iPad-System
iPipet hilft Forschern beim Pipettieren
publiziert: Freitag, 1. Aug 2014 / 20:51 Uhr

Cambridge/Wien - Das iPipet-System, das Forschern beim Pipettieren helfen soll, verwandelt das iPad in eine smarte Arbeitshilfe.

Weiterführende Links zur Meldung:

iPipet a smart benchtop tool
Weitere Informationen.
ipipet.teamerlich.org

Pipettierpläne, die im Vorhinein als Excel-Datei hochgeladen wurden, werden durch die Anwendung so aufbereitet, dass die entsprechenden Start- und Zielorte der Flüssigkeiten oder Zellen, die pipettiert werden sollen, farbig markiert werden. Dann müssen die Mikrotiterplatten nur noch auf das iPad gestellt werden, wo die richtigen Näpfchen beleuchtet werden, aus denen dann zu pipettieren ist.

Vereinfachtes Standardverfahren

Das System wurde am Whitehead Institute http://wi.mit.edu von Yaniv Erlich und Kollegen entwickelt. «In jedem Forschungsbereich wird pipettiert, seien es Biomedizin, Naturwissenschaften oder Pharmazie - die Übertragung von Lösungen oder Zellen von einer Mikrotiterplatte auf eine andere passiert im Laboralltag tausendfach», erklärt Herbert Stangl, Leiter des Instituts für Medizinische Chemie und Pathobiochemie an der Universität Wien http://bit.ly/1ko8hve , gegenüber pressetext.

«Ich glaube, iPipet ist eine ganz nette Spielerei, aber für den Forschungsalltag sind iPads einfach viel zu teuer. Wenn ich in einem Labor bin und mit Flüssigkeiten arbeite, kann immer etwas umgeschüttet werden oder das iPad herunterfallen, dafür ist das Gerät nicht robust genug», bewertet Stangl das neue System.

Roboter nur für grossen Durchsatz

Eine andere Pipettierhilfe stellen Roboter dar. Erlich meint jedoch: «Wir haben eine Alternative zu teuren Robotern gebraucht, die uns erlaubt, komplexe Pipettier-Pläne durchzuführen. Das ist besonders wichtig, wenn man mit menschlichen Proben arbeitet, die oft in ihrer Menge begrenzt sind.»

«Wenn nur kleine Mengen an verschiedenen Proben pipettiert werden, sind Roboter sinnlos. Aber in klinischen Labors, zum Beispiel bei der Bestimmung des Hepatitistiters, wo täglich hunderte Proben hereinkommen, werden Pipettierroboter eingesetzt. Dort sind diese kostengünstiger und daher für einen grossen Durchsatz besser geeignet», ist Stangl überzeugt.

iPad wird in Forschung einbezogen

Dass das iPad das Labor erobert, ist also nicht allzu wahrscheinlich - zumindest nicht als Arbeitsunterlage. Aber, so Stangl: «Eine interessantere Anwendung des iPads im Labor, von der ich kürzlich erfahren habe, ist die Koppelung an eine externe Kamera, die Zellen während ihres Wachstums kontinuierlich fotografiert.» Dieses System nennt sich CytoMate.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Verkaufen Sie uns Ihr iPhone, iPad oder iPod
Der schnellste iPhone Reparaturservice der Schweiz.
iPhone SOS
Badhausstrasse 40
2503 Biel/Bienne
Dank Online-Plattform zum passenden Job.
Face4Job  Der junge italienische Hochschulabgänger Alessio Romeo hat mit Face4Job eine neue, als Arbeitsvermittlung dienende Online-Plattform entwickelt. 
«Britney Spears: American Dream»  Der Popstar mischt mit in der Welt der Apps mit.  
Britney Spears erhält 'Billboard Millennium Award' Popstar Britney Spears wird bei den Billboard Music Awards einen Sonderpreis für ihre bisherige ...
Für musikalische Unterhaltung sorgen bei dem Event derweil Justin Bieber, Ludacris sowie Ciara und Pink.
Britney Spears Selbstbewusstsein ist auf dem Höhepunkt Britney Spears (34) geht es besser als je zuvor. Das verdankt sie ihrem mysteriösen Life-Coach.
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein Los Angeles - Die App Snapchat steht vor ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 9°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten