Smartphone mit eigenem Betriebssystem

Apple-Konkurrenz: Samsung kündigt eigene Armbanduhr an

publiziert: Mittwoch, 20. Mrz 2013 / 09:04 Uhr
Während sich die Hinweise auf eine Computer-Armbanduhr von Apple verdichten, kündigt der Rivale Samsung seine Pläne bereits an.
Während sich die Hinweise auf eine Computer-Armbanduhr von Apple verdichten, kündigt der Rivale Samsung seine Pläne bereits an.

Während sich die Hinweise auf eine Computer-Armbanduhr von Apple verdichten, kündigt der Rivale Samsung seine Pläne bereits an. «Wir bereiten die Uhr schon lange vor», sagte Samsung-Manager Lee Young Hee der Finanz­nachrichten­agentur Bloomberg. Der Konzern entwickele Produkte für die Zukunft - «und die Uhr ist definitiv eins von ihnen». Angaben zu Funktionen, Preis oder Termin machte er laut dem heutigen Bericht nicht.

3 Meldungen im Zusammenhang
Nach Informationen aus US-Medien entwickelt Apple bereits seit geraumer Zeit eine Computer-Armbanduhr, die einige iPhone-Funktionen übernehmen könne. An dem Gerät arbeite ein Team aus rund 100 Leuten. Ein Starttermin in diesem Jahr sei möglich, hiess es. Auch weitere Hersteller versuchen sich an Smartphone-Uhren. Vor kurzem haben wir das Modell Simvalley PW-315.touch getestet.

Erstes Tizen-Smartphone wird eins der drei Top-Modelle von Samsung

Noch in diesem Jahr will Samsung sein erstes auf dem Betriebssystem Tizen basierendes Smartphone auf den Markt bringen. Das neue Modell soll zu Samsungs drei High-End-Geräten in diesem Jahr zählen und sich neben dem in der vergangenen Woche vorgestellten Samsung Galaxy S4 sowie einem noch zu erwartenden neuen Galaxy Note einreihen. Dies teilte der Samsung-Manager Lee Young Hee ebenfalls der Finanz­nachrichten­agentur Bloomberg in einem Interview in Seoul mit.

Das Tizen-Smartphone soll im August oder September auf den Markt kommen und die besten Spezifikationen aufweisen. Das mobile Open-Source-Betriebssystem Tizen basiert auf Linux und geht aus dem MeeGo-Projekt hervor. Im vergangenen Jahr wurde es in der ersten Version veröffentlicht und wurde für Hersteller und Software-Entwickler bereitgestellt.

Neben Smartphones soll das System ebenfalls für Tablets entworfen worden sein. Samsung ist neben Intel eines von 12 Unternehmen, die an der Entwicklung von Tizen als alternatives Betriebs­system zu Google arbeiten, so Lee Young Hee. Wie der Samsung-Manager weiter mitteilt, sollen den Nutzern bereits zum Marktstart tausende Apps zur Verfügung stehen.

(Paulina Gesikowski /teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neues iPhone, neues iPad, neues iPhone, neues iPad - so interessant die jeweiligen ... mehr lesen
Apple stellte bereits einen Patentantrag für iWatch.
Das Apple-Team, das an einer Handy-Armbanduhr arbeitet, umfasst laut eines Medien­berichts bereits rund 100 Mitarbeiter.
Die Hinweise auf eine Handy-Uhr von Apple verdichten sich: Das Apple-Team, das an einer Handy-Armbanduhr arbeitet, umfasst laut eines Medien­berichts bereits rund 100 Mitarbeiter. mehr lesen
eGadgets Zürich- Die Handyuhr iWatch M860 vereint zwei Mobiltelefone in einer Armbanduhr. ... mehr lesen
Die iWatch M860 besitzt zwei SIM-Karten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte zu aktualisieren.
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte ...
Die Auswahl der Anbieter ist häufig entscheidend  Das immer wichtiger werdende Smart Home kann erhebliche Lücken beim Datenschutz aufweisen. Unterschiedliche Systeme setzen dabei verschiedene Schwerpunkte. Doch auch das Verhalten der User spielt eine wichtige Rolle. Denn die Datenschutzeinstellungen der Geräte und Anbieter können und sollten angepasst und kontrolliert werden. mehr lesen 
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC ... mehr lesen
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 16°C 27°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 15°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 20°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten