alltag. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 13°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 16°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 16°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 21°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten