Positives Feedback
Zungenpiercings können Rollstühle lenken
publiziert: Donnerstag, 28. Nov 2013 / 14:51 Uhr
Experten gehen davon aus, dass für jeden Zahn im Mund ein eigener Befehl programmiert werden kann.(Symbolbild)
Experten gehen davon aus, dass für jeden Zahn im Mund ein eigener Befehl programmiert werden kann.(Symbolbild)

Atlanta - Forscher des Georgia Institute of Technology haben Körperpiercings eingesetzt, um Rollstühle und Computer zu kontrollieren. Die Experten gehen davon aus, dass dies Menschen mit Lähmung die Welt neu erfahren lässt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Bewegung eines winzigen Magneten in einem Zungenpiercing wird von Sensoren erkannt und in Befehle umgewandelt, die eine Reihe von Geräten kontrollieren.

Magnetisches Feld steuerbar

Die Wissenschaftler wagten den unwahrscheinlichen Sprung von Körperkunst zu Rollstühlen, da die Zunge so extrem beweglich ist. Ein grosser Teil des Gehirns kontrolliert die Zunge, da sie für das Sprechen von entscheidender Bedeutung ist. Sie ist auch durch Verletzungen des Rückenmarks nicht beeinflusst, da sie über eine eigene Verbindung zum Gehirn verfügt.

Das linsengrosse Piercing in der Zunge produziert ein magnetisches Feld, das sich verändert, wenn sich das Sprechorgan bewegt. Sensoren an den Wangen können dann die genaue Position des Piercings erkennen. An der Studie nahmen 23 gesunde Personen und elf Patienten mit Tetraplegie teil. Die Wissenschaftler programmierten sechs Positionen im Mund, um damit einen Rollstuhl oder einen Computer zu kontrollieren.

Programmierung als Schlüssel

Durchschnittlich gelang es den Tetraplegie-Patienten drei Mal so schnell und mit der gleichen Genauigkeit, Aufgaben auszuführen als mit anderen verfügbaren Technologien. Die Experten gehen davon aus, dass sie für jeden Zahn im Mund einen eigenen Befehl programmieren können. Durch die Kombination von Zungenpositionen könnte so eine uneingeschränkte Anzahl von Kommandos möglich werden. Sie könnten dafür eingesetzt werden eine Telefonnummer zu wählen, den Sender am Fernseher zu ändern oder sogar für das Tippen.

Das Feedback der Patienten ist durchwegs positiv. Einige ältere Menschen nahmen nicht an der Studie teil, da sie eine Abneigung gegen Piercings hatten. Derzeit ist das neue Verfahren noch auf die Labors von Universitäten beschränkt. Das Team versucht derzeit, die Sensoren in einer Zahnspange unterzubringen, damit sie beim Einsatz im Alltag stabiler sind. In einem nächsten Schritt soll es zur Zulassung durch die Behörden und einen Vertrieb kommen. Details sind in Science Translational Medicine veröffentlicht.

(ig/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Die EU-Kommission hat kürzlich ein Forschungsprojekt beendet, das die ... mehr lesen
Robotertechnologien und Kinect sollen die Navigation erleichtern.(Symbolbild)
Neue Hoffnung für Querschnittgelähmten, mit einem kleinem Chip hinter dem Ohr soll es möglich sein Rollstühle zu steuern.
Der Ohrmuskel entpuppt sich als ... mehr lesen
Washington - Ein Rollstuhl der sich mittels Gedanken steuern lässt ist bereits ... mehr lesen
Der gedankenkontrollierte Rollstuhl wird in der Schweiz getestet.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Präzision.
Präzision.
Publinews Wie in vielen anderen Branchen hat auch in der Metallverarbeitung die Digitalisierung Einzug gehalten. Es ist noch nicht lange her, dass die Beschäftigten viele Arbeiten manuell erledigen. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom ... mehr lesen
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel -1°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern -1°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 4°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten