Verpflichtung zum Premium-Segment
Apple dementiert: Keine günstige iPhone-Version
publiziert: Freitag, 11. Jan 2013 / 14:43 Uhr
Das aktuelle iPhone 5 findet auch wieder grossen Anklang bei der Fangemeinde.
Das aktuelle iPhone 5 findet auch wieder grossen Anklang bei der Fangemeinde.

Marketing-Chef räumt Gerüchte um Billig-Smartphone aus.

7 Meldungen im Zusammenhang
Eine günstige iPhone-Version oder ein iPhone «mini» - darum kreisen derzeitige einige Gerüchte und manch ein Apple-Interessent träumt bereits davon. Doch nun wurden diese Träume zunächst von offizieller Seite zerstört, denn laut einem Interview der chinesischen Zeitung Shanghai Evening News mit dem Marketing-Chef von Apple Phil Schiller wird es solch ein Billig-Smartphone in der nächsten Zeit nicht geben, wie der iDownloadBlog berichtet.

Der Wall Street Journal hatte jüngst die Gerüchteküche um ein günstiges Apple-Smartphone angeheizt. Demnach wäre die Produktion eines Billig-iPhones zum Beispiel in der Form denkbar, wenn das Aluminium-Gehäuse durch eines aus Plastik ausgetauscht werden würde oder das mobile Gerät mit weniger bzw. geringeren Ausstattungsmerkmalen kommt. Dabei beruft sich die Zeitung auf Informationen von eingeweihten Personen.

In der Produktion eines solchen Smartphones würde Schiller zufolge für Apple keinen Sinn sehen, da das Unternehmen erreicht derzeit immerhin einen Anteil von 20 Prozent am Smartphone-Markt, mit dem es 75 Prozent der in diesem Markt erzielten Profite einstreicht. Durch ein Billig-iPhone würde der Profit-Anteil in den Augen des Apple-Managers nicht verbessert werden. Ausserdem würde dies zu einer internen Spannung bei der Vermarktung der eigenen Modell-Versionen führen.

Apple will weiterhin auf Premium-Produkte setzen

Apple will laut Phil Schiller weiterhin auf Premium-Produkte setzen, auch wenn die Popularität der billigen Smartphones in China stetig zunimmt. Eine Ausrichtung von Apple auf Billig-Smartphones sei nicht im Sinne des Unternehmens und man wolle «das beste Produkt auf dem Markt» mit einem besonderen Nutzer-Erlebnis anbieten.

Ob sich Apple allerdings in Zukunft an diesen Vorsatz halten wird, bleibt zunächst noch offen. Allerdings hat Apple immerhin im vergangenen Jahr mit dem iPad mini eine kleinere, günstigere Version des neuen iPads auf den Markt gebracht.

(Marleen Frontzeck/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
St.Gallen - Die Gerüchteküche, was ... mehr lesen
Gibt es bald wirklich ein Budget-iPhone für den Wachstumsmarkt?
Kommt wirklich eine günstigere Variante des Kult-Handys auf den Markt?
Allgemein wird erwartet, dass Apple in diesem Jahr erstmals nicht nur ein, sondern gleich zwei neue iPhones vorstellen wird. Eines davon soll dabei eine günstigere Variante des ... mehr lesen
Die Gerüchte-Küche kommt in Sachen ... mehr lesen
Wird es ein günstigeres iPhone 5 geben?
Die Elektronik-Artikel von Apple sind so beliebt wie nie.
Cupertino - Der US-Technologiekonzern Apple hat im ersten Geschäftsquartal so viele iPhones und iPads wie niemals zuvor verkauft. Allein die Smartphone-Verkäufe stiegen im Vergleich ... mehr lesen
Pessimistische Experten sehen ... mehr lesen
67 Prozent der wohlhabenden US-Jugendlichen greifen nach wie vor zum iPhone. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Schick, aber teuer: Das iPhone 5.
Plastik-Gehäuse und Komponenten ... mehr lesen
Von iOS 7, farbigen Hüllen und verschiedenen Displaygrössen. mehr lesen 
Verkaufen Sie uns Ihr iPhone, iPad oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen 
Publinews Kampf dem Tracking  Nachdem Apple das ungefragte Werbetracking von Apps eingeschränkt hat, zieht nun Konkurrent Google nach. Wenn im August das neue Betriebssystem Android 12 auf die ersten Mobilgeräte gespielt wird, dann kann der/die Benutzer:in die Werbe-ID AAID vollständig vor Zugriffen verstecken und damit das Werbetracking stark erschweren. mehr lesen  
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss ... mehr lesen  
Best of Swiss Apps 2018
.app Domains jetzt registrieren
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für ... mehr lesen  
EGADGETS: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 12°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten