Videokonsum boomt auf allen Kanälen
publiziert: Montag, 23. Feb 2009 / 15:31 Uhr / aktualisiert: Montag, 23. Feb 2009 / 18:00 Uhr

New York - Die Nutzung von Video- und TV-Inhalten legt auf allen Verbreitungskanälen weiter zu.

Mobile-TV verzeichnet schnellstes Wachstum.
Mobile-TV verzeichnet schnellstes Wachstum.
3 Meldungen im Zusammenhang
In den USA hat sowohl der Konsum von klassischem Fernsehen, Online-Videos als auch Mobile-TV im vierten Quartal des Vorjahres neuerlich zugenommen.

Das geht aus einem aktuellen Bericht des Medienforschungsunternehmens Nielsen hervor. Die Zahl der Nutzer sowie die Zeit, die mit dem Konsum von Videoinhalten verbracht wurde, stieg im Vergleich zum dritten Quartal 2008.

«Wenn die Leute Video mögen, dann mögen sie es überall, wo sie es bekommen können», so die Erklärung von Susan Whiting, Vice Chair bei Nielsen. Das schnellste Wachstum unter den einzelnen Bereichen erzielte dabei Mobile-TV. Aber auch zeitversetztes Fernsehen, also Programme, die per digitalem Videorekorder aufgenommen wurden, legten schnell und deutlich zu.

Beide Segmente erzielten gegenüber dem vorangegangenen Quartal ein Plus von neun Prozent. Somit nutzen derzeit knapp elf Mio. US-Bürger mobiles Fernsehen und rund 74 Mio. nutzen so genannte DVR-Programme (Digital Video Recorder).

Internet hinterlässt Spuren

Die Nutzung von Online-Videos nahm um 2,3 Prozent auf 123 Mio. Zuschauer zu. Das Internet hinterlässt zwar Spuren beim traditionellen TV-Konsum, die Einschnitte erfolgen jedoch sehr langsam.

Klassisches Fernsehen ist noch immer am populärsten unter allen verfügbaren Kanälen. So wird sich das Medium TV, anders als die meisten anderen klassischen Mediensparten, auch in Zukunft weniger Sorgen um das Überleben machen müssen.

Für Deutschland würden derzeit in dieser Form noch keine Daten in puncto Video- bzw. TV-Nutzung erhoben, heisst es seitens Nielsen Deutschland, auf Nachfrage.

Daher lägen auch keine vergleichbaren Ergebnisse zum US-Videkonsum vor. Doch der TV-Konsum bleibt auch hierzulande weiter stabil, wie andere Marktbeobachter bestätigen. «Die tägliche Nutzungsdauer der Gesamtzuschauer ab einem Alter von drei Jahren ist in Deutschland zwischen 2007 und 2008 nahezu unverändert geblieben», so Sven Birgmeier, Pressesprecher bei media control. Im Durchschnitt konsumierten die Deutschen im vergangenen Jahr 207 Minuten Fernsehen pro Tag.

Internetangebote deutlich wertvoller

Dass der Online-Videokonsum gegenüber dem klassischen Fernsehen ständig aufholt, ist jedoch nicht von der Hand zu weisen.

So wuchs der Bereich sowohl in Hinblick auf die Nutzerzahlen als auch auf die Nutzungsdauer in den USA zuletzt doppelt so stark wie der Bereich TV. Zudem verbrachte die Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen erstmals nahezu genauso viel Zeit damit Online-Videos zu schauen wie mit dem Konsum von aufgezeichneten TV-Inhalten.

Aus Sicht der Werbetreibenden sind Internetangebote deutlich wertvoller, da die Werbeschaltungen hier in der Regel nicht wie bei Videoaufzeichnungen nach vorne gespult werden können.

(li/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien - «Das Fernsehen und seine ... mehr lesen
Wie tickt der Zuschauer? Viele Sender wissen das gar nicht und gehen bei ihren Sendungen auf Nummer sicher.
AdSpot Demo am Beispiel der bfu-Kampagne. (bitte Bild anklicken)
St. Gallen/Wien - VADIAN.NET AG, ... mehr lesen
San Francisco - Die Verdrängung des klassischen Fernsehens durch das ... mehr lesen
Video-Plattformen wie kyte.tv bieten vielfache technische Möglichkeiten.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zur Zeit nehmen 32 Länder an SEPA teil.
Zur Zeit nehmen 32 Länder an SEPA teil.
SEPA  Als SEPA-Überweisung wird eine Euro-Zahlung bedeutend einfacher, transparenter, sicherer, schneller und preiswerter ausgeführt. mehr lesen 
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen  
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter ... mehr lesen  
.app Domains jetzt registrieren
Wenn Sie noch nicht damit begonnen haben, die Handy-Nummern Ihrer Kunden zu sammeln, sollten jetzt damit anfangen.
Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, Signal, Threema oder einer von hunderten weiteren ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten