Wachstum verlangsamt sich
Verkauf von Tablets dürfte 2014 nachlassen
publiziert: Freitag, 29. Aug 2014 / 19:57 Uhr
Tablets sind nicht mehr so gefragt wie auch schon.
Tablets sind nicht mehr so gefragt wie auch schon.

Berlin - Nach dem Siegeszug der Tablets wächst die Nachfrage nach den Kompakt-Computern inzwischen langsamer. Im laufenden Jahr wird die Zahl der weltweit verkauften Geräte Marktforschern zufolge nur noch um 6,5 Prozent steigen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Bisher hätten sie noch mit einem doppelt so hohen Wachstumstempo gerechnet, erklärten die Marktforscher von IDC am Freitag. Der Bedarf in bereits stark mit Tablets versorgten Märkten wie Nordamerika und Westeuropa stagniere 2014, während in den übrigen Regionen noch ein Zuwachs von rund zwölf Prozent erzielt werde.

IDC korrigierte die bisherige Prognose nach unten, nachdem die Nachfrage zwei Quartale in Folge schwächer ausfiel als erwartet. Insgesamt rechnet IDC 2014 mit dem Verkauf von 233 Millionen Tablets und Tablet-Laptop-Kombigeräten.

Tablet-Computer und Smartphones haben seit einiger Zeit herkömmlichen PCs bei vielen Kunden den Rang abgelaufen. Davon profitierten vor allem der iPad und iPhone-Hersteller Apple und dessen Rivale Samsung sowie Google als Produzent des Betriebssystems Android.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Santa Clara/Suwon - Der Erfolg von ... mehr lesen
Die Nachfrage nach Tablets gerät unter Druck.
Mit dem Entscheid passe sich Samsung an «aktuelle Marktbedürfnisse und Anforderungen» an, erklärte das Unternehmen. (Symbolbild)
eGadgets Schwalbach - Samsung stellt den Verkauf von Notebook-Computern in Europa ein. ... mehr lesen
Taipeh - Mit Preisreduktionen ... mehr lesen
Der Blick auf aktuelle Geschäftszahlen verdeutlicht die prekäre Lage am Tablet-Markt. (Symbolbild)
Zürich - Der Smartphone-Markt in ... mehr lesen
Viele Schweizer besitzen ein Smartphone - auch der Tablet-Markt boomt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. mehr lesen  
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -1°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 5°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten