Relativ niedriger Umsatz
iPhone: Warten auf neues Modell hemmt Absatz
publiziert: Donnerstag, 5. Sep 2013 / 09:32 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Sep 2013 / 10:32 Uhr
Die nächste Geräte-Generation wird kommende Woche vorgestellt.
Die nächste Geräte-Generation wird kommende Woche vorgestellt.

Taipeh/Cupertino - Computerriese Apple hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres weltweit 6,2 Mio. iPhones weniger abgesetzt als in den drei Monaten zuvor.

10 Meldungen im Zusammenhang
Wie DigiTimes schreibt, hat der Konzern zwischen April und Juni einen Umsatz von 18,2 Mrd. Dollar (ca. 17,1 Mrd. Schweizer Franken) erwirtschaftet. Hauptgrund dafür ist das lange Warten auf ein neues Modell.

Spannung am 10. September

Viele Konsumenten verschieben ihren geplanten Kauf eines iPhones in der Hoffnung darauf, dass der ersehnte Nachfolger ihre Bedürfnisse besser abdeckt. Dieser relativ niedrige Wert von 18 Mrd. Dollar geht zudem auch darauf zurück, dass sich das Unternehmen mit zahlreichen Mobilfunkanbietern auf eine Preisreduzierung für ältere Modelle verständigt hat.

Für die zahlreichen Apple-Anhänger hat dieses Warten nun ein Ende. Wie der Konzern unlängst mitgeteilt hat, wird die neue Generation am kommenden Dienstag der Öffentlichkeit vorgestellt. Die anstehende Präsentation steht unter dem Motto «Das sollte jedem den Tag aufhellen» und geht um 19:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit los. Neben einem angeblich günstigeren iPhone 5C soll auch ein neues Flagschiff-Modell namens iPhone 5S das Licht der Welt erblicken. Hinzu kommt das neue Betriebssystem iOS 7, das am 10. September vorgestellt wird.

Cash für alte iPhone-Modelle

Für zusätzliches Aufsehen sorgt unterdessen die Information, dass Nutzer, die ihr altes iPhone zurückgeben und gleichzeitig ein neues kaufen, mit Geld belohnt werden. Bis zu umgerechnet 211 Euro (ca. 261 Schweizer Franken) sollen ausbezahlt werden - vorausgesetzt es gibt einen aktuell laufenden Mobilfunkvertrag und das Gerät lässt sich von alleine starten.

Wie sich diese strategischen Schritte auf den mittlerweile weltweit grössten Smartphone-Markt China auswirken wird, bleibt abzuwarten. Laut DigiTimes ist dort der Hype um das iPhone in letzter Zeit ein wenig verblasst. Konsumenten greifen immer öfter zu koreanischen oder lokalen Marken, die günstiger und variantenreicher sind als die Geräte von Apple.

(asp/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Von der vermeintlichen Entscheidung Apples zu den iPhone-6-Akkus unberührt, stellt Dynapack die Bauteile für das aktuelle iPhone 5 her.
Taipeh - Apple wird die Akkus für seine neue iPhone-Generation von zwei Herstellern produzieren lassen - der taiwanesischen Simplo Technology und der chinesischen Desay Battery Technology. mehr lesen
Rancho Santa Margarita/Wien - Brancheninsidern zufolge könnte das iPhone 6 sowie die neue Generation der Apple-Tablets aus Liquidmetal hergestellt werden. mehr lesen 
Tim Cook kritisiert günstige Smartphones als «Ramsch».
Berlin/New York - Apple-Chef Tim Cook hat den relativ hohen Preis des iPhone 5c gegen Kritik verteidigt. «Wir hatten nie das Ziel, ein Günstig-Telefon zu bauen», sagte Apple-Chef Tim Cook in ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wien - Der Computerriese Apple ... mehr lesen
Der Computergigant bleibt mit einem Wert von 110 Milliarden Euro die wertvollste Marke der Welt.(Archivbild)
Drei neue Farben für das iPhone 5S.
Cupertino - Einmal pro Jahr frischt Apple traditionell sein Smartphone auf. In diesem Herbst gibt es erstmals gleich zwei davon. Das günstigere neue iPhone ist wie erwartet in ... mehr lesen
Cupertino - Das Wachstum bei ... mehr lesen
Kleinere Margen schmälern den Gewinn.
Warten auf Innovationen: App-Entwickler und Retailer betroffen.
Apple hat seit dem Herbst 2012 ... mehr lesen
Taipeh - Apple experimentiert in Zusammenarbeit mit asiatischen Zulieferern mit ... mehr lesen
Angeblich hat Apple ein Tablet-Design mit knapp 13 Zoll Diagonale in Arbeit. (Archivbild)
Verkaufen Sie uns Ihr iPhone, iPad oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter ... mehr lesen  
.app Domains jetzt registrieren
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 11°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten