Ausserdem: Neues Patent für sicheres Herunterfallen
Analyst: Billig-iPhone von Apple soll 329 Dollar kosten
publiziert: Freitag, 22. Mrz 2013 / 15:19 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Mrz 2013 / 23:47 Uhr
Kommt wirklich eine günstigere Variante des Kult-Handys auf den Markt?
Kommt wirklich eine günstigere Variante des Kult-Handys auf den Markt?

Allgemein wird erwartet, dass Apple in diesem Jahr erstmals nicht nur ein, sondern gleich zwei neue iPhones vorstellen wird. Eines davon soll dabei eine günstigere Variante des Kult-Handys werden, mit der Apple auch diejenigen Interessenten erreichen möchte, die nicht mehr als 700 Franken für ein Smartphone ausgeben wollen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Doch wie teuer - oder günstig - könnte ein solches Billig-iPhone tatsächlich werden? Darüber hat sich nun ein Analyst der Credit Suisse Gedanken gemacht. Er kommt zu dem Schluss, dass das Einsteiger-iPhone, das vielleicht auch ein iPhone Nano werden wird, nur halb so viel kosten dürfte wie das aktuelle iPhone 5. Der Einstieg in die Welt der Apple-Handys soll so künftig bereits ab 329 Dollar möglich sein.

Der Wirtschafts­experte ist der Meinung, dass Apple mit diesem Preis noch immer genug Geld pro verkauftem iPhone verdienen würde. Er hat eine mögliche Gewinn­spanne von 38 Prozent errechnet. Auch über einen eventuellen Marktanteil des fiktiven iPhone Nano macht man sich bei Credit Suisse bereits Gedanken. Angenommen, Apple stelle das Einsteiger-iPhone für 329 Dollar vor, erwarte man einen möglichen Marktanteil von bis zu 40 Prozent in der Preisklasse von 300 bis 400 Dollar. Die Tatsache, dass allerdings in diesem Bereich mittlerweile extrem starke Konkurrenz durch technisch aussergewöhnlich gut ausgestattete Android-Smartphones - man denke etwa an das Google Nexus 4 oder das Huawei Ascend G615 - herrscht, was den Einstieg in dieses Segment nicht leicht machen dürfte, ignorieren die Analysten allerdings. Zudem hat Apple noch immer nicht bestätigt, überhaupt an einem günstigeren iPhone-Modell zu arbeiten.

Neues Patent für sicheres Herunterfallen

Ausserdem hat Engadget ein neues Patent entdeckt, dass Apple bei der zuständigen US-Behörde eingereicht hat. Dabei geht es um eine neuartige Funktion, die dazu führen soll, dass das iPhone sicherer landet, wenn es dem Anwender einmal aus der Hand fällt. Dafür sorgen Sensoren und spezielle Bauteile, die den Schwerpunkt des Handys verändern sollen, damit das Smartphone immer so landet, dass der geringste Schaden entsteht. So will Apple erreichen, dass das iPhone etwa nicht auf der empfindlichen Vorderseite aus Glas landet, damit diese nicht sofort zersplittert. Auch weitere Dinge wie etwa einen «ausklappbaren Kopfhörer-Anschluss», die den Sturz abfangen sollen, könnte Apple einbauen. Ob diese Idee allerdings tatsächlich realisiert wird, ist unklar - Hauptsache schon mal das Patent anmelden.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Taipeh/Cupertino - Der chinesische ... mehr lesen
Analysten rechen mit 350 Euro.
Gibt es bald wirklich ein Budget-iPhone für den Wachstumsmarkt?
St.Gallen - Die Gerüchteküche, was ... mehr lesen
Nach der jahrelangen Rekordjagd der Aktienkurse von Apple hat der Trend sich gewendet: Die Sorge der Börsianer vor schwachen iPhone- und iPad-Verkäufen hat die Aktie von Apple auf den tiefsten Stand seit mehr als einem Jahr fallen lassen. Das Papier notierte am Mittwochmittag in New York um 6 Prozent im Minus bei 398,11 Dollar. Das letzte Mal hatte das Papier zuvor im Dezember 2011 unter der markanten 400-Dollar-Schwelle gelegen. mehr lesen 
Wird es ein günstigeres iPhone 5 geben?
Die Gerüchte-Küche kommt in Sachen ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Marketing-Chef räumt Gerüchte um ... mehr lesen
Das aktuelle iPhone 5 findet auch wieder grossen Anklang bei der Fangemeinde.
Schick, aber teuer: Das iPhone 5.
Plastik-Gehäuse und Komponenten ... mehr lesen
Verkaufen Sie uns Ihr iPhone, iPad oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen 
Publinews Kampf dem Tracking  Nachdem Apple das ungefragte Werbetracking von Apps eingeschränkt hat, zieht nun Konkurrent Google nach. Wenn im August das neue Betriebssystem Android 12 auf die ersten Mobilgeräte gespielt wird, dann kann der/die Benutzer:in die Werbe-ID AAID vollständig vor Zugriffen verstecken und damit das Werbetracking stark erschweren. mehr lesen  
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss ... mehr lesen  
Best of Swiss Apps 2018
.app Domains jetzt registrieren
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für ... mehr lesen  
EGADGETS: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 12°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten