Globales Liefervolumen wächst langsamer

Android-Tablets erleiden Absatzeinbruch

publiziert: Samstag, 5. Mai 2012 / 17:33 Uhr
Das rasante Wachstum auf dem Tablet-Markt bleibt erhalten.
Das rasante Wachstum auf dem Tablet-Markt bleibt erhalten.

Das Liefervolumen von Android-Tablets im ersten Quartal 2012 fiel im Vergleich zum vierten Quartal 2011 mit minus 38,4 Prozent deutlich rückläufig aus, wie eine Studie der International Data Corporation (IDC) zeigt.

3 Meldungen im Zusammenhang
«Das vierte Quartal ist aufgrund des Weihnachtsgeschäftes sehr stark. Das rasante Wachstum auf dem Tablet-Markt bleibt aber erhalten», erklärt Eerik Budarz, Analyst bei Silvia Quandt Research.

Im ersten Quartal wurden 17,4 Mio. Tablets ausgeliefert, im Quartal davor 28,2 Mio. Flachrechner. Ursprünglich rechneten die Experten im Vergleich zum umsatzstarken Jahresende mit einem Minus von 34 Prozent für das erste Quartal. Auf Jahressicht lag die Wachstumsrate mit einem Anstieg von 7,9 Mio. auf 17,4 Mio. Tablets bei 120 Prozent.

Apple nur noch Platz drei

Apple hat auch im ersten Quartal mit rund 11,8 Mio. iPads weniger ausgeliefert als zum Jahresende (15,4 Mio.). Dafür stieg der weltweite Marktanteil des kalifornischen Unternehmens: Per Ende März konnte dieser von 54,7 Prozent auf 68 Prozent zulegen. Damit nimmt Apple die Führungsposition unter den Anbietern ein. Samsung folgt auf Platz zwei. «Die Südkoreaner haben vor allem von ihrer Produktvielfalt profitiert. Hier sehe ich noch sehr viel Potenzial», meint Budarz.

Mit Megaeinbussen hat hingegen Amazon zu kämpfen: Das Unternehmen hat aktuell ein Marktanteil von vier Prozent, noch per Jahresende hatte dieser 16,8 Prozent betragen. Damit rutscht die Gesellschaft aus Seattle vom zweiten auf den dritten Platz. «Trotz des Rückganges wird Amazon nach wie vor zu den Big Playern zählen», erklärt Budarz. Auf Platz vier folgt Lenovo, Platz fünf geht an Barnes & Noble.

Windows 8 belebt Markt

Mit dem für Herbst erwarteten neuen Betriebssystem Windows 8 rechnen die Experten mit einer Belebung des Marktes. Damit werden laut den IDC-Experten die Karten im heftig umkämpften Tablet-Markt in der zweiten Jahreshälfte neu gemischt. «Das könnte ein grosser Durchbruch werden. Auf dem Markt ist jedenfalls noch genug Platz für ein drittes Betriebssystem», sagt Budarz abschliessend.

(bg/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das iPad dominiert weiter, Android ... mehr lesen
Der unangefochtene Absatz-König.
Nokia rüstet sich auf.
eGadgets London - Der taumelnde finnische ... mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit dem Internet verbunden werden kann, muss über Funktionen verfügen, die den Schutz von Personendaten gewährleisten.
Jedes drahtlose Gerät und Produkt, das mit ...
Vernetzte Geräte müssen die Privatsphäre ihrer Benutzerinnen und Benutzer besser schützen. Neue Bestimmungen in der Verordnung des BAKOM über Fernmeldeanlagen (VFAV) erhöhen die Cybersicherheit von bestimmten, auf dem Schweizer Markt erhältlichen, drahtlosen Geräten wie Smartphones, Smartwatches, Fitness-Trackern und drahtlosen Spielzeugen. Die Revision tritt am 1. September 2022 in Kraft. mehr lesen 
Publinews Samsung hat seine neue Galaxy S22-Serie auf dem letzten Samsung Event am 9. Februar vorgestellt. Hier verraten wir Ihnen, welche Innovationen sich der Hersteller ausgedacht hat und ob das Upgrade vom Vorgänger Ihr Geld wert ist. mehr lesen  
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach ... mehr lesen
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. Juli exklusiv in Japan verkauft. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
   
Auch in der Produktion erfreuen sich sogenannte Industrieroboter stetig wachsender Beliebtheit.
Publinews Was vor einigen Jahren nur in Science-Fiction Filmen zu bewundern war, ist heute alltäglicher Bestandteil unseres Zusammenlebens und daraus nicht mehr ... mehr lesen
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Publinews Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten