sunrise lanciert libero-Abo
publiziert: Freitag, 13. Aug 2004 / 07:47 Uhr

Der Mobilfunk-Netzbetreiber sunrise hat mit sunrise libero ein neues Abonnement vorgestellt, das ohne Grundgebühr und Mindestumsatz auskommt.

Die Freiheit wird teuer erkauft: 75 Rappen pro Minute in alle Netze.
Die Freiheit wird teuer erkauft: 75 Rappen pro Minute in alle Netze.
Ferner geht man keine Mindestvertragslaufzeit ein. Nachteil ist jedoch, dass die Gesprächspreise sogar höher sind als bei sunrise pronto, dem Prepaid-Produkt des Unternehmens.

Wie sunrise heute gegenüber der Presse mitteilte, wird der neue libero-Tarif ab sofort vermarktet. Telefonate innerhalb der Schweiz kosten in alle Netze und an allen sieben Tagen der Woche rund um die Uhr 75 Rappen pro Minute. Mit sunrise pronto kostet die Gesprächsminute nur 69 Rappen.

Die Preise für SMS und MMS sind bei libero und pronto identisch. Der Versand einer Kurzmitteilung kostet 20 Rappen, während sunrise für das Verschicken einer MMS 50 Rappen berechnet. Im Gegensatz zu pronto-Nutzern erhalten Kunden, die sich für das neue Abo-Modell entscheiden, monatlich eine detaillierte Rechnung. Ein weiterer Vorteil ist, dass man seine Karte nicht aufladen muss, da die anfallenden Kosten vom Konto des Kunden abgebucht werden.

Auch für pronto-Neukunden, die bisher eine Prepaid-Karte eines anderen Netzbetreibers genutzt haben, hält sunrise derzeit einen Bonus bereit. Wer bis 30. September zu sunrise pronto wechselt und seine bisherige Karte von Swisscom Mobile, Orange oder Tele2 abgibt, erhält ein Gesprächsguthaben in Höhe von 40 Franken.

(Volker Schäfer/teltarif.ch)

Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für ... mehr lesen
.app Domains jetzt registrieren
Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, Signal, Threema oder einer von hunderten weiteren Messaging-Anwendungen kommunizieren. Sie irren sich. mehr lesen  
BauFakten App
Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes  «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 11°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 12°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 13°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten