Gemeinsam profitieren
App spart Bewohnern grosser Blocks bares Geld
publiziert: Dienstag, 19. Jan 2016 / 13:42 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Jan 2016 / 06:38 Uhr

Das in Südtirol beheimatete Start-up Community Building Solutions (CBS) hat eine Dienstleistungs-App für Mieter grosser Wohnsiedlungen entwickelt, über die sich spürbare Kosteneinsparungen erzielen lassen.

Grundgedanke ist die Erreichung von Synergien durch Verbrauchergruppen, die gleichgelagerte wirtschaftliche und soziale Interessen haben.

Von Babysittern bis Pflegern

«Bei uns steht weniger das gemeinsame Bewohnen von Mietshäusern, als vielmehr der Gedanke der Gemeinsamkeit an sich im Vordergrund», erklärt Firmenmitbegründer Francesco Gabbi. Als Beispiele für Dienstleistungen nennt er die Inanspruchnahme von Babysittern, Krankenpflegern und Seniorenhelfern. Für die gemeinsame Nutzung oder den gemeinsamen Erwerb von Gegenständen kämen vor allem technisch höherwertige Dinge wie Rasenmäher, Haushaltsgeräte oder WLAN-Einrichtungen infrage.

«Anhand der gemeinschaftlich erzielten Spareffekte können auch die Verwaltungs- und Instandhaltungskosten der betreffenden Bausubstanz gesenkt werden», so Gabbis Kollegin Tania Giovannini. Von der CBS ausserdem zur Verfügung gestellt wird eine Online-Plattform, über die die Bewohner günstig an Energielieferungs- und Versicherungsverträge kommen. Anmeldung und Teilnahme sind kostenlos. Verdient wird über eine Beteiligung an den erzielten Kostenerparnissen. Überschüssige Summen gehen in einen gemeinsamen Fonds.

Trento bleibt vorläufiges Ziel

Das CBS-Modell wird bereits von 300 Familien im Einzugsbgebiet von Trento praktiziert. Ähnliche Initiativen sind bereits erfolgreich in Verona, Bari, Como und Pordenone durchgeführt worden. Das Start-up ist als Gewinner bei dem von Trentino Sviluppo ausgeschriebenen Ideenwettbewerb Seed Money 2014 hervorgegangen.

(arc/pte)

Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer Infrarotkamera.
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer ...
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur Stromerzeugung nutzen kann, auch wenn die Sonne bereits untergegangen ist. mehr lesen 
Publinews Wenn man heute an ein Mobiltelefon denkt, kommt einem natürlich nichts anderes als ein modernes Smartphone in den Sinn. Die digitalen Alleskönner sind kaum noch aus ... mehr lesen  
Die ersten Handys waren klobig und hatten nur ein monochromes Display.
Bern - Dichte und leistungsfähige Netze mit adaptiven Mobilfunkantennen für 5G, in Kombination mit einem gezielten Glasfaserausbau, können die Schweiz auf dem Weg in Richtung Hochbreitband-Gesellschaft voranbringen. Zugleich sind die Voraussetzungen gegeben, um die Bevölkerung wirksam vor der Strahlung durch Antennen zu schützen. mehr lesen  
Das Galaxy S22 ist nah an der Perfektion.
Publinews Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 15°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten