eBay zieht Skype an Land
publiziert: Montag, 12. Sep 2005 / 15:50 Uhr

Die weltgrösste Auktionsfirma eBay Inc. übernimmt, wie in Branchenkreisen schon vermutet, die in Luxemburg ansässige Internet-Telefonfirma Skype Technologies SA.

Meg Whitman Konzernchefin von eBay spricht von einem ausserordentlich starken Umfeld für Internetgeschäfte.
Meg Whitman Konzernchefin von eBay spricht von einem ausserordentlich starken Umfeld für Internetgeschäfte.
10 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SkypeSkype
Der Kaufpreis Firma liegt bei 2,6 Milliarden Dollar, das sind umgerechnet 3,2 Milliarden Franken).

Der Kaufpreis wird zur Hälfte in bar sowie in Form von 32,4 Millionen eBay-Aktien gezahlt. Hinzu kommen leistungsbezogene Zusatzzahlungen von rund 1,5 Milliarden Dollar, die in den Jahren 2008 oder 2009 fällig werden könnten.

Der Gesamtwert der Transaktion liegt so bei 4,1 Milliarden Dollar.

«Ausserordentlich starkes Umfeld»

Durch die Kombination von eBay und seinem Zahlungssystem PayPal mit Skype schafft das Unternehmen nach Darstellung von Konzernchefin Meg Whitman »ein ausserordentlich starkes Umfeld für Internetgeschäfte«.

Skype, eBay und PayPal böten Käufern und Verkäufern in aller Welt beispiellose elektronische Kommerz- und Kommunikationsmöglichkeiten.

eBay will Wachstum beibehalten

Whitman setzt mit der Skype-Übernahme nach Darstellung von Branchenkennern die Einkäufe von Online-Firmen fort, um das enorme eBay-Wachstum beizubehalten. eBay erwartet im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von bis zu 4,4 Milliarden Dollar.

eBay hatte kürzlich Shopping.com für 634 Millionen Dollar gekauft. Dies ist eine weitere Plattform, die Verkäufer von Waren im Internet nutzen können.

Zuvor waren vier andere Internetfirmen ganz oder teilweise übernommen worden, um ins Online-Anzeigengeschäft und andere Bereiche einzusteigen. eBay hat mehr als zwei Milliarden Dollar liquide Mittel in der Kriegskasse.

(bsk/news.ch mit Agenturen)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Die Internet-Unternehmen MySpace und Skype haben eine ... mehr lesen
Skype-Nutzer können untereinander kostenlos telefonieren.
Der Gründer und bisherige CEO der eBay-Tochter Skype, Niklas Zennström.
New York/Berlin - Der Gründer und ... mehr lesen
eGadgets Der populäre Internet-Telefon-Anbieter Skype hat endlich die lang erwartete Version 2.0 veröffentlicht. mehr lesen
Skype wurde weltweit schon über 200 Millionen mal runtergeladen.
Angriffsziel des Trojaners: Skype-Nutzer.
Messagelabs warnt vor einer neuen ... mehr lesen
Der Kampf der Suchmaschinen geht ... mehr lesen
AOL ist in Europa derzeit erfolgreicher als in den USA.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bill Gates spöttelte über die nicht enden wollende Anfangseuphorie Googles.
Los Angeles - Im Kampf um den ... mehr lesen
New York - Die US-Börsen haben ... mehr lesen
ebay beeinflusste die Börse nur wenig.
Die Telecom China will die Gewinneinbussen offenbar nicht mehr hinnehmen.
Die staatliche China Telecom blockiert erstmals die Nutzung von Internettelefonie mit dem freien Software-Client Skype. mehr lesen
Berlin - Typhoon stellt mit der ... mehr lesen
Typoon Maus für Skype.
San José/Luxemburg - Nach Google, Yahoo! und Microsoft bekundet die nächste Internet-Grossfirma Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem VoIP-Anbieter Skype. mehr lesen 
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
Publinews Datenschutzkonforme Lösung für Restaurants  St. Gallen - Wer künftig ein Restaurant besucht, muss Name, Vorname und Telefonnummer hinterlegen. Mit quickreg.ch stellt ASPSMS ... mehr lesen  
Einfache Zutrittserfassung für Gastronomen via dem Handy der Kunden.
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss ... mehr lesen  
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für ... mehr lesen
.app Domains jetzt registrieren
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Basel 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig trüb und nass
Bern 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Genf 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten