Beide Einsteiger-Geräte auch in einer Dual-SIM-Variante erhältlich

Acer Liquid E1 und Liquid Z2: Zwei Foto-Smartphones im Kurztest

publiziert: Donnerstag, 28. Feb 2013 / 08:35 Uhr
So sehen die vorgestellten Liquid-Smartphones von Acer aus.
So sehen die vorgestellten Liquid-Smartphones von Acer aus.

Nachdem Acer die beiden Einsteiger-Smartphones Liquid E1 und Liquid Z2 für den kleinen Geldbeutel vorgestellt hat, konnten wir die beiden Androiden mit optionalem Dual-SIM auf dem Mobile World Congress einem ersten Test unterziehen. Über­raschend sind die foto­grafischen Funktionen.

1 Meldung im Zusammenhang
Weder das Liquid E1 noch das Liquid Z2 protzen mit technischen Daten, Megapixel, Full-HD oder einem auffälligen Design. Trotzdem hat sich Acer Mühe gegeben, dass sich die beiden Smartphones zumindest etwas vom Android-Einerlei abheben. Das geschieht hauptsächlich im multimedialen Bereich. Und beide Geräte werden optional auch als Dual-SIM-Variante angeboten.

Spezialität: Fotoreihen, Bildeffekte und «Float Caller»

Das Acer Liquid E1, das vom Design her etwas an Einsteiger-Konkurrenten von ZTE und Huawei erinnert, unterscheidet sich von diesen durch die auffälligen, runden Lautsprecher auf der Geräterückseite. Die dahinter steckende Technik stammt vom Sound-Spezialisten dts. Als wir auf dem Messestand ein Video auf dem Liquid E1 abspielten, klang dies zwar von der Klangfarbe her nicht wesentlich natürlicher als bei anderen Einsteiger-Smartphones, immerhin schepperten die Lautsprecher aber weniger als bei der Konkurrenz und der Klang war etwas räumlicher.

Die technischen Daten (1-GHz-Dual-Core-CPU, 4,5-Zoll-Display, 5-Megapixel-Kamera) bewegen sich zwar im Einsteiger-Bereich, doch Android 4.1.1 lief in unserem Kurztest stockungsfrei. Bei den Foto-Funktionen war Acer besonders kreativ: Das Liquid E1 hat praktisch keine Auslöseverzögerung und nimmt auch Fotos in Reihe blitzschnell auf (wahlweise mit 4, 8, oder 16 Bildern pro Serie). Dabei kann es natürlich immer einmal passieren, dass ein unscharfes Bild dazwischen ist, besonders wenn der Fotograf das Smartphone während der Reihenaufnahme schwenkt. Diese «Fehlschüsse» lassen sich anschliessend leicht aus der Fotoreihe durch Herausschieben löschen.

Schon vor dem Auslösen können Fotoeffekte wie Schwarzweiss, Sepia, Negativ und andere hinzugefügt werden. Für das Auslösen muss gar nicht der Ausläseknopf selbst gedrückt werden - ein Tipp auf das Display reicht auch. Nervend kann es sein, beim Schreiben einer Nachricht oder Anschauen eines Videos von einem eingehenden Anruf unterbrochen zu werden. Der «Float Caller» will dieses Problem beheben: Mit einem kleinen Popup wird der Anruf signalisiert, ohne dass die momentane Beschäftigung oder App unterbrochen wird. Nun kann der Anwender entscheiden, ob er den Anruf annimmt oder abweist und zuerst mit seiner jetzigen Beschäftigung weitermacht.

Acer Liquid Z2 beherrscht Reihenaufnahme von bis zu 99 Fotos

Das Acer Liquid Z2 ist technisch noch etwas mehr abgespeckt. Die Kamera löst nur mit 3 Megapixel auf, die Bildschirmdiagonale ist mit 3,5 Zoll kleiner als beim Liquid E1. Das Liquid Z2 möchte dafür bisherigen Feature-Handy-Nutzern den Um- beziehungsweise Einstieg in die Smartphone-Welt erleichtern und bringt einen «Quick Mode»: Auf dieser sehr vereinfachten Oberfläche befinden sich ohne Schnickschnack lediglich die wichtigsten Smartphone-Anwendungen mit vergrösserten Icons.

Auch die Kamera des Liquid Z2 ist eher auf Schnelligkeit denn auf Hochglanz-Bildqualität optimiert. Das Kamera-Modul lädt in nur einer Sekunde - und bei der Reihenaufnahme kann das Telefon bis zu 99 Schnappschüsse in Folge schiessen. Diese lassen sich dann auch in Reihe wieder anschauen beziehungsweise abspielen: In höherer Geschwindigkeit abgespielt, wirkt die Präsentation, wie wenn sie von einer Überwachungskamera stammen würde. Auch das Liquid Z2 wird es in einer Dual-SIM-Variante geben, vorerst in ausgewählten europäischen Ländern. Wann die Telefone nach Deutschland kommen und ob sie von den vier Netzbetreibern angeboten werden, steht noch nicht fest.

Zusammenfassend lässt sich in einem ersten Eindruck sagen, dass die beiden Acer-Neulinge solide Qualität zum kleinen Preis bieten. Aufgrund ihrer Leistungsdaten werden sie sicherlich nicht bei erfahrenen Smartphone-Enthusiasten als Primär-Handy landen. Dafür sind sie aber als bezahlbare Begleiter für Kinder und Jugendliche interessant - oder als Zweithandy, beispielsweise auf Reisen.

(tafi/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Hersteller Acer wird auf der diesjährigen IFA in Berlin zwei neue Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android 4.0.4 (Ice Cream Sandwich) präsentieren. Dabei handelt es sich um das Liquid Gallant E350 und den Zwillingsbruder Liquid Gallant Duo mit Dual-SIM-Funktionalität. mehr lesen 
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen Zellen an den beiden Enden des Papierstreifens, die durch eine Wasserbarriere (zwischen den Buchstaben «m» und «p») getrennt sind.
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen ...
Ein Empa-Forscherteam hat eine durch Wasser aktivierbare Einweg-Batterie aus Papier entwickelt. Damit liesse sich eine breite Palette von kleinen Einweg-Elektronikgeräten mit geringem Stromverbrauch betreiben, etwa intelligente Etiketten zum Tracking von Objekten, Umweltsensoren oder medizinische Diagnosegeräte - und erst noch deren Umweltauswirkungen minimieren. Die «Proof-of-Concept»-Studie wurde soeben in «Scientific Reports» veröffentlicht. mehr lesen 
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur Stromerzeugung nutzen kann, auch wenn die Sonne bereits untergegangen ist. mehr lesen  
Publinews Wenn man heute an ein Mobiltelefon denkt, kommt einem natürlich nichts anderes als ein modernes Smartphone in den Sinn. Die digitalen Alleskönner sind kaum noch aus ... mehr lesen  
Die ersten Handys waren klobig und hatten nur ein monochromes Display.
Jede 5G-Basisstation benötigt einen Glasfaseranschluss.
Bern - Dichte und leistungsfähige Netze mit adaptiven Mobilfunkantennen für 5G, in Kombination mit einem gezielten Glasfaserausbau, ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
News
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. In früheren Zeiten war es aufs Telefonieren und SMS ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 17°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 15°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 19°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten