Content-Vorschläge werden unterbreitet oder an To-Do-Listen erinnert

App erkennt Langeweile bei Smartphone-Nutzern

publiziert: Freitag, 4. Sep 2015 / 12:02 Uhr
Ist gerade nichts los?
Ist gerade nichts los?

Barcelona - In Zukunft könnten Smartphones gelangweilte Usern womöglich mit spannenden Content-Vorschlägen begeistern.

1 Meldung im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Arbeit der Forscher
«When Attention is not Scarce - Detecting Boredom from Mobile Phone Usage»
pielot.org

Denn Forscher bei Telefonica Research haben einen Algorithmus entwickelt, der ermittelt, ob beim Nutzer gerade Langeweile herrscht. Bei einem Test gab es nötigenfalls einen Buzzfeed-Lesevorschlag - und tatsächlich haben jene Smartphone-Besitzer, denen dem System zufolge fad ist, eher den zugeschickten Link angeklickt.

Erkennung 82,9 Prozent genau

Den Forschern nach wäre es freilich auch denkbar, dass Smartphones die Nutzer bei Langeweile an sinnvolle Dinge wie eine To-Do-Liste erinnern. Das Team um Martin Pielot setzt auf Maschinenlernen, damit der Algorithmus aus diversen Faktoren beurteilen kann, ob sich der Nutzer gerade langweilt.

Dabei berücksichtigt der Ansatz beispielsweise, wie lange der letzte Anruf her ist und wie intensiv der Nutzer das Smartphone verwendet. Aber auch die aktuelle Tageszeit sowie Alter und Geschlecht werden berücksichtigt. Einer Arbeit zufolge, die das Team kommende Woche auf der UbiComp 2015 präsentiert, erkennt das Programm mit 82,9-prozentiger Genauigkeit, wenn dem Nutzer langweilig ist.

Praktisches Anwendungspotenzial

Bei einem zweiwöchigen Feldversuch mit 54 Handy-Usern hat sich auch gezeigt, dass gelangweilte Nutzer sichtlich offen für Content-Vorschläge sind. Wenn das System einen Link zu einem Buzzfeed-Artikel schickt, öffnen demnach jene Nutzer diesen «signifikant häufiger», bei denen der Algorithmus Langeweile ortet. Eben daraus ergibt sich praktisches Anwendungspotenzial für die Langeweile-Erkennung im Smartphone.

Die Forscher denken beispielsweise an Lösungen, die interessante Inhalte und Aktivitäten vorschlagen. Das wäre wohl auch für Marketer interessant, die so beispielsweise Film-Trailer platzieren könnten. Statt User zu ermuntern, einfach Zeit totzuschlagen, könnte eine App aber auch mahnen, eine To-Do-Liste abzuarbeiten oder endlich ein E-Book anzugehen, dass der Nutzer längst erworben hat. Letztlich schlägt das Team auch vor, ein System könne «helfen, Langeweile positiv zu nutzen, durch Fördern von Selbstbeobachtung, Reflektion und Kreativität.»

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
München - In vier Jahren werden ... mehr lesen
Veränderte Nutzung mobiler Geräte erfordert von Telkos neue Tarife. (Symbolbild)
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer Infrarotkamera.
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer ...
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur Stromerzeugung nutzen kann, auch wenn die Sonne bereits untergegangen ist. mehr lesen 
Publinews Wenn man heute an ein Mobiltelefon denkt, kommt einem natürlich nichts anderes als ein modernes Smartphone in den Sinn. Die digitalen Alleskönner sind kaum noch aus ... mehr lesen  
Die ersten Handys waren klobig und hatten nur ein monochromes Display.
Jede 5G-Basisstation benötigt einen Glasfaseranschluss.
Bern - Dichte und leistungsfähige Netze mit adaptiven Mobilfunkantennen für 5G, in Kombination mit einem gezielten Glasfaserausbau, ... mehr lesen  
Publinews Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche ... mehr lesen  
Das Galaxy S22 ist nah an der Perfektion.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten