Apple präsentiert das iPhone 2.0 mit UMTS

publiziert: Sonntag, 8. Jun 2008 / 22:30 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Jun 2008 / 22:09 Uhr

Fest steht nur eines: Apple-Chef Steve Jobs wird am Montag auf der «Worldwide Developers Conference» in San Francisco eine neue Version des iPhone-Handys mit UMTS-Unterstützung vorstellen.

Steve Jobs wird morgen eine neue Version des iPhone-Handys mit UMTS-Unterstützung vorstellen.
Steve Jobs wird morgen eine neue Version des iPhone-Handys mit UMTS-Unterstützung vorstellen.
6 Meldungen im Zusammenhang
Vor der offiziellen Präsentation «iPhone 2.0» bezeichneten Geräts machen trotz grosser Verschwiegenheit des Herstellers weitere Informationen zur Ausstattung und zum Verkaufsstart in verschiedenen Internetforen die Runde. Hinter vielen steht jedoch ein grosses Fragezeichen.

Zum Beispiel könnte Jobs morgen nicht nur ein neues iPhone vorstellen, sondern gleich wieder mehrere Ausführungen, die sich in der Kapazität des internen Speicherplatzes (16 GB und 32 GB) und in der Grösse des Touchscreens (2,8 Zoll und 3,2 Zoll) und in den Farben des Gehäuses unterscheiden.

Keiner rechnet jedoch damit, dass Apple von seinem bewährten Touchscreen-Modell abrückt und dem neuen iPhone eine Tastatur verpasst. Insider-Berichten zufolge soll das neue iPhone auch dünner als das aktuelle Modell sein.

Leistungsfähigerer Akku und eingebautes GPS-Modul?

Die Fan-Gemeinde geht fest davon aus, dass das neue Apple iPhone über einen leistungsfähigeren Handy-Akku als das Vorgängermodell verfügen wird. Der nicht wechselbare Lithium-Polymer-Akku gehörte von Beginn an zu den Hauptkritikpunkten beim Apple iPhone. Die Möglichkeit, mit einem zweiten mitgeführten Akku die Betriebsdauer des Handys ohne zwischenzeitliches Aufladen erheblich zu erhöhen, gibt es aber auch beim iPhone 2.0 nicht.

Die Apple-Anhänger spekulieren zudem darüber, dass Apple dem iPhone 2.0 ein eingebautes oder externes GPS-Modul spendiert. Damit könnten die iPhone-Besitzer zum Beispiel eine genauere Standortbestimmung durchführen als über das Mobilfunknetz. Das Firmware-Update 1.1.3 für das erste iPhone ermöglichte eine Standortbestimmung per GSM-Funkzellen.

Mit der neuen Firmware 2.0 sollen Besitzer des iPhone auch die Gelegenheit erhalten, zusätzliche Programme auf dem Apple-Handy zu installieren und zu nutzen - ohne unerlaubtes Öffnen des Betriebssystems. Eine interessante Anwendung wäre beispielsweise die teilweise kostengünstigere Internet-Telefonie (VoIP) an WLAN-Hotspots oder – vor allem wenn das iPhone nicht nur UMTS sondern auch HSDPA unterstützte – übers Mobilfunknetz. Seit Anfang März gibt es Apples Software Development Kit, mit dem Programmierer eigene Anwendungen fürs iPhone erstellen können.

Welches Vertriebsmodell ab welchem Zeitpunkt?

Spannend ist auch die Frage, welches Vertriebsmodell Apple beim iPhone 2.0 verfolgen und ab wann das neue Gerät erhältlich sein wird. Womöglich wird Apple in einigen Ländern von dem Exklusiv-Vertriebsmodell abrücken.

Hierzulande soll das iPhone bei Swisscom zuerst erhältlich sein. Offen ist zudem der Zeitpunkt des Verkaufsstarts: Manche Kenner vermuten, dass der Verkaufsstart gleich morgen erfolgen wird, andere rechnen mit einem Marktstart ab der darauf folgenden Woche.

Anlass der Vermutungen: Der amerikanische Mobilfunkanbieter und iPhone-Verkäufer AT&T hat für sein Verkaufspersonal eine Urlaubssperre ab dem 15. Juni verhängt. Dann wird auch bekannt sein, wie teuer das neue iPhone sein wird. In Grossbritannien wird ein Preis ab 100 Pfund - umgerechnet 190 Franken - kolportiert.

(Von Björn Brodersen /teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Cupertino/München - Das iPhone 3G ... mehr lesen
Mit UMTS- und GPS-Komponenten aufgerüstet: das iPhone 3G.
Die hohen Subventionen für das UMTS-iPhone sind für Analysten nur wenig nachvollziehbar.
San Antonio/Cupertino/New York - Infolge der subventionierten Folgegeneration des iPhones befürchtet der Exklusivprovider AT&T 2008 und 2009 Gewinnbelastungen je Aktie zwischen zehn und zwölf ... mehr lesen
eGadgets Cupertino - Die Gerüchte über neue Features des iPhones von Apple überschlagen sich regelrecht. Am 9. Juni soll die zweite Generation des Smartphones der Öffentlichkeit präsentiert werden. mehr lesen 
Das iPhone wird in der Schweiz nicht exklusiv vertrieben.
Zürich - Die Swisscom wird nicht die ... mehr lesen 1
Weitere Artikel im Zusammenhang
eGadgets Bern - Das lange Warten hat ein ... mehr lesen 3
Verdient Apple auch an den Gesprächsgebühren? Die Konzerne halten sich bedeckt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec Controller IP-Core CAN-SEC des Fraunhofer IPMS.
Mehr Sicherheit in Fahrzeugsystemen mit dem CANsec ...
Moderne Fahrzeuge haben eine Vielzahl von elektronischen Systemen, die miteinander vernetzt sind. Da diese Systeme durch Cyberangriffe gefährdet sind, hat das Fraunhofer IPMS einen CANsec IP-Core entwickelt, der Fahrzeugsysteme sicherer macht. mehr lesen 
Umweltbeobachtungen in der Luft und unter Wasser  Dübendorf, St. Gallen und Thun, 14.06.2022 - Eine neue «duale» Drohne kann sowohl fliegen als auch auf dem Wasser landen, um ... mehr lesen  
Constanca Rosa, Forscherin am Imperial College London, bereitet die MEDUSA Drohne für den Start vor.
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur Stromerzeugung nutzen kann, auch wenn die Sonne ... mehr lesen
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer Infrarotkamera.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 10°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Luzern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Genf 14°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten